De Kolonisten van de Lage Landen

eigenständige Variante des Catan-Brettspiels

De Kolonisten van de Lage Landen (deutsch: Die Siedler der Niederlande) ist ein 2009 bei 999 Games erschienenes Brettspiel von Klaus Teuber für 3 bis 5 Spieler. Das Spiel ist eine Adaption des 2008 erschienenen Spiels Die Siedler von Catan – Deutschland-Edition. Der Spielplan zeigt die Niederlande und den flämischen Teil Belgiens unterteilt in die Catan-typischen Sechseck-Felder. Wie in der „Deutschland-Edition“ bauen die Spieler Rathäuser (gemeentehuizen) und Wahrzeichen (monumenten). Allerdings ist das Spielmaterial ursprünglicher: Als Rathäuser werden die aus den ersten Catan-Editionen bekannten Holzhäuser verwendet, die sie verbindenden Straßen sind die bekannten Holzstäbchen, allerdings deutlich kürzer, und als Wahrzeichen werden Türmchen aus Holz verwendet.

De Kolonisten van de Lage Landen
Daten zum Spiel
Autor Klaus Teuber
Grafik Geoffrey Cramm
Verlag 999 Games
Erscheinungsjahr 2009
Art Brettspiel / Kartenspiel
Mitspieler 3–5
Dauer 75 min
Alter ab 10 Jahren

InhaltBearbeiten

  • 1 Spielplan (die Kantenlänge der Hexfelder beträgt nur 3,3 cm, bei der Deutschland-Edition sind es 4,3 cm)
  • 120 Spielkarten
    • 90 Rohstoffkarten (grondstoffkaarten) – Vorder- und Rückseite wie bei der Deutschland-Edition
      • 18× Erz (erts)
      • 18× Getreide (graan)
      • 18× Holz (hout)
      • 18× Lehm (baksteen)
      • 18× Wolle (wol)
    • 25 Entwicklungskarten (ontwikkelingskaarten) – Rückseite Wahrzeichen von Amsterdam statt des Brandenburger Tores der „Deutschland-Edition“. Die Abbildungen auf der Vorderseite sind identisch mit denen der Deutschland-Edition.
      • 15× Landsknecht (soldaat)
      • 2× Bankwesen (bankwezen)
      • 3× Handel
      • 2× Straßenbau (stratenbouw)
      • 3× Siegpunkt (overwinningspunt): Buchdruck (boekdrukunst), Kunst, Reformation (hervorming)
    • 5 Baukostenkarten (bowkostenkaarten) – Rückseite "Startsituation" (startsituatie)
  • 2 Kartenhalter
  • 174 Spielsteine
    • 100 Straßen (straten), je 20 in blau, orange, rot, schwarz und weiß (den Farben der belgischen und niederländischen Flagge)
    • 60 Rathäuser (gemeentehuizen), je 12 in blau, orange, rot, schwarz und weiß
    • 13 Wahrzeichen-Türme (monumenten-pionnen)
    • 1 Räuber (struikrover)
  • 30 Fischkärtchen (visfiches)
  • 2 Würfel aus Holz (dobbelstenen)
  • 1 Spielanleitung, 4 Seiten, mehrfarbig (niederländisch)

BeschreibungBearbeiten

Das Spielprinzip ist identisch mit dem der „Deutschland-Edition“ mit folgenden Unterschieden:

  • Bei 3 Spielern werden nur die Niederlande besiedelt, bei 4 und 5 Spielern auch der flämische Teil Belgiens.
  • An den Küsten können zudem Fische gefangen werden, diese werden ähnlich eingesetzt wie im Szenario Die Fischer von Catan, es gibt aber keinen "alten Schuh". Einige Felder sind dabei sowohl Land- als auch Meerfelder.
  • Das Spiel endet auch bei 4 Spielern, wenn ein Spieler 12 Punkte erreicht hat, bei 5 Spielern aber bei 10 Punkten.
  • Bei 5 Spielern gibt es die „Außerordentliche Bauphase“ (buitengewone bouwfase).

Die WahrzeichenBearbeiten

Dieses Spiel enthält im Gegensatz zur „Deutschland-Edition“ keinen Almanach, in dem die Wahrzeichen beschrieben werden. Sie sind aber leicht erkennbar. Für folgende Städte müssen Wahrzeichen gebaut werden:

NiederlandeBearbeiten

BelgienBearbeiten

Die RathäuserBearbeiten

Gemeentehuizen werden in folgenden Städten gebaut, dabei zeigen die Bilder nicht immer die Rathäuser (stadhuisen):

NiederlandeBearbeiten

BelgienBearbeiten

WeblinksBearbeiten