Distrikt Comas

Distrikt in Lima
(Weitergeleitet von Comas)

Koordinaten: 11° 55′ 56″ S, 77° 2′ 49″ W

Distrikt Comas
Lage des Distrikts in der Provinz Lima
Lage des Distrikts in der Provinz Lima
Basisdaten
Staat Peru
Region regionsfrei
Provinz LimaVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Sitz La Libertad
Fläche 48,8 km²
Einwohner 520.450 (2017)
Dichte 10.676 Einwohner pro km²
Gründung 12. Dezember 1961
ISO 3166-2 PE
Webauftritt www.municomas.gob.pe (spanisch)
Politik
Alcalde Distrital Raúl Díaz Pérez
(2019–2022)
Monumento Tupac Amaru II
Monumento Tupac Amaru II

Der Distrikt Comas ist einer der 43 Stadtbezirke der Region Lima Metropolitana in Peru. Nördlich von Lima gelegen, ist Comas eine der am dichtesten bewohnten Siedlungen in Peru. Städtebaulich ist Comas als Informelle Siedlung einzustufen. Der derzeitige Bürgermeister von Comas ist Raúl Díaz Pérez (seit 2019). Der Distrikt Comas und die Stadt La Libertad sind quasi deckungsgleich.

Straße in Comas, ca. 1993. 2/3 der Bevölkerung von Lima wohnt im Gürtel der Pueblos Jovenes, der das ursprüngliche Lima umgibt.

GeographieBearbeiten

Comas hat eine Größe von 48,75 km². Das Rathaus liegt 140 Meter über dem Meeresspiegel. Im Norden wird es vom Distrikt Carabayllo, im Osten von San Juan de Lurigancho, im Süden von Independencia und im Westen von Puente Piedra und Los Olivos begrenzt.

Demographie, Geschichte und Soziale LageBearbeiten

Beim Zensus 2017 hatte Comas 520.450 Einwohner.[1] Im Jahr 1993 lag die Einwohnerzahl bei 404.352, im Jahr 2007 bei 486.977.[1]

Während der ersten Jahre seiner Geschichte war Comas ein Pueblo Jóven. Die vorher praktisch unbewohnte "Pampa de Comas" wurde durch die Einwanderung von Immigranten aus dem peruanischen Hochland in den 1960er Jahren besiedelt.

Comas ist einer der ärmeren Distrikte von Lima. Nach einer BBC-Dokumentation lebte das frühere Spice Girl Victoria Beckham eine Zeit lang im Ortsteil Lomas de Carabayllo von Comas, um zu sehen, wie eingesammelte Spendengelder für ein Sportprojekt verwendet werden.[2]

 
Gutenberg Schule in Comas, Lima.

Es gibt in Comas eine Schule, die vorwiegend von Deutschen Spendengeldern finanziert wird, die Gutenberg Schule (nur Primarstufe). Hier erhalten Kinder aus armen Familien eine solide Ausbildung. Eine zweite, größere Gutenberg Schule gibt es im Stadtteil El Agustino (dort ist die Sekundarstufe).[3]

Söhne und TöchterBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Peru: Metropolregion Lima – Bezirke. www.citypopulation.de. Abgerufen am 26. Dezember 2019.
  2. http://news.bbc.co.uk/1/hi/entertainment/music/3740371.stm
  3. Kinderwerk Lima

WeblinksBearbeiten

  Commons: Distrikt Comas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien