Chadwick Boseman

US-amerikanischer Schauspieler

Chadwick Aaron Boseman (* 29. November 1976 in Anderson, South Carolina; † 28. August 2020 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Filmschauspieler. Bekannt wurde er vor allem durch die Rolle des Superhelden Black Panther in einer Reihe von Filmen der Marvel Studios, insbesondere als Hauptfigur im Film Black Panther.

Chadwick Boseman auf der San Diego Comic-Con International (2017)

Weitere Hauptrollen hatte Boseman u. a. in den Filmbiographien 42 – Die wahre Geschichte einer Sportlegende (als Jackie Robinson), Get on Up (als James Brown) und Marshall (als Thurgood Marshall) sowie im Action-Thriller 21 Bridges und im Kriegsdrama Da 5 Bloods.

Im Rahmen der Golden Globe Awards 2021 wurde er posthum für seine hochgelobte Rolle als Levee Green im Film Ma Rainey’s Black Bottom als Bester Hauptdarsteller in einem Drama ausgezeichnet. Im selben Jahr folgte eine Oscar-Nominierung als Bester Hauptdarsteller.

Leben und KarriereBearbeiten

 
Chadwick Boseman (2014)

Chadwick Boseman wuchs im US-Bundesstaat South Carolina auf. Er studierte an der Howard University und schloss mit einem Bachelor of Fine Arts in Regie ab. Er besuchte des Weiteren die British American Dramatic Academy in Oxford.[1] Seine Studienkosten für Oxford übernahm der Schauspieler Denzel Washington.[2] Da Boseman sich für die ethnische Zugehörigkeit seiner afrikanischen Vorfahren interessierte, ließ er eine DNA-Analyse durchführen, die eine Übereinstimmung mit den Limba aus Sierra Leone ergab.[3]

Seinen ersten Auftritt im Fernsehen hatte Boseman 2003 in der Fernsehserie Third Watch – Einsatz am Limit. In den folgenden Jahren erschien er in Serien wie Law & Order, Emergency Room – Die Notaufnahme, Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen und Lie to Me. Zwischen 2008 und 2009 war er in neun Folgen der Serie Lincoln Heights zu sehen. 2010 folgte eine Hauptrolle in der kurzlebigen Serie Persons Unknown. Im Jahr 2011 hatte Boseman Gastauftritte in The Glades, Castle, Justified sowie in Fringe – Grenzfälle des FBI.

2013 übernahm er im biografischen Sportfilm 42 – Die wahre Geschichte einer Sportlegende die Hauptrolle des Baseballspielers Jackie Robinson. Weitere Filmbiographien mit Boseman als Hauptdarsteller sind Get on Up über den Soulmusiker James Brown und Marshall über den Bundesrichter Thurgood Marshall.

2016 übernahm er in dem Film The First Avenger: Civil War die Rolle des Superhelden Black Panther im Marvel Cinematic Universe. Zwei Jahre später wurde dessen Solofilm veröffentlicht. Auch in Avengers: Infinity War und Avengers: Endgame war er in dieser Rolle zu sehen. Als Hauptdarsteller wurde Boseman auch im 2019 erschienenen Action-Thriller 21 Bridges besetzt. In Spike Lees Vietnamkriegs-Drama Da 5 Bloods verkörpert er den Gruppenführer Norman. Die letzte Produktion, an der er mitwirkte, ist Ma Rainey’s Black Bottom. Sein schauspielerisches Schaffen für Film und Fernsehen umfasst 33 Produktionen.

Er verlobte sich im Oktober 2019 mit der Sängerin Taylor Simone Ledward, die er auch heiratete, wie seine Familie erst nach seinem Tod mitteilte.[4]

Im August 2020 erlag er im Alter von 43 Jahren den Folgen von Darmkrebs, der bereits im Jahr 2016 (im Stadium III) diagnostiziert, von Boseman jedoch nicht öffentlich gemacht worden war.[5] Bosemans letzte Filmrolle war die des Trompeters Levee im Musikfilm Ma Rainey’s Black Bottom über die Bluesmusikerin Ma Rainey. Für seine Leistung erhielt er postum u. a. den Golden Globe Award[6] und den Preis der Los Angeles Film Critics Association als Bester Hauptdarsteller zuerkannt.[7] Ebenfalls im Jahr 2021 folgte eine Oscar-Nominierung als Bester Hauptdarsteller.

Disney+ ehrte Bosemans Beitrag zum Marvel-Universum mit einer Änderung des Intros von Black Panther, das sich nun auf den Schauspieler konzentriert.[8]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

SpielfilmeBearbeiten

FernsehserienBearbeiten

Auszeichnungen und EhrungenBearbeiten

Postume Ehrungen:

WeblinksBearbeiten

Commons: Chadwick Boseman – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Chadwick Boseman Biography (1976–2020). In: biography.com. 28. August 2020, abgerufen am 29. August 2020 (englisch).
  2. Denzel Washington honors his special bond with Chadwick Boseman In: Los Angels Times. 31. August 2020, abgerufen am 25. September 2020 (englisch)
  3. Soraya Nadia McDonald: Everything you need to know about Chadwick Boseman — Marvel’s new superhero, Black Panther. In: Washington Post, 29. Oktober 2014.
  4. Daniel Villareal: Who Is Chadwick Boseman’s Wife, Taylor Simone Ledward? In: Newsweek, 28. August 2020.
  5. Ryan Pearson: ‘Black Panther’ star Chadwick Boseman dies of cancer at 43. In: Boston.com. 28. August 2020, abgerufen am 29. August 2020 (englisch).
  6. Winners & Nominees 2021. In: goldenglobes.com (abgerufen am 1. März 2021).
  7. 46th Annual Los Angeles Film Critics Association Awards (2020). In: lafca.net (abgerufen am 21. Dezember 2020).
  8. Disney ändert Black Panther nach Tod von Chadwick Boseman. In: Moviepilot.de. 29. November 2020, abgerufen am 29. November 2020.
  9. Ruth Kinane: NAACP Image Awards nominations announced. In: ew.com. 13. Dezember 2016, abgerufen am 29. August 2020 (englisch).
  10. Helden-Preis posthum für „Black Panther“-Star Boseman. deutschlandfunkkultur.de, erschienen und abgerufen am 7. Dezember 2020.
  11. Chadwick Boseman bekommt postum einen Golden Globe. In: nachrichten-heute.net. 4. März 2021, abgerufen am 25. April 2021.