Hauptmenü öffnen

Jeremy Colliton

kanadischer Eishockeyspieler
KanadaKanada  Jeremy Colliton Eishockeyspieler
Jeremy Colliton
Geburtsdatum 13. Januar 1985
Geburtsort Blackie, Alberta, Kanada
Größe 191 cm
Gewicht 91 kg
Position Center
Schusshand Rechts
Draft
NHL Entry Draft 2003, 2. Runde, 58. Position
New York Islanders
Karrierestationen
2000–2001 Crowsnest Pass Timberwolves
2001–2005 Prince Albert Raiders
2005–2009 Bridgeport Sound Tigers
2009–2010 Rögle BK
2010–2012 Bridgeport Sound Tigers
2012–2013 Bentley Generals
2013 Mora IK

Jeremy Colliton (* 13. Januar 1985 in Blackie, Alberta) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler und derzeitiger -trainer. Der Center absolvierte 57 Spiele für die New York Islanders in der National Hockey League, verbrachte jedoch den Großteil seiner aktiven Karriere, die er frühzeitig beendete, in Minor Leagues. Seit November 2018 fungiert er als Cheftrainer der Chicago Blackhawks aus der NHL.

KarriereBearbeiten

SpielerkarriereBearbeiten

Jeremy Colliton begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Crowsnest Pass Timberwolves, für die er in der Saison 2000/01 in der Alberta Junior Hockey League aktiv war. Anschließend spielte er vier Jahre lang für die Prince Albert Raiders in der kanadischen Top-Juniorenliga Western Hockey League. In diesem Zeitraum wurde er im NHL Entry Draft 2003 in der zweiten Runde als insgesamt 58. Spieler von den New York Islanders ausgewählt. Von 2005 bis 2009 kam der Center regelmäßig für die New York Islanders in der National Hockey League zum Einsatz, spielte jedoch überwiegend für deren Farmteam Bridgeport Sound Tigers in der American Hockey League. Die Saison 2009/10 verbrachte er beim Rögle BK aus der schwedischen Elitserien. Mit der Mannschaft stieg er am Saisonende in die zweitklassige Allsvenskan ab, woraufhin er zur Saison 2010/11 zu den New York Islanders zurückkehrte. Bis zum Saisonende 2011/12 spielte er erneut überwiegend für deren AHL-Farmteam in Bridgeport. Anschließend lief Colliton nur kurzzeitig für die Bentley Generals in einer Amateurliga sowie für den Mora IK in der Allsvenskan auf, ehe er seine aktive Karriere für beendet erklärte. Insgesamt hatte er 57 NHL-Spiele für die Islanders absolviert.

InternationalBearbeiten

Für Kanada nahm Colliton an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2003 sowie den U20-Junioren-Weltmeisterschaften 2004 und 2005 teil. Mit seiner Mannschaft gewann er bei der U18-WM 2003 und der U20-WM 2005 jeweils die Gold-, bei der U20-WM 2004 die Silbermedaille.

TrainerkarriereBearbeiten

Erste Erfahrungen als Cheftrainer sammelte Colliton beim Mora IK, bei dem er nach dem Ende seiner aktiven Karriere prompt als Headcoach eingestellt wurde. Das Team betreute er in der Folge bis zum Ende der Saison 2016/17, bevor er nach Nordamerika zurückkehrte und als Cheftrainer bei den Rockford IceHogs in der AHL übernahm. Im November 2018 trat er schließlich überraschend die Nachfolge von Joel Quenneville bei den Chicago Blackhawks an, dem NHL-Kooperationspartner der IceHogs. Colliton wurde damit zum jüngsten amtierenden Cheftrainer der 31 NHL-Teams.[1]

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

NHL-StatistikBearbeiten

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 5 57 3 3 6 26
Playoffs

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Quenneville fired as coach of Blackhawks, Colliton named replacement. nhl.com, 6. November 2018, abgerufen am 6. November 2018 (englisch).