Hauptmenü öffnen

Daniel Carriço

portugiesischer Fußballspieler

Daniel Filipe Martins Carriço (* 4. August 1988 in Cascais) ist ein portugiesischer Fußballspieler.

Daniel Carriço
Zenit-Sevilla (12).jpg
Daniel Carriço im Sevilla-Trikot
Personalia
Name Daniel Filipe Martins Carriço
Geburtstag 4. August 1988
Geburtsort CascaisPortugal
Größe 180 cm
Position Innenverteidiger
Junioren
Jahre Station
1997–1998 GD Estoril Praia
1998–2007 Sporting Lissabon
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007 Sporting Lissabon 0 (0)
2007 → SC Olhanense (Leihe) 8 (0)
2008 → AEL Limassol (Leihe) 14 (0)
2008–2013 Sporting Lissabon 91 (2)
2013 FC Reading 3 (0)
2013– FC Sevilla 100 (5)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2003–2004 Portugal U16 8 (0)
2004–2005 Portugal U17 13 (2)
2005–2006 Portugal U18 8 (0)
2006–2007 Portugal U19 15 (2)
2007–2008 Portugal U20 10 (0)
2007–2010 Portugal U21 16 (0)
2011 Portugal U23 1 (0)
2015– Portugal 1 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2018/19

2 Stand: 16. Juni 2015

KarriereBearbeiten

Im VereinBearbeiten

Daniel Carriço begann seine Karriere bei GD Estoril Praia, wechselte dann aber frühzeitig zu Sporting Lissabon. Nach Erreichen des Seniorenalters spielte er auf Leihbasis erst in der Hinrunde 2007/08 für SC Olhanense und in der Rückrunde 2007/08 für AEL Limassol in Zypern. Die Saison 2008/09 prägte seine Rückkehr in den Profikader zu Sporting Lissabon. Durch konstant starke Leistungen etablierte er sich trotz seines jungen Alters schnell als Stammspieler. Im Laufe der Saison 2011/12 verlor er diesen aber wieder. Zur Rückrunde 2012/13 wechselte er zum englischen Erstligisten FC Reading. Er unterschrieb einen Vertrag bis Ende Juni 2015 mit Option auf ein weiteres Jahr.[1]

In der NationalmannschaftBearbeiten

Am 16. Juni 2015 debütierte Carriço im Rahmen eines Freundschaftsspiels gegen Italien in der Portugiesischen Nationalmannschaft.

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. readingfc.co.uk: Carrico deal agreed, 1. Januar 2013, abgerufen am 2. Januar 2013