Hauptmenü öffnen

Carlo Bandirola

italienischer Motorradrennfahrer

Carlo Bandirola (fälschlicherweise auch Carlos Bandirola; * 25. September 1915 in Voghera; † 21. September 1981 ebenda) war ein italienischer Motorradrennfahrer.

Während seiner aktiven Zeit war Bandirola als „Il Leone dell'Oltrepò“ („Der Löwe aus dem Oltrepò) bekannt und bei den Motorradsport-Fans wegen seines impulsiven Naturells und seines ungestümen Fahrstils bekannt. Oftmals verhinderte aber gerade diese harte, materialbeanspruchende Fahrweise und seine Ablehnung für jede Form von Rennstrategie Siege oder vordere Platzierungen. Carlo Bandirola bevorzugte anspruchsvolle Straßenkurse wie den Circuit de Montjuïc in Barcelona oder die Rennstrecke von Ospedaletti.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Carlo Bandirolas Rennfahrerkarriere dauerte drei Jahrzehnte an. Er begann sie im Alter von 19 Jahren bei regionalen Zuverlässigkeitsfahrten. Von 1937 bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs startete er auf Gilera.

Im Jahr 1950 ging Bandirola auf Gilera Saturno als Werksfahrer in der 500-cm³-Klasse der Motorrad-Weltmeisterschaft an den Start. Bei seinem dritten WM-Rennen, dem Großen Preis der Schweiz in Genf, konnte er mit Rang drei hinter Leslie Graham und Umberto Masetti seine erste Podiumsplatzierung feiern. In der Gesamtwertung belegte der Italiener den fünften Rang.

Von 1951 bis 1958 startete Carlo Bandirola für MV Agusta. In diesen sieben Jahren gelangen dem Lombarden insgesamt sechs Podestplätze, aber kein einziger Grand-Prix-Sieg. Seine beste WM-Platzierung erreichte er 1955 mit Rang fünf. Im Jahr 1958 konnte Bandirola im Alter von 43 Jahren auf einer Vierzylinder-MV mit dem Gewinn der Italienischen Meisterschaft in der 500-cm³-Klasse dennoch einen Titelgewinn feiern.

Carlo Bandirola ging noch bis in die 1960er-Jahre bei Motorradrennen an den Start, danach eröffnete er in seiner Heimatstadt Voghera eine Bar. Insgesamt bestritt er 15 WM-Rennen und konnte dabei sieben Podestplätze für sich verbuchen.

StatistikBearbeiten

TitelBearbeiten

In der Motorrad-WMBearbeiten

Saison Klasse Ergebnis Maschine Podien
1950 500 cm³ 5. Gilera 1
1951 500 cm³ 12. MV Agusta 0
1952 500 cm³ 11. MV Agusta 1
1953 500 cm³ 11. MV Agusta 1
1954 500 cm³ 18. MV Agusta 2
1955 500 cm³ 5. MV Agusta 2
1956 500 cm³ 16. MV Agusta 0
1958 500 cm³ 16. MV Agusta 0

WeblinksBearbeiten