Hauptmenü öffnen

Die Kirche bleibt im Dorf (Fernsehserie)

Deutsche Fernsehserie

Die Kirche bleibt im Dorf ist eine deutsche Fernsehserie aus dem Jahr 2013 und erzählt die Vorgeschichte des gleichnamigen Kinofilms aus dem Jahr zuvor. Regie führen Ulrike Grote, die auch für das Drehbuch der schwäbischen Mundartkomödie verantwortlich ist, und Rolf Schübel. Die Erstausstrahlung der Fernsehserie begann am 15. April 2013 im SWR Fernsehen.[2]

Seriendaten
OriginaltitelDie Kirche bleibt im Dorf
ProduktionslandDeutschland
Jahr(e)2013–2017
Produktions-
unternehmen
Fortune Cookie Filmproduction
Längeca. 29 Minuten
Episoden30 in 4 Staffeln
Genreschwäbische Mundartkomödie
IdeeUlrike Grote
ProduktionIlona Schultz
MusikJan-Peter Klöpfel, Jörn Kux
KameraThomas Vollmar
Erstausstrahlung15. April 2013 auf SWR Fernsehen
Besetzung

Die zweite Staffel startete am 8. Dezember 2014, die dritte Staffel am 19. Oktober 2015. Die erste Staffel umfasst 12 Folgen, die folgenden 3 Staffeln jeweils sechs.[3][4]

Inhaltsverzeichnis

InhaltBearbeiten

Die Handlung liegt einige Jahre vor der des gleichnamigen Kinofilms und erzählt die Vorgeschichte der Figuren. In der Fernsehserie geht es um die Feindschaft der beiden fiktiven Dörfer Oberrieslingen und Unterrieslingen. Die Handlung dreht sich hauptsächlich um die zwei Familien Häberle und Rossbauer, die schon seit Generationen verfeindet sind. Einziger Berührungspunkt der Menschen aus Oberrieslingen und Unterrieslingen ist eine gemeinsame Kirche. Der zugezogene norddeutsche Pfarrer Kai-Uwe Köster will die Feindschaft zwischen den beiden Dörfern beenden. Mit kriminalistischem Eifer versucht er aus den Beichten der Rossbauers und Häberles das Geflecht von Geheimnissen, Verwirrungen, Liebesgeschichten und Missverständnissen zu entwirren.[5]

HintergrundBearbeiten

Die Dreharbeiten zur ersten Staffel fanden von Juli bis Oktober 2012 in Ludwigsburg und Umgebung statt. Produziert wurde die Fernsehserie, wie zuvor auch schon der Film, von der Fortune Cookie Filmproduction von Ulrike Grote und Ilona Schulz.[6] Als katholische Pfarrkirche in der Fernsehserie fungierte die evangelische Georgskirche in Kleiningersheim.[7]

Im Oktober 2013 wurde eine zweite Staffel in Auftrag gegeben.[8] Die Dreharbeiten begannen im Februar 2014 und knüpfen inhaltlich an das offene Ende der ersten Staffel an.[9]

Auch die dritte Staffel hatte ein offenes Ende. Im Frühsommer 2017 wurde eine abschließende vierte Staffel mit wiederum sechs Folgen gedreht.[10][11][12] Die Ausstrahlung erfolgte in Doppelfolgen jeweils am 25. und 26. Dezember 2017 sowie am 1. Januar 2018.[13][4]

EpisodenlisteBearbeiten

Staffel 1Bearbeiten

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Original­titel Erstaus­strahlung D Drehbuch
1 1 Ludwig 15. April 2013 Ulrike Grote
2 2 Maria 15. April 2013 Ulrike Grote
3 3 Karl 22. April 2013 Ulrike Grote
4 4 Klara 22. April 2013 Ulrike Grote
5 5 Elisabeth 29. April 2013 Ulrike Grote
6 6 Oma Anni 29. April 2013 Ulrike Grote
7 7 Eberle 6. Mai 2013 Ulrike Grote
8 8 Gottfried 6. Mai 2013 Ulrike Grote
9 9 Christine 13. Mai 2013 Ulrike Grote
10 10 Kai Uwe 13. Mai 2013 Ulrike Grote
11 11 Sola 20. Mai 2013 Ulrike Grote
12 12 Des Läba isch koin Schlotzer 20. Mai 2013 Ulrike Grote

Staffel 2Bearbeiten

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Original­titel Erstaus­strahlung D Drehbuch
13 1 Ihr Kinderlein kommet 8. Dezember 2014 Ulrike Grote
14 2 O du Fröhliche 8. Dezember 2014 Ulrike Grote
15 3 Lasst uns froh und munter sein 15. Dezember 2014 Ulrike Grote
16 4 O Tannenbaum 15. Dezember 2014 Ulrike Grote
17 5 Stille Nacht 22. Dezember 2014 Ulrike Grote
18 6 Kling, Glöckchen, Klingelingeling 22. Dezember 2014 Ulrike Grote

Staffel 3Bearbeiten

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Original­titel Erstaus­strahlung D Drehbuch
19 1 Freiheit 19. Oktober 2015 Ulrike Grote, Sören Hüper
20 2 Geschäfte 19. Oktober 2015 Ulrike Grote, Sören Hüper
21 3 Rausch 19. Oktober 2015 Ulrike Grote, Sören Hüper
22 4 Erpressung 26. Oktober 2015 Ulrike Grote, Sören Hüper
23 5 Polterabend 26. Oktober 2015 Ulrike Grote, Sören Hüper
24 6 Hochzeit 26. Oktober 2015 Ulrike Grote, Sören Hüper

Staffel 4Bearbeiten

Nr.
(ges.)
Nr.
(St.)
Original­titel Erstaus­strahlung D Drehbuch
25 1 Heimathafen 25. Dezember 2017 Ulrike Grote
26 2 Hinterhalt 25. Dezember 2017 Ulrike Grote
27 3 Hiebe 26. Dezember 2017 Ulrike Grote, Sören Hüper
28 4 Hosianna 26. Dezember 2017 Ulrike Grote, Sören Hüper
29 5 Halali 1. Januar 2018 Ulrike Grote, Sören Hüper
30 6 Himmelfahrt 1. Januar 2018 Ulrike Grote, Sören Hüper

MusikBearbeiten

Die Musik, die eigens für die Fernsehserie aufgenommen wurde, stammt von Jan-Peter Klöpfel und Jörn Kux. Darüber hinaus werden bereits veröffentlichte Titel eingesetzt. Unter diesen befinden sich überwiegend bekannte, häufig auch ältere Lieder von englischsprachigen Künstlern. Mit Wolle Kriwanek ist aber auch ein aus Baden-Württemberg stammender Künstler vertreten.

E01: Ludwig

  1. PinkGet the Party Started
  2. Rebecca Ferguson – Mr Bright Eyes
  3. Louis Prima – Just a Gigolo / I Ain’t Got Nobody (Medley)

E02: Maria

  1. Louis Prima – Buona Sera Signorina [Rückblick]
  2. Serge Gainsbourg & Jane BirkinJe t’aime… moi non plus
  3. Dinah Washington – What a difference a day makes
  4. Jamie Cullum – What a difference a day makes

E03: Karl

  1. T. Rex – Bang a Gong (Get It On) [Rückblick]
  2. Fred Astaire – Cheek to cheek
  3. Wolle Kriwanek – Stroßaboh
  4. James Brown – It’s a man’s world

E04: Klara

  1. Boy – Little Numbers [Rückblick]
  2. The Ditty Bops – There's A Girl
  3. AC/DCHighway to Hell
  4. Cyndi LauperGirls Just Want to Have Fun

Für die Episoden 1–4 sind die Tracks bei tittelbach.tv gelistet (siehe Einzelnachweis).[14]

E05: Elisabeth

  1. The BeatlesHelp! [Rückblick]
  2. The BeatlesLove Me Do
  3. The BeatlesTicket To Ride
  4. AC/DCHighway to Hell
  5. Eva CassidyWade in the Water
  6. The BeatlesWe Can Work It Out

E06: Oma Anni

  1. Aretha Franklin – Mockingbird [Rückblick]
  2. Dionne Warwick – Walk On By
  3. Aretha Franklin – Respect
  4. Inga Rumpf – Love Potion No. 9
  5. Bob DylanCan’t Help Falling in Love

E07: Erwin

  1. The Rolling Stones(I Can’t Get No) Satisfaction [Rückblick]
  2. Caro Emerald – Stuck
  3. The BanglesEternal Flame
  4. The Rolling Stones – You Can't Always Get What You Want

E08: Gottfried

  1. Bob Dylan – Everything Is Broken [Rückblick]
  2. The Golden Gate Quartet – Wade In The Water
  3. Bob Dylan – Gotta Serve Somebody
  4. Amos Lee – Sweet pea
  5. The WailersI Shot The Sheriff
  6. Martha Wainwright – Bloody Mother Fucking Asshole

E09: Christine

  1. Florence + the Machine – Dog Days Are Over [Rückblick]
  2. Stevie Wonder – Superstition
  3. José FelicianoLight My Fire
  4. Bruce Springsteen – The River
  5. B. J. Thomas – Raindrops Keep Fallin' On My Head
  6. Amy Winehouse – Me & Mr Jones
  7. Lou Reed – Walk on the wild side
  8. The Fraternity of Man – Don't Bogart That Joint (My Friend)
  9. Louis Jordan – Is You Is Or Is You Ain't (My Baby)
  10. Dinah Washington – Is You Is or Is You Ain't My Baby
  11. The Chordettes – Mr. Sandman

E10: Kai Uwe

  1. Rod Stewart – Da Ya Think I'm Sexy [Rückblick]
  2. The Chordettes – Mr. Sandman
  3. Van Morrison – Have I Told You Lately
  4. Louis ArmstrongNobody Knows the Trouble I’ve Seen
  5. Charles Aznavour – She
  6. Israel Kamakawiwo'oleSomewhere Over The Rainbow

E11: Sola

  1. Aretha Franklin – Think [Rückblick]
  2. Them – It’s All Over Now, Baby Blue
  3. Duffy – Warwick Avenue
  4. AdeleSomeone Like You
  5. Angus & Julia Stone – Big Jet Plane

E12: Des Läba isch koin Schlotzer

  1. Peggy LeeFever [Rückblick]
  2. The Eagles – Tequila Sunrise
  3. Glen Hansard – When Your Mind's Made Up
  4. Louis ArmstrongLa Vie En Rose
  5. John DenverTake Me Home, Country Roads
  6. Sammy Davis, Jr. – We'll Meet Again

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Kirche bleibt im Dorf – Die Fernsehserie. In: Crew United. Lutz und Zenglein GbR, abgerufen am 11. April 2013.
  2. Jan Berger: Von der Leinwand auf die Mattscheibe. In: Heilbronner Stimme. 10. April 2013
  3. Tilmann Gangloff: Neue Staffel „Die Kirche bleibt im Dorf“: Familie und andere Katastrophen. In: Stuttgarter Zeitung. Stuttgarter Zeitung Verlagsgesellschaft mbH, 12. August 2014, abgerufen am 12. Dezember 2014.
  4. a b Letzte Staffel "Die Kirche bleibt im Dorf": Temporeiches Finale an Weihnachten | Schdard | Die Kirche bleibt im Dorf. In: swr.online. (swr.de [abgerufen am 9. November 2017]).
  5. Viel schwarzer Humor auf Schwäbisch. Die Kirche bleibt im Dorf - Die Serie. In: SWR. 12. Dezember 2012, abgerufen am 2. Februar 2013.
  6. Drehstart in Ludwigsburg für SWR-Fernsehserie „Die Kirche bleibt im Dorf“. auf SWR.de, abgerufen am 6. Dezember 2012
  7. elk-wue.de (Memento des Originals vom 12. August 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.elk-wue.de
  8. Jörg Palitzsch: "Die Kirche bleibt im Dorf": Zweite Staffel in Ingersheim in Arbeit. In: Bietigheimer Zeitung. NPG Digital GmbH, 24. Oktober 2013, abgerufen am 5. Februar 2014.
  9. Dreharbeiten starten: Fortsetzung von „Die Kirche bleibt im Dorf“. In: Bietigheimer Zeitung. NPG Digital GmbH, 18. Januar 2014, abgerufen am 5. Februar 2014.
  10. Fortune Cookie - News. Abgerufen am 24. März 2017.
  11. 27.1.2017, SWR Fernsehen: Die Kirche bleibt im Dorf. In: SWR (Hrsg.): swr.online. 27. Januar 2017 (swr.de [abgerufen am 7. Juni 2017]).
  12. Neue Staffel "Die Kirche bleibt im Dorf": Letzte Runde für die schwäbische Serie | SWR Fernsehen. In: swr.online. (swr.de [abgerufen am 9. November 2017]).
  13. SWR: Letzte Staffel für "Die Kirche bleibt im Dorf" - rtv.de. In: rtv.de. (rtv.de [abgerufen am 9. November 2017]).
  14. Serie „Die Kirche bleibt im Dorf“. In: tittelbach.tv. Abgerufen am 3. August 2013.