Christian Bickel

deutscher Fußballspieler

Christian Bickel (* 27. Januar 1991 in Bad Langensalza) ist ein deutscher Fußballspieler. Er stand bis 2020 beim FSV Zwickau unter Vertrag.

Christian Bickel
2021-05-29 1. FC Lokomotive Leipzig gegen Chemnitzer FC (Finale Wernesgrüner Sachsenpokal 2020-21) by Sandro Halank–087.jpg
Christian Bickel (2021)
Personalia
Geburtstag 27. Januar 1991
Geburtsort Bad LangensalzaDeutschland
Größe 178 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
Fortuna Gräfentonna
FSV Wacker 03 Gotha
0000–2009 FC Rot-Weiß Erfurt
2009–2010 SC Freiburg
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2012 SC Freiburg II 58 (24)
2011–2012 SC Freiburg 0 0(0)
2012 → SSV Jahn Regensburg (Leihe) 3 0(0)
2013–2014 Energie Cottbus 31 0(1)
2014–2015 Hansa Rostock 39 0(9)
2015–2018 SC Paderborn 07 36 0(2)
2017–2018 → VfL Osnabrück (Leihe) 7 0(0)
2018–2020 FSV Zwickau 22 0(0)
2020– Chemnitzer FC 0 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 21. Juli 2020

KarriereBearbeiten

JugendBearbeiten

Bickel begann seine Karriere in den Jugendteams von Fortuna Gräfentonna und Wacker 03 Gotha, bevor er 2009 in die Jugend des FC Rot-Weiß Erfurt wechselte. Bereits nach einer Saison verließ Bickel Erfurt und schloss sich der A-Jugend (U-19) des SC Freiburg an. Am 22. Mai 2010 (33. Spieltag) feierte er beim 2:0-Auswärtssieg der zweiten Mannschaft (U-23) gegen den 1. FC Nürnberg II sein Debüt im Seniorenbereich, als er in der 90. Minute für Sandro Sirigu eingewechselt wurde. Zur Saison 2010/11 wurde Bickel fest in den Kader der zweiten Mannschaft aufgenommen und wurde Stammspieler.

ProfispielerBearbeiten

Zur Saison 2011/12 erhielt er einen Profivertrag mit Laufzeit bis zum 30. Juni 2015 und stand im Profikader. Parallel wurde Bickel in der zweiten Mannschaft weiter eingesetzt. Während der Hinrunde zog er sich einen Bänderriss im Sprunggelenk zu. Um schneller wieder Anschluss zu finden, wurde er am Ende der Winterpause an den SSV Jahn Regensburg in die 3. Liga ausgeliehen.[1] Am 4. Februar 2012 (24. Spieltag) feierte er bei der 1:2-Niederlage gegen den VfR Aalen sein Profidebüt, als er in der 69. Spielminute für Selçuk Alibaz eingewechselt wurde.[2] In seiner dritten Partie gegen den FC Rot-Weiß Erfurt, spielte er erstmals von Beginn an, doch nach einer Viertelstunde war nach einem Mittelfußbruch nicht nur das Spiel, sondern die gesamte Saison für ihn beendet. Auch ohne seine Mithilfe sicherte sich Jahn Regensburg Platz 3 und anschließend in der Relegation den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Zur Saison 2012/13 kehrte Bickel zum SC Freiburg zurück.[3]

Anfang Januar 2013 wechselte Bickel ablösefrei zum Zweitligisten Energie Cottbus. Er unterschrieb einen bis Ende Juni 2015 laufenden Vertrag,[4] doch bereits im Sommer 2014 wechselte er zu Hansa Rostock.[5] In der Drittligasaison 2014/15 absolvierte er bei Hansa 36 Spiele und erzielte sieben Treffer. Hinzu kamen fünf Einsätze im Landespokal und der Siegtreffer in der 43. Minute zum 1:0 im Finale gegen die TSG Neustrelitz.[6] Im März 2015 wurde er zum Drittligaspieler des Monats gewählt.[7]

Nach drei weiteren Drittligaeinsätzen in Saison 2015/16 und einem DFB-Pokalspiel (gegen den 1. FC Kaiserslautern 4:5 n. E.) für die Hanseaten verließ Bickel Rostock und wechselte nach Paderborn in die 2. Bundesliga.[8] Wegen eines Außenbandanrisses im Knie kam Bickel in dieser Saison in Paderborn auf nur 10 Ligaeinsätze und stieg mit dem SC am Saisonende aus der 2. Bundesliga ab. Zur Saison 2017/18 wurde er für ein Jahr an den 3. Liga-Konkurrenten VfL Osnabrück ausgeliehen.[9]

Zur Saison 2018/19 wechselte Bickel zum FSV Zwickau,[10] wo er bis zum Saisonende 2019/20 spielte.[11]

ErfolgeBearbeiten

Vereinserfolge

Persönliche Auszeichnungen

WeblinksBearbeiten

Commons: Christian Bickel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Nicu wechselt zu 1860 München, Bickel geht nach Regensburg; Badische Zeitung vom 31. Januar 2012
  2. Joker Weiß bringt die dritte Wende; kicker.de vom 4. Februar 2012
  3. Der Jahn in Liga zwei: Droht nach der Feier der Kater? kicker.de vom 15. Mai 2012; abgerufen am 12. Juni 2012.
  4. fcenergie.de: FC Energie holt Christian Bickel (Memento des Originals vom 4. Januar 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fcenergie.de, 2. Januar 2013, abgerufen am 2. Januar 2013
  5. Rostock angelt sich Bickel, Sport1.de, 21. Mai 2014.
  6. transfermarkt.de: Spielbericht des Endspiels im Landespokal Mecklenburg-Vorpommern 2015 TSG Neustrelitz gegen Hansa Rostock, abgerufen am 2. Oktober 2016.
  7. dfb.de: „Spieler des Monats“ Christian Bickel: „Können jeden Gegner besiegen“, 7. April 2015, abgerufen am 2. Oktober 2016
  8. Christian Bickel wechselt zum SC Paderborn. Hansa Rostock, 20. August 2015, abgerufen am 21. August 2015.
  9. Osnabrück leiht Bickel aus Paderborn, kicker.de, 14. Juni 2017, abgerufen am 18. Juni 2017.
  10. FSV Zwickau bastelt weiter am Team für die neue Saison – Christian Bickel und Manolo Rodas sind die nächsten Neuzugänge,fsv-zwickau.de
  11. FSV Zwickau will Drittligakader vergrößern. In: sportbuzzer.de. 10. Juli 2020, abgerufen am 10. Juli 2020.