Hauptmenü öffnen

Danny Vukovic

australischer Fußballspieler

Daniel „Danny“ Vukovic (* 27. März 1985 in Sydney) ist ein australischer Fußballspieler. Der Torhüter sorgte mit einem Schlag gegen Schiedsrichter Mark Shield im Meisterschaftsfinale 2008 für Schlagzeilen, 2011 erzielte er per Strafstoß als erster Torhüter einen Treffer in der A-League.

Danny Vukovic
20180601 FIFA Friendly Match Czech Republic vs. Australia Daniel Vukovic 850 0199.jpg
Danny Vukovic (2018)
Personalia
Name Daniel Vukovic
Geburtstag 27. März 1985
Geburtsort SydneyAustralien
Größe 187 cm
Position Torwart
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2002–2004 Parramatta Power 5 (0)
2004–2005 Bonnyrigg White Eagles
2005–2010 Central Coast Mariners 95 (0)
2010 Konyaspor 0 (0)
2010–2011 Wellington Phoenix 16 (1)
2011–2015 Perth Glory 106 (0)
2014 → Vegalta Sendai (Leihe) 0 (0)
2015–2016 Melbourne Victory 23 (0)
2016–2017 Sydney FC 28 (0)
2017– KRC Genk 26 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2005 Australien U-20 4 (0)
2006–2007 Australien U-23 18 (0)
2018– Australien 1 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 1. Januar 2014

2 Stand: 16. August 2018

Inhaltsverzeichnis

VereinskarriereBearbeiten

Vukovic begann seine Aktivenkarriere 2002 bei Parramatta Power in der National Soccer League. Nach der Einstellung der Liga spielte er für ein Jahr bei den Bonnyrigg White Eagles in der New South Wales Premier League.

Mit der Gründung der A-League wurde er von den Central Coast Mariners unter Vertrag genommen und war dort als Ersatztorhüter für John Crawley vorgesehen. Als sich Crawley nach dem 5. Spieltag eine schwere Hüftverletzung zuzog, die schließlich auch das Karriereende für Crawley bedeutete, rückte Vukovic in die Stammformation und konnte sich dort etablieren. Er erreichte mit den Mariners das Finale der Premierensaison, unterlag dort aber dem Sydney FC um Star Dwight Yorke mit 0:1.

Zwei Jahre später stand er mit den Mariners erneut im Meisterschaftsfinale. Beim Rückstand von 0:1 gegen die Newcastle Jets ging Vukovic bei einer Ecke in der Nachspielzeit mit nach vorne. Als die Ecke durch einen Spieler der Jets mit der Hand geklärt wurde, Schiedsrichter Mark Shield aber keinen Strafstoß pfiff, eskalierte die Situation. In einer Rudelbildung schlug Vukovic Shield gegen den Arm, was dieser mit einer Roten Karte beantwortete.[1] Der australische Fußballverband wertete die Aktion Vukovics als tätlichen Angriff auf den Schiedsrichter und sperrte den Torhüter zunächst für 15 Monate, wovon allerdings sechs Monate zur Bewährung ausgesetzt wurden. Nach mehreren Einsprüchen wurde die Strafe schließlich verkürzt und in zwei Abschnitte aufgeteilt, wodurch Vukovic lediglich die Spieltage 3 bis 7 der folgenden Saison verpasste.[2]

Im Sommer 2010 wechselte Vukovic nach Europa und schloss sich dem türkischen Erstligisten Konyaspor an. Der Vertrag wurde aber bereits am 13. August 2010 überraschend von Vereinsseite aufgelöst, um Platz für einen ausländischen Feldspieler zu schaffen.[3]

Vukovic kehrte daraufhin in die A-League zurück und erhielt einen Vertrag beim neuseeländischen Teilnehmer Wellington Phoenix. Zur Saison 2011/12 wechselte er zum Ligarivalen Perth Glory.

NationalmannschaftBearbeiten

Vukovic war 2005 bei einem 12:0-Erfolg über Neukaledonien erstmals für die australische U-20-Auswahl im Einsatz und wurde als dritter Torhüter hinter Adam Federici und Justin Pasfield für die WM-Endrunde in den Niederlanden nominiert. Zwischen 2006 und 2007 war er Stammtorhüter der australischen Olympiaauswahl und qualifizierte sich mit dem Team für die Olympischen Spiele 2008 in China.

Durch seine Tätlichkeit im Meisterschaftsfinale 2008 war Vukovic allerdings für das Turnier gesperrt. Ein Versuch des australischen Verbandes, die Sperre für den Zeitraum des Turniers auszusetzen, wurde von der FIFA unterbunden.[4]

Anfang 2009 wurde der Torhüter mit serbischen Wurzeln im Rahmen der Qualifikation zur Asienmeisterschaft 2011 erstmals in die australische A-Nationalmannschaft berufen, kam aber nicht zum Einsatz. Er debütierte schließlich beim 0:0 im Freundschaftsspiel gegen Kolumbien am 27. März 2018 für Australien, als er zur Halbzeit für Brad Jones eingewechselt wurde. Außerdem stand er im Kader für die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland, bei der Australien in der Vorrunde nach zwei Niederlagen gegen Frankreich und Peru und einem Unentschieden gegen Dänemark noch in der Vorrunde ausschied. Er kam jedoch nicht zum Einsatz.

ErfolgeBearbeiten

auf Vereinsebene:

  • A-League-Finalist: 2005/06, 2007/08, 2011/12
  • A-League Premiership: 2007/08

Individuell:

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Video des Vorfalls auf youtube.com
  2. au.fourfourtwo.com: Mariners Joy At U-Turn On Ban (23. Apr. 2008)
  3. au.fourfourtwo.com: Vukovic Dumped By Konyaspor (14. Aug. 2010)
  4. twg.sbs.com.au: FIFA crush Vukovic's Olympic dream (10. Juni 2008)@1@2Vorlage:Toter Link/theworldgame.sbs.com.au (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.