Hauptmenü öffnen
KanadaKanada  Dirk Graham Eishockeyspieler
Geburtsdatum 29. Juli 1959
Geburtsort Regina, Saskatchewan, Kanada
Größe 180 cm
Gewicht 86 kg
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Draft
NHL Entry Draft 1979, 5. Runde, 89. Position
Vancouver Canucks
Karrierestationen
1975–1976 Regina Blues
1976–1979 Regina Pats
1979–1980 Dallas Black Hawks
1980–1983 Toledo Goaldiggers
1983–1988 Minnesota North Stars
1988–1995 Chicago Blackhawks

Dirk Milton Graham (* 29. Juli 1959 in Regina, Saskatchewan) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler sowie derzeitiger -trainer und -scout, der im Verlauf seiner aktiven Karriere zwischen 1975 und 1995 unter anderem 862 Spiele für die Minnesota North Stars und Chicago Blackhawks in der National Hockey League auf der Position des rechten Flügelstürmers bestritten hat. Seinen größten Karriereerfolg feierte Graham, der in der Saison 1998/99 die Chicago Blackhawks auch kurzzeitig als Cheftrainer betreute, im Trikot der kanadischen Nationalmannschaft mit dem Sieg beim Canada Cup 1991. Seit dem Sommer 2008 ist er als Scout bei den San Jose Sharks in der NHL tätig und arbeitet seit 2014 zusätzlich im Trainerstab des Farmteams.

Graham war bei seiner Ernennung zum Mannschaftskapitän der Chicago Blackhawks im Jahr 1989, der erst afrikanischstämmige Spieler der NHL-Geschichte, der mit diesem Amt betraut wurde. Ebenso war er bei seiner Verpflichtung als Cheftrainer der Blackhawks zur Spielzeit 1998/99 der erste afrikanischstämmige Cheftrainer in der NHL.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Graham verbrachte seine Juniorenzeit in seiner Heimatstadt Regina in der Provinz Saskatchewan. Dort spielte er für die Regina Pats in der Western Canada Hockey League. Nach vier guten Jahren in Regina wählten ihn die Vancouver Canucks beim NHL Entry Draft 1979 in der fünften Runde als 89 aus. Er blieb in den Minor Leagues und spielte dort für die Dallas Black Hawks in der Central Hockey League sowie die Fort Wayne Komets und die Toledo Goaldiggers in der International Hockey League. 1983, nachdem die Rechte der Canucks verfallen waren, verpflichteten ihn die Minnesota North Stars als Free Agent.

In der Saison 1983/84 spielte er erst erneut in der CHL, nun bei den Salt Lake Golden Eagles. Doch in dieser Spielzeit kam er in Minnesota zu seinen ersten NHL Einsätzen. In der kommenden Saison spielte er anfangs noch in der American Hockey League bei den Springfield Indians, konnte sich nun aber endgültig in der NHL durchsetzen. Seine Qualitäten als Scorer waren ordentlich, herausragend war er jedoch als Checker und Führungsspieler.

Im Laufe der Saison 1987/88 gaben die Northstars Graham an die Chicago Blackhawks ab. Ab 1989 war er Kapitän der Blackhawks und führte sein Team 1992 in die Finals um den Stanley Cup. Nach der Saison 1994/95 beendete er, der regelmäßig sowohl in Überzahl als auch im Unterzahl eingesetzt wurde, seine Karriere und wurde Assistenztrainer von Craig Hartsburg bei den Blackhawks.

In der Saison 1998/99 übernahm er das Team aus Chicago als Cheftrainer, wurde aber im Laufe der Saison von Lorne Molleken abgelöst. Nach einer mehrjährigen Pause war er in der Saison 2003/04 vorübergehend bei den Tampa Bay Lightning als Scout tätig, die in dieser Spielzeit den Stanley Cup gewannen. Im Sommer 2004 übernahm er für zwei Jahre das Traineramt bei den Springfield Falcons in der American Hockey League. Danach war er wieder zwei Jahre als Scout für Tampa tätig, ehe er zu den San Jose Sharks wechselte, wo er seitdem im Scouting und der Talententwicklung als Trainer arbeitet.

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

InternationalBearbeiten

KarrierestatistikBearbeiten

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1975/76 Regina Blues SJHL 54 36 32 68 82
1975/76 Regina Pats WCHL 2 0 0 0 0 6 1 1 2 5
1976/77 Regina Pats WCHL 65 37 28 65 66
1977/78 Regina Pats WCHL 72 49 61 110 87 13 15 19 34 37
1978/79 Regina Pats WHL 71 48 60 108 252
1979/80 Dallas Black Hawks CHL 62 17 15 32 96
1980/81 Fort Wayne Komets IHL 6 1 2 3 12
1980/81 Toledo Goaldiggers IHL 61 40 45 85 88
1981/82 Toledo Goaldiggers IHL 72 49 65 105 68 13 10 11 21 8
1982/83 Toledo Goaldiggers IHL 78 70 55 125 88 11 13 7 20 30
1983/84 Minnesota North Stars NHL 6 1 1 2 0 1 0 0 0 2
1983/84 Salt Lake Golden Eagles CHL 57 37 57 94 72 5 3 8 11 2
1984/85 Springfield Indians AHL 37 20 28 48 41
1984/85 Minnesota North Stars NHL 36 12 11 23 23 9 0 4 4 7
1985/86 Minnesota North Stars NHL 80 22 33 55 87 5 3 1 4 2
1987/88 Minnesota North Stars NHL 28 7 5 12 39
1987/88 Chicago Blackhawks NHL 42 17 19 36 32 4 1 2 3 4
1988/89 Chicago Blackhawks NHL 80 33 45 78 91 16 2 4 6 38
1989/90 Chicago Blackhawks NHL 73 22 32 54 102 5 1 5 6 2
1990/91 Chicago Blackhawks NHL 80 24 21 45 88 6 1 2 3 19
1991/92 Chicago Blackhawks NHL 80 17 30 47 89 18 7 5 12 8
1992/93 Chicago Blackhawks NHL 84 20 17 37 139 4 0 0 0 0
1993/94 Chicago Blackhawks NHL 67 15 18 33 45 6 0 1 1 4
1994/95 Chicago Blackhawks NHL 40 4 9 13 42 16 2 3 5 8
W(C)HL gesamt 210 134 149 283 405 19 16 20 36 42
CHL gesamt 119 54 73 126 168 5 3 8 11 2
IHL gesamt 217 160 158 318 256 24 23 18 41 38
NHL gesamt 772 219 270 489 919 90 17 27 44 94

InternationalBearbeiten

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Resultat Sp T V Pkt SM
1987 Kanada WM 4. Platz 9 0 3 3 8
1991 Kanada Canada Cup   8 3 1 4 0
Herren gesamt 17 3 4 7 8

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

NHL-TrainerstatistikBearbeiten

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp S N U Pkt Platz Sp S N Resultat
1998/99 Chicago Blackhawks NHL 59 16 35 8 (40) 3., Central im Saisonverlauf entlassen
NHL gesamt 59 16 35 8 40 0 Divisionstitel 0 Stanley Cups

(Legende zur Trainerstatistik: Sp oder GC = Spiele insgesamt; W oder S = erzielte Siege; L oder N = erzielte Niederlagen; T oder U = erzielte Unentschieden; OTL oder OTN = erzielte Niederlagen nach Overtime oder Shootout; Pts oder Pkt = erzielte Punkte; Pts% oder Pkt% = Punktquote; Win% = Siegquote; Resultat = erreichte Runde in den Play-offs)

WeblinksBearbeiten