Chaudes-Aigues

französische Gemeinde

Chaudes-Aigues (okzitanisch: Chaldasaigas) ist ein zentralfranzösischer Ort und eine Gemeinde mit 863 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) im Département Cantal in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Saint-Flour und zum Kanton Neuvéglise-sur-Truyère (bis 2015: Kanton Chaudes-Aigues). Die Einwohner werden Chaudesaiguois bzw. Caldaguès genannt.

Chaudes-Aigues
Chaldasaigas
Wappen von Chaudes-Aigues
Chaudes-Aigues (Frankreich)
Chaudes-Aigues
Staat Frankreich
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département (Nr.) Cantal (15)
Arrondissement Saint-Flour
Kanton Neuvéglise-sur-Truyère
Gemeindeverband Saint-Flour Communauté
Koordinaten 44° 58′ N, 3° 0′ OKoordinaten: 44° 58′ N, 3° 0′ O
Höhe 740–1004 m
Fläche 54,40 km²
Einwohner 863 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 16 Einw./km²
Postleitzahl 15100
INSEE-Code

Blick auf Chaudes-Aigues

LageBearbeiten

Chaudes-Aigues liegt etwa 20 Kilometer südsüdwestlich von Saint-Flour an der Truyère, die die Gemeinde im Norden begrenzt. Umgeben wird Chaudes-Aigues von den Nachbargemeinden Neuvéglise-sur-Truyère im Norden, Saint-Martial im Nordosten, Maurines im Osten, Anterrieux im Osten und Südosten, Deux-Verges im Südosten, Jabrun im Süden und Südwesten sowie Espinasse im Westen.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1966 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 1.218 1.114 1.187 1.186 1.110 986 972 913
Quellen: Cassini und INSEE

WirtschaftBearbeiten

Bekannt geworden ist der Ort vor allem wegen seiner Thermalquellen, die auch für die Fernwärme genutzt werden.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Saint-Martin-et-Saint-Blaise aus dem 12. Jahrhundert
  • Penitentierkapelle
  • Schloss Couffour, ursprünglich aus dem 12., umgebaut bis ins 16. Jahrhundert, Monument historique seit 1969
  • Burg Montvallat
  • Geothermiemuseum

WeblinksBearbeiten

Commons: Chaudes-Aigues – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien