Chlotrudis Awards/Beste Filmmusik

Seit 2015 wird bei den Chlotrudis Awards die Beste Filmmusik (Best Use of Music in a Film) ausgezeichnet. Wie die englische Bezeichnung dieser Kategorie schon nahelegt, gilt das Hauptaugenmerk mehr dem gelungenen Einsatz von Musikstücken als den Qualitäten eigens komponierter Scores.

PreisträgerBearbeiten

Jahr Film Weitere Nominierte
2015 Mica Levi
für
Under the Skin
Rasmus Thord für We Are the Best!
Justin Hurwitz für Whiplash
Cherilyn MacNeil und The Major Minors für Oh Boy
Stephen Rennicks für Frank
Stuart Murdoch für God Help the Girl
Alexandre Desplat für Grand Budapest Hotel
Jim Jarmusch, Carter Logan, Shane Stoneback und Jozef van Wissem für Only Lovers Left Alive
2016 Matthew Hearon-Smith
für
Tangerine L.A.
Jean-Baptiste de Laubier für Girlhood
Faris Badwan und Rachel Zeffira für The Duke of Burgundy
Matthew Puckett für Boy Meets Girl
Atticus Ross für Love & Mercy
2017 Becky Bentham
für
Sing Street
Patrick Lemmens und Ruy García für Eisenstein in Guanajuato
Lauren Mikus für Green Room
Irma de Wind für American Honey
Meghan Currier, Randall Poster und Ian Herbert für Everybody Wants Some!!
Nicholas Britell für Moonlight
2018 Robin Urdang
für
Call Me by Your Name
Susan Jacobs und Jen Moss für I, Tonya
Barbara Wronska, Zuzanna Wronska und Marcin Macuk für Sirenengesang (Córki dancingu)
Daniel Lopatin für Good Time
Linda Cohen für Der seidene Faden
2019 Kategorie ausgesetzt
2020 Davíð Þór Jónsson
für
Gegen den Strom
Michael Giacchino für Jojo Rabbit
Trent Reznor und Atticus Ross für Waves
Keegan DeWitt für Her Smell
Emile Mosseri für The Last Black Man in San Francisco