Communauté d’agglomération Royan Atlantique

französischer Gemeindeverband

Die Communauté d’agglomération Royan Atlantique (CARA) ist ein französischer Gemeindeverband mit der Rechtsform einer Communauté d’agglomération im Département Charente-Maritime in der Region Nouvelle-Aquitaine. Sie wurde am 10. Dezember 2001 gegründet und umfasst 33 Gemeinden. Der Verwaltungssitz befindet sich in der Stadt Royan.[2]

Communauté d’agglomération
Royan Atlantique
Region(en) Nouvelle-Aquitaine
Département(s) Charente-Maritime
Gründungsdatum 10. Dezember 2001
Verwaltungssitz Royan
Gemeinden 33
Präsident Jean-Pierre Tallieu
SIREN-Nummer 241 700 640
Fläche 600,78 km²
Einwohner 82.480 (2017)[1]
Bevölkerungsdichte 137 Einw./km²
Website https://www.agglo-royan.fr/

Lage des Gemeindeverbandes
in der Region Nouvelle-Aquitaine
Sitz des Gemeindeverbandes

MitgliedsgemeindenBearbeiten

Gemeinde Einwohner
1. Januar 2018
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Postleitzahl
Arces 762 21,89 35 17015 17120
Arvert 3.489 20,36 171 17021 17530
Barzan 467 7,60 61 17034 17120
Boutenac-Touvent 227 3,18 71 17060 17120
Breuillet 2.988 20,33 147 17064 17920
Brie-sous-Mortagne 239 7,26 33 17068 17120
Chaillevette 1.587 9,54 166 17079 17890
Chenac-Saint-Seurin-d’Uzet 599 20,08 30 17098 17120
Corme-Écluse 1.121 17,56 64 17119 17600
Cozes 2.147 16,66 129 17131 17120
Épargnes 854 23,68 36 17152 17120
Étaules 2.546 11,94 213 17155 17750
Floirac 392 16,20 24 17160 17120, 17240
Grézac 932 20,18 46 17183 17120
L’Éguille 878 5,61 157 17151 17600
La Tremblade 4.340 63,64 68 17452 17390
Le Chay 767 12,28 62 17097 17600
Les Mathes 2.042 35,45 58 17225 17570
Médis 2.936 23,64 124 17228 17600
Meschers-sur-Gironde 3.117 15,81 197 17230 17132
Mornac-sur-Seudre 848 9,76 87 17247 17113
Mortagne-sur-Gironde 911 20,52 44 17248 17120
Royan 18.499 19,55 946 17306 17200
Sablonceaux 1.394 22,18 63 17307 17600
Saint-Augustin 1.374 18,60 74 17311 17570
Saint-Georges-de-Didonne 5.340 13,77 388 17333 17110
Saint-Palais-sur-Mer 3.905 15,70 249 17380 17420
Saint-Romain-de-Benet 1.724 33,00 52 17393 17600
Saint-Sulpice-de-Royan 3.259 20,97 155 17409 17200
Saujon 7.146 18,68 383 17421 17600
Semussac 2.379 24,94 95 17425 17120
Talmont-sur-Gironde 100 4,20 24 17437 17120
Vaux-sur-Mer 3.862 6,02 642 17461 17640
Communauté d’agglomération
Royan Atlantique
82.480 600,78 137 –  – 

Änderungen im GemeindebestandBearbeiten

2018:

GeographieBearbeiten

LageBearbeiten

Der Gemeindeverband erstreckt sich entlang der Gironde-Mündung nördlich, östlich und südlich der Stadt Royan und gehört zur historischen Kulturlandschaft der Saintonge.

LandschaftBearbeiten

Die von Meereshöhe bis maximal etwa 70 Meter Höhe ü. d. M. sich erstreckende Landschaft hat ein leicht welliges Profil. Die Böden sind großenteils sandig, was auf Meeres- und/oder Flussablagerungen zurückzuführen ist. Die Böden werden für Ackerbau und Viehzucht genutzt und so bestimmen Felder und Wiesen das Landschaftsbild.

KlimaBearbeiten

Vorherrschend ist ein eher ausgeglichenes und mildes Seeklima, das vom Atlantik bestimmt wird. Die maximalen Tagestemperaturen erreichen im Sommer 30 bis 35 °C; im Winter liegen sie bei 10 bis 15 °C. Nacht- oder gar Tagesfröste sind nahezu unbekannt.

WirtschaftBearbeiten

Die Böden des Gemeindeverbands gehören zu den Bons Bois und Fins Bois des Weinbaugebietes Cognac. Wegen des Absatzrückganges der Cognac-Branntweine seit den 1990er Jahren wird jedoch nur noch in geringem Umfang Wein angebaut und so spielt die 'normale' Landwirtschaft die dominierende Rolle im Wirtschaftsleben der Gemeinden.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Einige Gemeinden haben eine romanische Kirche (z. B. Corme-Écluse, Talmont); darüber hinaus gibt es mehrere Schlösser aus der Zeit des 15.–18. Jahrhunderts, von denen sich allerdings die meisten in Privatbesitz befinden und nicht zu besichtigen sind. Auch einige Überreste megalithischer Dolmen sind zu sehen.

QuelleBearbeiten

  1. www.collectivites-locales.gouv.fr
  2. CA Royan Atlantique (SIREN: 241 700 640) in der Base nationale sur l’intercommunalité (BANATIC) des französischen Innenministeriums (französisch), abgerufen am 16. November 2015.