Colm Feore

US-amerikanisch-kanadischer Schauspieler

Colm Joseph Feore (* 22. August 1958 in Boston, Massachusetts) ist ein US-amerikanisch-kanadischer Schauspieler.

Colm Feore (2013)

Leben und WerkBearbeiten

Feore ist gebürtiger US-Amerikaner irischer Abstammung. Seine ersten drei Lebensjahre verbrachte er in Irland. Danach zog seine Familie nach Ottawa, und er wuchs in seiner heutigen Wahlheimat Kanada auf. Nach seinem Abschluss am Ridley College in St. Catharines, Ontario besuchte er die National Theatre School in Montréal, Québec. Anschließend war er 13 Spielzeiten beim Stratford Festival Theatre, dem Theater mit dem größten Repertoire an klassischen Stücken Nordamerikas, zu sehen. Dort spielte er Hauptrollen in den Shakespeare-Stücken Romeo und Julia, Othello, Hamlet und Richard III. und in vielen weiteren Theaterstücken.

Seit Anfang der 1980er Jahre war Feore in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. Seinen ersten Auftritt vor einer Kamera hatte er in der Fernsehserie For the Record. Nach weiteren Fernsehproduktionen folgte 1988 der erste Kinofilm Der stählerne Adler II.

Seine Bühnenerfahrung mit dem Theaterfechten konnte er 1995 in einer Folge der Fernsehserie Nick Knight – Der Vampircop zeigen. Im Filmdrama Die rote Violine (1998) spielte er den Leiter einer Versteigerung in einem Auktionshaus. Diese Rolle brachte ihm 1999 den kanadischen Prix Jutra als bester Nebendarsteller ein. 2000 folgte eine Nominierung beim Saturn Award als Bester Nebendarsteller für Der Sturm des Jahrhunderts. 2001 wurde er als bester Hauptdarsteller für The Perfect Son für einen Genie Award nominiert.

2002 übernahm er die Rolle des kanadischen Premierministers Pierre Trudeau in der von der Kritik gefeierten Fernseh-Miniserie Trudeau, für die er mit einem Gemini Award als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet wurde. 2003 gewann er zusammen mit der restlichen Besetzung bei den Screen Actors Guild Awards für Chicago den Preis für das beste Schauspielensemble. 2007 wurde er bei den 27. Genie Awards für Good Cop Bad Cop als bester Hauptdarsteller nominiert. In dieser Actionkomödie von Regisseur Eric Canuel spielte er einen kanadischen Polizisten, der trotz Meinungsverschiedenheiten mit seinem Kollegen, dargestellt von Patrick Huard, zusammenarbeiten muss, um eine Mordserie aufzuklären.

Von 2011 bis 2013 verkörperte er Kardinal Giuliano della Rovere in der Fernsehserie The Borgias über Rodrigo Borgia und dessen Familie. In der Politserie House of Cards war er von 2016 bis 2017 als Ted Brockhart zu sehen. 2019 spielte Feore in der Alternativwelt-Serie For All Mankind den deutschen Raketeningenieur Wernher von Braun.

Aus Feore erster Ehe mit Sidonie Boll ging ein Sohn hervor. Seit 1994 ist Feore in zweiter Ehe mit der Choreographin und Theaterregisseurin Donna Feore verheiratet, die er 1990 bei einer Theaterproduktion kennengelernt hatte.[1] Aus dieser Ehe stammen zwei weitere Kinder.[1] Die Familie lebt in Stratford, Ontario.[1]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Colm Feore – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Richard Ouzounian: Colm and Donna Feore: A most contemporary couple. In: nuvomagazine.com vom 1. Februar 2006.