Benutzer:Fg68at/Unwissenheit-Heterosexismus-Phobien-Hilfe

  • Diese Seite ist ein Versuch und dient zur Klärung in welcher Art und in welchem Ausmaß es Heterosexismus, Homophobie, Biphobie, Transphobie und Heterophobie in der Wikipedia gibt.
  • Auch sollen hier Fälle dokumentiert werden wo es Unterstützung gegeben hat um ein abgerundetes Bild zu sehen.
  • Auch positive Edits von sonst vielleicht als Gegner empfundenen Personen sind hier ausdrücklich erwünscht, sofern es über die Verbesserung von Rechtsschreibfehlern hinausgeht. Selten ist alles nur schlecht oder nur gut.
  • Vielleicht lassen sich einige Dinge klären oder auch sonst schwer darstellbare Fakten für die obigen Abwehrformen finden.
  • Bitte für jeden Fall einen neuen Abschnitt machen, einen genauen Link auf einen Edit angeben und eine kurze Beschreibung was dort los ist.
  • Achtet hier auf die Wortwahl. Es ist ist nur eine klare Darstellung der Fälle erwünscht. Vielleicht noch ein gut und nicht kämpferisch formulierter Hinweis warum es so empfunden wird.
  • Die Oberhoheit über diese Seite habe ich. Wenn etwas nach meinem Empfinden ausfallend wird, dann lösche ich es oder formuliere es zur Faktendarstellung um.
  • Diskussionen finden mit demselben Abschnittsnamen auf der Diskussionsseite statt.
  • Gemeinsam kann man Verbesserungen erziehlen.
  • --Fg68at Disk 20:58, 4. Mai 2006 (CEST)

Eine Sammlung von Diskussionen über Lebensgefährtendarstellungen (bitte möglichst genau auf die Diskussion zeigen) finden sich hier: Benutzer:Fg68at/Partnerschaftsdarstellung


Verschweigen oder Minimalsterwähnung (Pfui?)Bearbeiten

Das gilt nicht nur für die WP, sondern ist generell so. Langsam wird es besser.

Zum Thema siehe auch: Benutzer:Fg68at/H-Argumente#Biographien

Kurt HillerBearbeiten

Von 2005-03-06 04:08:17 bis 2006-09-02 18:24:50 bzw 2006-09-04 16:56:04 nur:

  • der ihn im Juli 1908 mit Magnus Hirschfeld und ... bekannt machte
  • focht er lebenslang für .... und sexuelle Minderheiten und hatte damit viele mächtige Feinde.
  • Werke: 1922 § 175: die Schmach des Jahrhunderts! Hannover

Aus! (Er ist Langjähriges Mitglied und 2. Vorsitzender des WhK, dem Beginn der ersten Schwulen- und Lesbenberwegung und wollte es (1949 und) 1962 neu gründen)

Jeff StrykerBearbeiten

2004-08-21 16:41:05 - 2006-04-21 22:34:46 [1]

  • Während dieser Zeit wird nur erwähnt, dass er Pornostar ist und dass es eine Dildonachbildung gibt.

Er ist der Star in Pornofilmen für Schwule Ende der der 1980er / Anfang der 1990er! (Artikel am 5.9. ergänzt. Grüsse [2])

Anonymisierung, Persönlichkeitsrecht, WürdeBearbeiten

Wikipedia:Vermittlungsausschuss/Problem Anonymisierung zwischen Lysis und Bo

Gustaf GründgensBearbeiten

  • 2002-12-11 23:42:44 bis 2006-08-08 11:11:38 [3]

Seine beiden Ehen wurden genannt. Dass seine Ex-Frau selbst sagte, dass die zweite Ehe nie vollzogen wurde und sie vor allem als Schutz und Karriereförderung geschlossen wurde, wurde verschwiegen. Ebenso, dass er am Tag der Verhaftng Röhms bei Göring seinen Rücktritt einreicht mit Hinweis auf seine Homosexualität und dies abgelehnt wurde erschien nicht.

Nur ein selbstrevertierter unenzyklopädischer Eintrag kam kurz: [4]

Erika MannBearbeiten

  • 2003-10-07 14:26:27 - 2006-08-08 14:10:44 [5] & [6]

Von Anfang an wird erwähnt, dass sie den homosexuellen englischen Literaten Wystan Hugh Auden heiratet um die englische Staatsbürgerschaft zu erlangen. Dass ihr erster Mann Gustaf Gründgens auch schwul war, kommt nicht zur Sprache. Ebenso, dass sie im Stück Anja & Esther mit ihrer Geliebten ein lesbisches Paar spielt und eine Mitbegründerin der Pfeffermühle auch ihre Freundin ist.

Greta SchillerBearbeiten

  • 2006-02-06 20:33:44 - 2006-08-18 12:10:11 [7]

Nicht so dramatisch, nur 2 Edits vom Ersteller. Andrea Weiss war nicht irgendeine Freundin oder Geschäftspartnerin. Es war ihre Lebensgefährtin.

Horst BuchholzBearbeiten

  • 2003-03-04 16:08:26 - 2006-08-19 21:05:50 [8]

Da wird aus einem verheirateten Mann mit Kindern ein von seiner Frau getrennt lebender mit immer ausgelebten Neigungen.

MuretusBearbeiten

  • 2004-11-24 14:44:26 (Übersetzung aus dem englischen) - 2006-08-19 23:49:32 [9]

Aus „die ihn unter schmachvoller Anklage ins Gefängnis werfen ließen“ wird „die ihn 1553 unter der Anklage der Häresie und Sodomie ins Gefängnis werfen ließen“. Im englischen Artikel steht etwas seit April 2006 und seit Jänner 2006 gibt es den französischen Artikel.

Gianni VersaceBearbeiten

  • 2005-02-25 21:35:39 - 2006-08-26 15:46:33 [10]

Und das bei dem großen Medieninteresse (Das miese Berichterstattungen und Sensationsmache an den Tag legte) und seiner Arbeit in der Männermode.

Sebastian (Heiliger)Bearbeiten

Eine schwierige Sache. Viele Schwule wissen es, er wird oft dargestellt, es gibt einen Film, aber die schriftlicheQuellenlage warum, wieso, seit wann ist schwierig. Heteros wissen nichts über die Rezeption in der schwulen Szene. Offizieller Heiliger ist er auch keiner.

  • 2004-11-04 22:01 der Artikel wird erstellt.
  • 2005-07-27 00:19 + Außerdem kommt ihm eine neuzeitliche Bedeutung als Schutzheiliger der Homosexuellen und Aids-Erkrankten zu. [11]
  • 2006-05-10 16:56 - [12]
  • 2006-05-12 02:20 + (Rtc [13]
  • 2006-05-12 09:51 - [14]
  • 2006-05-12 10:01 + Rtc Außerdem kommt ihm eine neuzeitliche Bedeutung als Schutzheiliger der Homosexuellen und Aids-Erkrankten zu. [ref kirchenlehre.com/sodom.htm ref] [15]
  • 2006-05-12 13:00 - (Keine gültige Quelle)
  • 2006-05-12 13:05 + Rtc [16]
  • 2006-05-12 13:09 ~ Rtc + bei einigen christlichen Richtungen mit betonter Offenheit für Homosexuelle [17]
  • 2006-06-15 17:33 - [18]
  • 2006-06-19 11:26 + Seit der [Renaissance] trugen viele Sebastiansdarstellungen auch eine unverkennbar homoerotische Komponente. Vergleichbar mit Darstellungen fast nackter weiblicher Figuren aus der griechischen Mythologie wird Sebastian mit einem knapp die Lenden verhüllenden, im herunterrutschen begriffenen Tuch dargestellt. Gesichtsausdruck und Körperhaltung sind manchmal eher lasziv als leidend, die ganze Figur trägt oft androgyne Züge.
    Dadurch und durch die unverkennbare Zweideutigkeit der durchbohrenden Pfeile wurde er zeitweise zu einer homosexuellen Ikonenfigur[19].
    Aus dem zwanzigsten Jahrhundert existieren daher zahllose eindeutig erotische Darstellungen homosexueller Künstler(siehe z.B. [20]).
    Eine Erhebung zum offiziellen Schutzpatron der Homosexuellen durch den Papst fand hingegen nie statt.
    [21]
  • 2006-06-19 11:28 + außerdem dient er vielen Homosexuellen als inoffizieller Patron. [22]
  • 2006-08-28 21:36 - [23]
  • 2006-08-28 21:38 + Superbass: (Unbegründete Absatzlöschung rückgängig gemacht)
  • 2006-08-29 00:00 - 1 Satz [24]
  • 2006-09-02 23:00 ~ Turukano: Aufgrund einer seit der [Renaissance] oft androgyne, gering bekleidete und laszive Darstellungsweise des heiligen Sebastians gilt dieser heute oft als selbsternannter Schutzpatron vieler Homosexueller.
    Dies spiegelt sich auch in moderner Darstellung des heiligen Sebastian [25].
    (Ich denke, das ist etwas präziser)
  • 2006-11-17 15:55 - [26]
  • 2006-12-21 01:02 + (wurde entfernt, stimmt aber)
  • 2006-12-21 01:03 - Nemissimo (Bitte mit Quellen belegen)
  • 2006-12-21 02:08 + (quelle: z.b. en.wikipedia)
  • 2007-01-10 16:58 - [27]

George Gordon ByronBearbeiten

EhrenrührigBearbeiten

Charles RegnierBearbeiten

Bei ihm ist es nicht soo bekannt, deshalb steht er nicht oben. Bei ihm schreibt sein Sohn in einem Buch, dass er wegen Homosexualität im KZ war. Nach der Heirat dürften aber keine Erlebnisse gefolgt sein. Weiß nicht wie treu er sonst war. :-)

UnwissenheitBearbeiten

Ecce HomoBearbeiten

  • Unwissenheit gepaart mit christlichem Glauben und ablehnender Haltung gegenüber Darstellung von Jesus mit Homosexuellen.
  • [29] + 2 weitere Edits von mir. --Fg68at Disk 21:03, 4. Mai 2006 (CEST)

Paragraph 175 und die Bibel??Bearbeiten

RelevanzBearbeiten

  • 2005-06-13 Gayromeo
  • 2007-07-17 Gaychat Ein Chat wie tausend andere.
  • 2006-07-14 Gaychat gegen HeteroChat wäre ich genauso vorgegangen

Felix AbrahamBearbeiten

unvollständig

Ein Arzt, er arbeitete in führender Position im ersten Institut für Sexualwissenschaft in Berlin mit und er verfasste die erste Beschreibung einer kompletten Geschlechtsangleichenden Operation. Ersteres war schon relevant genug um im Homowiki einen Artikel zu erstellen. Da ich etwas unsicher war, wie die Relevanz hier ausschaut und es kurz davor ein paar ungute Bemerkungen gab wandte ich mich an einen Profi-LA-Steller.

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Benutzer_Diskussion:Weissbier&diff=41767147&oldid=41749647

StereotypeBearbeiten

Die "neutrale" AusstellungBearbeiten

Ach, ich liebe es:

  1. "Drogensüchtige, Homosexuelle und Prostitutierte"
  2. "Homosexuelle, Pädophile, und gewisse andere Minderheiten..."
  3. Schwule, Drogensüchtige und Prostituierte, (homosexuelle Pädophile), Ausländer, Spielsüchtige, Terroristen, Wissenschaftsgläubige, Obdachlose, Punks ...
  4. bis 1945: Drogensüchtige, Homosexuelle und Anarchisten

In diesem speziellen Fall: "Canabis, Homosexualität, Pädophile, ..." Und wo findet sich das? Gerade am Beginn einer Beispielhaften Aufzählung in der Wikipedia:Ausstellung/Neutralität [sic!], zumindest in dieser Version. In dieser dann nicht mehr.

Wie kam es dorthin? Benutzer:Elian verlinkt ein Dokument auf ihrem Server, das sie anscheinend von jemanden bekommen hat, merkt an, dass sie nicht alles verwenden kann und etwas später kommt Benutzer:Southpark und es anscheinend aus dem PDF ein. Dann wird alles noch schöner gemacht und fertig ist das Stereotyp.

Vergleiche HomoSEXualität = Sexualpraktik = Bett = SexBearbeiten

„In den Betrieben, wie in unserer ganzen Gesellschaft gilt die sogenannte „heterosexuelle Vorannahme“: Die Heterosexualität der Arbeitenden wird in der Regel vorausgesetzt. Diese Annahme beinhaltet die Legitimation, z.B. über eigene heterosexuelle Beziehungspartner zu reden, ohne Intimitätsgrenzen zu verletzen. [... Privatleben ist am Arbeitsplatz ein Thema ...] In vielen Köpfen durchbricht der sichtbare Homosexuelle eine Grenze, die am Arbeitsplatz nie offen überschritten werden darf: Die von der Privat- zur Sexualitätssphäre. Dies geschieht, da Homosexualität, dem Klischee folgend, immer nur mit Sexualität in Verbindung gebracht wird. Grund dafür ist die Heterozentriertheit von Organisationen, und damit die Unsichtbarkeit von Schwulen und Lesben.“

Christopher Knoll: Studie „Lesben und Schwule in der Arbeitswelt“, Juni 1996

Einfall: „Sollen die doch im Bett Händchen halten, im Bett sich zur Begrüßung küssen, im Bett umarmen, im Bett als Paar fortgehen, im Bett einen Antrag auf eingetragene Lebenspartnerschaft machen …“

Benutzer:ANBearbeiten

"//...// Ich frage auch keinen, ob er/sie z.B. Fesselspiele praktiziert (ob homo oder hetero), hoffentlich bleibt Birthday Girl von einer Kategorie:Fesselspiele im Film verschont. //...//" [32] --Franz (Fg68at) 10:15, 18. Mai 2006 (CEST)

Benutzer:PopieBearbeiten

(inzwischen Fg68at angenehmerweise persönlich bekannt)

"//...// However, ich bin der Meinung, dass es für einen WP-Artikel die Frage, wer mit wem schlief in aller Regel ohnehin jeder Relevanz entbehrt und das erst recht dann, wenn es sich um homosexuelle Begegnungen handelt, da diese natürlich einen Voyeurismus in ganz besonderer Weise bedient." [33] --Franz (Fg68at) 10:37, 20. Mai 2006 (CEST)

Benutzer:UnscheinbarBearbeiten

"Es gibt genügend Menschen, die sich nicht "erkannt" sehen wollen. Zumal es uns auch Wurscht sein kann, wer mit wem ins Bett geht. 00:13, 6. Jun 2005 (CEST)" [34] --Franz (Fg68at) 15:20, 27. Jun 2006 (CEST)

Benutzer:XX in einer MailBearbeiten

"Und beim Sexleben sehe ich es ähnlich - was zwei erwachsene Leute privat im Einnverständnis miteinander machen, ist ihre Privatsache, und ich bin gegen Gesetze, die das einschränken." Mail vom 26.05.2006 10:42 // Franz (Fg68at)

Benutzer:PentaBearbeiten

"Da man streng genommen nur über deren Hetero- Bi- oder Homosexualität etwas genaueres sagen könnte, mit denen man sexuell verkehrte, //...// 14:32, 19. Dez 2005 (CET)" [35]
Ein sexuelles Erlebnis sagt auch wenig aus, da braucht man schon mehr. Da krieg ich über längeren Zeitraum meist mehr Infos von Personen mit denen ich nicht sexuell verkehre. --Franz (Fg68at) 10:59, 5. Jul 2006 (CEST)

Benutzer:DickbauchBearbeiten

  • Was sollen solche Listen?!? Mir ist es persönlich eher sch***egal wen die Leute in ihrer Freizeit vernaschen oder auch nicht (ja solange es legal ist, muß man ja heute immer dazu sagen). Dickbauch 07:12, 3. Aug 2004 (CEST) [36]
  • Tja, und mir will halt einfach nicht einleuchten was es bringt Menschen auf ihr zufälliges Sexualverhalten zu reduzieren. Eine Liste mit Artikeln über Homosexualität und ihre Geschichte ist ja ok. Solche Namenslisten nicht. Sie erfüllen in meinen Augen keinen Zweck, haben keinen Nutzen, sind sinnlos. Lass die Kerls doch Kerls poppen, wenn sie halt wollen. Ist doch scheißegal. ((ó)) Käffchen?!? 08:09, 22. Sep 2005 (CEST) [37]

Benutzer:WeissbierBearbeiten

Benutzer:Ricky59Bearbeiten

Auf der Diskussionsseite zu Alfons Haider geht bis zu diesem Zeitpunkt darum ob man etwas über seine Homosexualität schreiben soll. Die erste IP höchstwahrscheinlich selbst schwul und wollte nur etwas austesten. (Infos liegen mir vor.) Weiter unten geht es um den Lebenspartner um falsche und richtige Informationen. und dann meint Ricky59:

  • Schock
    ich klinke mich da ein und lese mal die Diskussionsseite - kann nur sein, dass hier Haider mit nem Vorkämpfer?! für Lesben und Schwule (nix gegen die - mir ist wurscht, wer mit wem wann und wo!) verwechselt. Leute, das ist ein Künstler! Über das Sexleben anderer Leute wird auch kein so Bahu gemacht! Ricky59 19:45, 4. Aug 2006 (CEST) *kopfschüttelnd*
    [39]

Benutzer:AntiphonBearbeiten

Dem Benutzer ist der Artikel Heterosexismus zu wenig neutral, was ich nach seiner Anfangsbemerkung gut verstehen kann:

Der Artikel beschreibt derzeit ausschließlich eine pro-homosexuelle Sichtweise. Als heterosexueller Nihilist, dem es egal ist wer mit wem (oder was) poppt, solange man nicht mit Gesellschaftsnormengelaber totgeschlagen wird, stelle ich hier die drei Baustellen vor, an denen ich in der Woche arbeiten werde und andere eingeladen sind mitzuarbeiten. [...] --Antiphon 01:57, 23. Aug 2006 (CEST) [40]

Sex ist allesBearbeiten

Ein IP-Vandale/eine Vandalin? im Artikel Gay am 2004-09-08 um 11:26:28:

sex ist alles für diese jungen herren. Spreche aus erfahrung war selbst mal mit einem zusammen [41]

Benutzer:IrmgardBearbeiten

[...] Schwulenorganisationen beklagen sich bei Amnesty International über die Menschenrechtssituation in Nigeria und meinen damit das Recht von Schwulen auf Sex (das Recht auf Sex ist, so nebenbei, kein Menschenrecht).
[Afrikanische Tradition] Wenn sie eine sexuell freizügige Tradition hätten, wäre das natürlich etwas anderes.... [42]

Weiterer Austausch dazu: Hier und ein Absatz darüber.

Benutzer:TresckowBearbeiten

in der LA-Diskussion über Olga von Roeder:

Gehts noch? Muss ich nur lesbisch sein und mit irgendjemand bekanntem in die Kiste steigen um hier reinzukommen? Die Ermakova ist Gott sei Dank auch noch nicht drin. [43]

Olga von Roeder und Claire Waldoff waren 40 Jahre lang ein unzertrennliches Paar.

Benutzer:HanseleBearbeiten

Als seine Sockenpuppe Benutzer:Pictureman bei einer Liste homosexueller Menschen, wo damit einfach nur festgestellt wird, dass sie auch gleichgeschlechtliche Beziehungen haben:

  • Diese ganze Personenliste in dem Artikel ist doch ein absoluter Humbug. Wen geht es etwas an, was einzelne Personen - wie wichtig die ansonsten auch sein mögen - in ihrem Intimleben tun? Welche enzyklopädische Relevanz - über Klatschjournalismus hinaus - sollte es haben, wenn z.B. über jemanden Gerüchte herumgehen, er sei homosexuell? [44] Tja. Homosexualität ist halt nur Intimleben und keine Partnerschaft. Aha!

Benutzer:Stefan64Bearbeiten

Bei einer Adminkandidatur im Jänner 2008:

  • Was Bhuck im Bett oder sonstwo macht, ist mir völlig schnuppe. Stören würde mich jedoch, wenn er die Knöpfe zur Korrektur dessen, was er als "ideologische Schlagseite" wahrnimmt, verwenden würde. Ich fürchte konkret, dass er sich beim Abarbeiten von Löschanträgen, was er ja nach eigener Aussage als einen seiner Tätigkeitsschwerpunkte wählen würde, von Sympathien leiten lassen könnte. Am liebsten sind mir übrigens Adminkandidaten, bei denen ich mir nach Durchsicht ihrer Edits nicht sicher bin, welche Partei sie wählen, welcher Religionsgemeinschaft sie angehören, oder was ihre sexuelle Orientierung ist. [45]
    • Später ein Konter von Benutzer:Hubertl: Dass das wohl ein Ding der Unmöglichkeit sein wird, ist wohl auch Stefan64 klar, wie ich hoffe. Dass er aber die sexuelle Präferenz wie selbstverständlich als Hindernisgrund ansieht, halte ich für diskriminierend. Über jegliche andere Präferenzen wird wie selbstverständlich von Stefan hinweggesehen - ich hab mir mal so einiges angeschaut - aber sexuelle Orientierung ist selbstverständlich gefährlich, vernebelt wahrscheinlich die Sinne und kann natürlich die Neutralität des Projekts gefährden. Mir wird übel! Schon einmal überlegt, dass ein Abarbeiten bestimmter Löschanträge vielleicht gerade von jemanden wie Bhuck besonders sorgfältig durchgeführt werden könnte, und das vielleicht noch mit Sachverstand? [46]

Benutzer:DanskerBearbeiten

Also der Artikel von Fred Schneider ist noch etwas minimalistisch. Könnte noch einiges an Info vertragen. Es stand aber drinnen, dass er offen schwul lebt. Dansker löscht die Info raus [47] und meint auf der Diskussionsseite [48]:

  • An dieser Stelle möchte ich mal anfragen, inwiefern die sexuellen Vorlieben ausschlaggebend für das Wirken einer Person sind.Sollte also auch im Branchenbuch stehn `Zimmermannsmeister, vollzieht den Geschlechtsakt gerne hetero von hinten stehend anal´Eine Enzyklopädie ist kein Forum für wer in welchem Loch. Dennoch hedonistische Grüsse, ich zuletzt stehend mit Natascha... Dansker

Er sollte sich vielleicht noch den Artikel Sexuelle Präferenz durchlesen. --Franz (Fg68at) 19:18, 4. Jun. 2008 (CEST)

Verschiedengeschlechtliche GegenbeispieleBearbeiten

  • Für gelieferte verschiedengeschlechtliche Gegenbeispiele um das Bild auszugleichen wäre ich dankbar.
  • Eine "interne" Frage über "Wiki-Ehen" und "Wiki-Scheidungen", also um Beziehungen, Ehen, Kinder und Scheidungen, die mit der Wikipedia zusammenhängen. [49] So etwas gibt es immer wieder in Communities. Keiner redet vom Bett. --Franz (Fg68at) 14:27, 20. Nov. 2007 (CET)

MeinungskundgebungenBearbeiten

Benutzer:OsterritterBearbeiten

In Löschdiskussionen zu Schwulen Themen ist er immer wieder anzutreffen.

  • 2006-10-09 13:04:41 Schwulenstrich [50] 'Löschen', was soll der Quatsch? Außerdem inhaltlich falsch: Aus meiner sozialpädagogischen Arbeit weiß ich, daß die Mehrzahl der Stricher überhaupt nicht homosexuell sind, sondern ihre "Dienste" unter allergrößem Ekel zu erfüllen bereit sind, um die finanziellen Mittel für ihre Drogen- und/oder Spielsucht zusammenzubringen.
  • 2006-10-09 13:09:29 Lederschwestern [51] 'Löschen', da als Begriff einer absoluten Szeneminderheit Relevanz nicht erkennbar ist. Außerdem finde ich in den beiden kurzen Sätzen vier Rechtschreib-, Satzzeichen- und grammatikalische Fehler. Mitarbeit an einer Enzyklopädie sollte zumindest Grundschulniveau haben.
  • 2006-10-09 13:12:25 Jeansboys [52] 'Löschen' wegen fehlender Relevanz (Jargon einer Splittergruppe innerhalb einer Minderheit); außerdem bringe ich den eingebauten Link zu Clones in keinen kausalen Zusammenhang.
  • 2006-10-13 16:32:51 Gayboy.at [53] Erkenne keine Relevanz; löschen, schon alleine des guten Geschmacks wegen - und bevor jetzt wieder irgendein Gleichstellungsfutzi aus der torte springt: Nein, ich diskriminiere niemanden, finde nur das Geschreibsel ziemlich unerträglich.
  • 2006-10-16 20:41:13 CSD-Stonewall-Award [54] "Splittergruppen-Auszeichnung, deren Verleihung ja vielleicht ein paar warme Stündchen aber ganz bestimmt keine enzyklopädische Relevanz beschert."
  • 2006-10-17 19:06:28 CSD-Stonewall-Award [55] Ja, Randgruppen allemal, und die "Emanzipatoren" innerhalb dieser Randgruppen sind Splittergruppen, Grüppchen eben, die die RKs selbst dann nicht erfüllen würden, wenn sie auf 'nem CSD-Wagen darunterherfahren würden. 'Löschen also', das hat so keinen Zweck. Aber bevor hier wieder so ein Gleichstellungs-heini aus der Torte springt und mir an die ach so konservative Gurgel geht: Vielleicht gibt es ja doch noch Relevanzhinweise, die einfach noch nicht im Artikel stehen? Nur bitte ich um Verständnis, daß ich jetzt nicht selbst durch die schweizerischen Homo-Pages turne, um solches zu recherchieren. Mach Du's doch, gee-jay-dot-com
  • 2006-10-20 13:46:51 CSD-Stonewall-Award [56] Inzwischen fühle ich mich selbst hier schon als Mitglied einer Minderheit ;-) Naja, was soll's, hatte ja keine Ahnung, daß die Schweiz so ein warmes Ländli ist: Behaltet den Preis meinetwegen, wenn das Herzblut so daran hängt, obwohl ich von seiner Relevanz immer noch nicht überzeugt bin. Die Relevanz sollte nämlich aus dem WP-Artikel hervorgehen, nicht erst in der LD mühsam zusammengepflückt werden (siehe die dankenswerterweise oben hinzugeholten seriösen Zeitungslinks). Wenn es sich also wirklich um einen Preis mit sozialem Hintergrund handelt und nicht um einen wie auch immer getarnten Travestie-Contest behalten. Die werten Mitdiskutanten werden einem gebrannten Kind (Katholik aus Köln!!!) sein generellen Unbehagen bei diesem Thema aber vielleicht nachsehen...
  • 2006-10-17 09:47:01 Carla Aulaulu [57] Die "braune Maske" der "schweigenden Masse" - fast schon poetisch, leider völlig blödsinnig und vor allem POV-lastig und eine Beleidigung den Vertriebenen gegenüber. Ist so nicht zu halten! Außerdem ist mir die Relevanz dieses angeblichen Kunstprojektes uneinsichtig. Kann man Rosa von Praunheim einführen wie Aulaulu sich selbst weiland die amerikanische Flagge.
  • 2006-10-17 19:12:09 QueerRadio [58] Löschen', Bekanntheit bei einigen schwulen Bayern reicht zur Relevanz nicht aus. --Osterritter 19:10, 17. Okt. 2006 (CEST) Sorry - gehört natürlich nach oben zu "Queer"! An die richtige Stelle verschoben von Irmgard [59]
  • 2006-10-30 02:10:39 Benutzer:Optimismus [60] Sehe in dieser Liste kein Problem und würde mich geehrt fühlen, mit aufgenommen zu werden ;-) Uns miesen kölner Katholiken, die jedesmal die nackten CSD-Homos rund um den Dom bekämpfen, muß man es doch endlich einmal zeigen, oder? --Osterritter 01:10, 30. Okt. 2006 (CET)
  • noch kein Problem: 2006-10-30 02:43:49 Benutzer:Optimismus [61] Ha! Glaube und Vernunft - Fides et ratio: Das ist nun wirklich ein katholisches Copyright! Hier aber haben wir es mit freikirchlichem Hickhack zu tun, das aufgrund seiner Neigung zum Fundamentalismus wirklich nervt. Wie zu sehen ist, gibt es das Lemma Affentheater noch nicht, könnte aber sofort aufgrund solcher Vorkommnisse mit Inhalt gefüllt werden. Trotzdem: Benutzerseiten sind tabu, und jeder hat das Recht, sich auf der eigenen BS so gut zu blamieren, wie er kann. --Osterritter 01:43, 30. Okt. 2006 (CET)
  • Meinungsumschwung? 2006-10-30T11:18:11 Benutzer:Optimismus [62] ::Sehe ich im Prinzip ähnlich. So ein Rundumschlag ist nicht fair. Wenn jemand beispielsweise mit dem Phänomen der gesellschaftlich mehr und mehr akzepierten Homosexualität hat - auch aus Gründen der Glaubensüberzeugung, denn die Bibel spricht sich nun einmal ausdrücklich gegen die gleichgeschlechtliche Liebe aus -, dann ist es sein gutes Recht, das in angemessener Form in der WP zu publizieren: in Artikeln, soweit diese als relevant und NPOV-formuliert erachtet werden, in Diskussionen und auf der Benutzerseite sowieso. Daß hinter jedem Artikel irgendein POV, irgendein Interesse verborgen ist, ist doch klar. Aber das grundsätzliche Anprangern wie bei Benutzer:Optimusmus finde ich nicht in Ordnung. --Osterritter 10:18, 30. Okt. 2006 (CET)

Vandalen und explizite GegnerBearbeiten

Andere anschwärzenBearbeiten

Dies sind gesamt gesehen eine der häufigsten Art von Edits in der Wikipedia. Junge "Spaßvögel", die irgendjemand (Person oder Verein) oder sogar irgendetwas als schwul bezeichnen. Darin spiegelt sich auch die ganze Palette homophober Vorurteile wieder. Solche Edits werden glücklicherweise fast immer recht schnell erkannt und geändert. Namen sind hier alle gekürzt.

  • Zu trauriger Berühmtheit kam schließlich auch O. V., welcher nach seiner Schulzeit extrem schwul wurde und somit eine ganze Generation verweichlicht hat! [63]
  • Der D. L. wird im tibetischen Buddhismus als schwul und schwarz (Nirmanakaya) angesehen, [...] [64]
  • M. is schwul [65]
  • Ethernet 100base tx: r. ist schwul
  • Dabei zogen die Verbindungsstudenten mit ihren schwulen Farben nicht selten die Aggressionen anderer Volksgruppen auf sich.
  • K. G. war im schwulen San Francisco der 90er das Aushängeschild der multinationalen Schwulen Bewegung. Er in gilt in der extremschwulen-fetischistischen Untergrundszene immer nach als das .... [66]
  • Oberfläche Japans: H. P. [m] ist ein Schwules Mädchen!!!!!!!!!! [67]
  • Es war einmal ein Mann names K. A., der war schwul und richtig sexsüchtig [68]
  • J. B. is der erste Fussballer der sich als schwul geoutet hat. Seine Karriere begann mit seinem 6. Lebensjahr 1996 beim 1. FC N. 04 und da spielt er heute in der A2 (Landesliga M.-V.). Seine Teamkollegen waren anfangs skeptisch doch heute wird er akzeptiert. Sein größter erfolg war der 10. Platz in der Regionalligasaison 06/07 [69]
  • Von Anfang an wusste er, dass er schwul war. [70]
  • 'Eigentlich sind Analysen übertrieben schwul und mann sollte sie nicht in der ZP verwenden!! [71]
  • W. IST SCHWUL [72]
  • A. I. ist schwul. [73]
  • Der Anlass für die Gründung dieser Religion war die öffentliche Diskussion um die Unterrichtung von Intelligent Design an US-amerikanischen Schwulen. [74]
  • Oft wird er wegen seinen Besuchen in Schwulenbars kritisiert. [75]
  • In manchen Regionen ist mit einer Steigerung des Überschwemmung sind Schwul in anderen mit einer Verminderung oder einer anderen Verteilung zu rechnen. [76]
  • Stahleigenschaften: stahl ist schwul [77]
  • FreeDOS ist ein [Hurensohn] aus der Gruppe der [Deine Mudda ist schwul!!!] [78]
  • S. isch schwul [79]
  • h. n. oder n. oder sone kake aus w. is schwul [80]
  • Die Überfahrt dauert ungefähr 50 m[...] ist schwul [81]
  • hallo biste schwul? [82]
  • Und manche Blödmanner sind nur schwul wenn man sie lehrer nennt [83]
  • Du bist schwul ALTA [84]
  • J[...]-F[...] P[...] de R[...] (* 1757 [...] war ein schwuler Physiker der die Pimmelvergrößerung erforschte [85]
  • Am Theater wirkte er seit den 1980er Jahren als erster offen Schwuler Schauspieler, an den Vereinigten Bühnen Kref[...]/Mönchengl[...], am Düsseld[...] Schauspielhaus, am Mün[...] Staatsschauspiel, [...] Er wirkte auch bereits sichtlich von seiner HIV Infektion geschwächt, mit in der 267. Derr[...]-Folge Eine kleine rote Zahl und in der TV-Produktion Todesspiel (1996) von H[...] B[...]. [...] Danach pausierte er für längere Zeit wegen seiner schweren Krankheit. [86]
  • G.U. ist ein deutscher Schauspieler und Autor, der sich bewusst als [Homosexualität|schwul] positioniert. klingt einfach mistig [87]
  • T. H. steht offen zu seiner Homosexualität (1) und ist seit 14 Jahren mit seinem Lebensgefährten zusammen (2). H. ist leidenschaftlicher ABBA-Fan.Und ist Schwul (3). Verdopplung, äh verdreifachung? [88]


HosiBearbeiten

Benutzer:Evangelikal3Bearbeiten

Volker Beck & Uni Münster & ein paar andereBearbeiten

Die IPs aus der Uni Münster sind RAS (Einwahl)-Accounts. Es ist ein User, der bei Beck anfängt und dann weitergeht. Ein paar andere User nutzen auch die Gelegenheit der Aktualität bei Beck.

"Schwule an die Wand" & Uni Münster & BielefeldBearbeiten

In den Artikeln Gesetze zur Homosexualität, Volker Beck (Politiker), Schwul treiben IPs wiederholt ihr Unwesen und wurden dankenswerterweise revertiert.

Die Darsteller:

217.255.131.1 (Diskussion • Beiträge • SBL-Log • Sperr-Logbuch • globale Beiträge • automat. Sichtungen • Whois • GeoIP • RBLs)

pd9ff8301.dip0.t-ipconnect.de
DTAG-DIAL17
Bielefeld, Nordrhein-Westfalen [101]
Per Traceroute wegen keinem rDNS-Eintrag nicht zuordenbar [102] 

128.176.236.24 (Diskussion • Beiträge • SBL-Log • Sperr-Logbuch • globale Beiträge • automat. Sichtungen • Whois • GeoIP • RBLs)
Zufälligerweise wieder eine IP, die bei Volker Beck oben beteiligt war. oben gekennzeichnet als als "B:Uni-Münster-04"

ras23-023.uni-muenster.de
Munster, Nordrhein-Westfalen [103]

217.255.170.48 (Diskussion • Beiträge • SBL-Log • Sperr-Logbuch • globale Beiträge • automat. Sichtungen • Whois • GeoIP • RBLs)

pd9ffaa30.dip0.t-ipconnect.de
DTAG-DIAL17
Bielefeld, Nordrhein-Westfalen [104]

217.255.148.220 (Diskussion • Beiträge • SBL-Log • Sperr-Logbuch • globale Beiträge • automat. Sichtungen • Whois • GeoIP • RBLs)

pd9ff94dc.dip0.t-ipconnect.de
DTAG-DIAL17
Bielefeld, Nordrhein-Westfalen
  • 2006-09-04 14:49:57 Benutzer:Sir blockiert 217.255.131.1 für 2 Stunden (Schluss jetzt)

IP-Vandale 1Bearbeiten

Ein vermutlich jugendlicher homophober Vandale von 2006-06-16 bis 2006-06-18

Danke an Gnu1742, Chb, NiTenIchiRyu, Andreas 06 für die Vandalismusbekämpfung

IP-Vandalen diverseBearbeiten

  • Eine IP aus München bei Analverkehr
  • Ein evangelischer sieht H als Krankheit. (2006-08-17) [114]
  • Eine IP aus NRW bei Mooshammer [115]
  • Eine IP aus Köln, mehrfacher SLA, weil "homosexuell" [116], 2008-09

Benutzer:NotebookBearbeiten

In scheinbar sachlichem NPOV eingepackt. Politisch motiviert?

Danke an Benutzer:Berlin-Jurist und Benutzer:Southpark für die reverts.

Politisch motiviert? Nein! Inzwischen traue ich mir schon zu sagen, dass er homphob ist.

Aber auch wo anders macht er Troubles: Bei Gerhard Schröder ff.. Passt ihm Wirklich nur die Parodie nicht oder will er nur den bekanntheitsgrad schmälern? Weiters schreibt er dass ein anderer WP-Artikel und zusammenzählen eine Privatmeinung ist. Er hingegen schreibt bei der CDU eine allgemeine?? Wahrnehmung hinein [119] die auch Hansele zuviel ist. Er mag anscheinend eine Koalition von FDP und CDU [120] was auch hier Hansele wieder raushaut. Ich glaube der Kreuz irgenwann einmal beim Westerwelle auf. Mielke mag er anscheinend auch nicht. Die von den Grünen weggegangen sind mag er auch nicht. Zuviel Liste und noch 2 Edits und Sebmol bringt dann [121] einen wirklich schönen Portalslink.

Nein, das ist keine Homophobie, das sind "Aufklärungsversuche" die konsequent vereitelt werden.

  • 2006-09-14 Ich weiß das aus eigener Erfahrung, weil ich eine Sperrung meiner Person zwar abwenden konnte, meine Aufklärungsversuche in einigen Artikeln über Homosexualität aber konsequent vereitelt wurden.--Notebook 12:27, 14. Sep 2006 (CEST) (5. Absatz)
  • 2006-09-15 Das hängt immer vom Thema ab hier. Wenn man z.B. die einseitige Glorifizierung von Homosexualität in manchen Artikeln versucht zu korrigieren, dann wird das vollumfänglich verhindert. Wenn es den Leuten hier in den Kram passt, dann spielt der Grundsatz NPOV eben plötzlich keine Rolle mehr, es geht nur noch darum, die eigene Meinung durchzusetzen.--Notebook 12:56, 15. Sep 2006 (CEST) (Problem Homosexualität)
  • 2006-09-15 Er kennt auch selber ein paar Schwule und auch die sehen zuviel POV in den Artikeln. [122] Ob sie das gemeint haben was er meint? Ich wage es zu bezweifeln. Bin gespannt wie das weitergeht.
  • Also das mit dem Genpool hab ich bis jetzt nicht kapiert [123] auch wenn er meint, dass es längst geklärt ist. Aber der Psychologe hat es auch noch nicht verstanden. Aber für Notebook ist die Diskussion beendet.
  • 2006-11-13 04:58:03 "Nature" als Quelle, da kann man nix mehr machen, aber irgendwie muss es doch zu entschärfen sein: Stichwort NPOV: Es ist nicht weit verbreitet, sondern es kommt halt auch vor. Keine Ahnung was er für eine Vorstellung von "kommt auch vor hat". Möglicherweise ist das auch ein Überbleibsel eines früheren Edits. Kann man so oder so sehen. Alleine ja, OK. Zusammen mit dem bisherigen: Naja, blindes Huhn hat Korn gefunden.
  • 2006-11-13 05:01:01 Aber der nächste Edit hat es wieder in sich. Seine ihm typische Logik, wie schon bei dem Genpool. (→Not-Homosexualität - Abgrenzun!): Tja, die Anfangsdefinition ist, "dort wo sich Menschen gleichen Geschlechts aufhalten". Not-Heterosexualität würde dann voraussetzen, dass kein Mensch des gleichen geschlechts vohanden ist und nicht der gesellschaftliche Zwang. Der kann Homosexuelle nur genötig fühlen lassen heterosexuell zu leben. (Denn ein "Normaler" würde es sowieso tun?) Revert
  • 2006-11-18 21:50:18 (Das ist schwulenfeindlich!): Ein erstaunlicher Edit. Oder ist da etwa doch ein Hintergedanke dabei? Af jeden Fall hat er einen Fehler gemacht: Es geht um Homosexuelle, also um Männer und Frauen und nicht nur um Schwule. Typisch. Das muss klarerweise behoben werden und kann so gleich auf das richtige Lemma verlinkt werden.
  • 2006-10-24 22:13:48 Fg68at frägt wegen einer wissenschaftlich problematischen Bemerkung von Juliana nach, was sie unter Pädiphilie und Päderastie versteht. Ich bekomme einige Antworten, nur nicht von ihr. Zuallererst klärt mich Notebook falsch auf, dass Pädophile auf Kinder und Jugendliche stehen, aber es nicht unbedingt in die Tat umsetzen. Päderasten sollen es aber bei Kindern und Jugendlichen in die Tat umsetzen. Der auch geschichtlich bewanderte Marcus Cyron, ein Freund Julianas, gibt um 22:17 dann die richtige Antwort. Notebook meint um 22:24, dass Marcus nicht recht hat und Päderasten die Untermenge der Pädophilen sind, welche homosexuelle sind und es auch ausführen. Kurz darauf (22:38) ändert er auch den Artikel Paraphilie dahingehend ab ((→F65.4 Pädophilie - Korrektur)), was klarerweise gleich wieder revertiert wird. Also ich hab inden letzten Jahren schon einige Definitionen zu hören und zu lesen bekommen, und vor 20 Jahren hätte ich es vielleicht auch falsch definiert, aber seine Auslegung schlägt alle. Mir lief dann etwas später eine Quelle des starken Homo-Kritikers Andreas Laun über den Mauspfeil und dies Teilte ich Notebook mit und noch eine Erkenntnis warum es für Heterosexuelle Beziehungen keine zu Päderastie Adäquate Bezeichnung gibt. [124] Er meinte, dann, das dies sei ihm zu kompliziert. BabyNeumann steigt darauf ein und es kommt heraus, dass er schon wissenschaftlich zum Thema Homosexualität gearbeitet haben soll, mit mir einfach nicht diskutieren und nur seine Artikelarbeit machen will. Wobei wenn es um das Thema Homosexualität geht kann man eigentlich die meisten Edits nicht als Artikelarbeit, sondern in den allermeisten Fällen nur mehr Vandalismus nennen. --Franz (Fg68at) 00:06, 11. Dez. 2006 (CET)
  • 2006-11-25 12:56:51 (Katholische Kirche und Homosexualität) Die Bewertung soll anscheinend von "Neutral" auf "Unmoralisch" geändert werden. In der einen Quelle geht es um das Vatikanische Dokument zu schwulen Priestern, in der anderen aber um die anglikanische Kirche ???, die ausserdem tw. ihre Meinung zwischen 1998 und 2006 revidiert hat. Und ausserdem ist in der Tabelle homosexuelle Orientierung und homosexuelle Handlung getrennt.
  • 2006-11-25 13:05:59 Diskussion: Homosexualität - (→Kritik an Homosexualität - Nicht immer nur Kritik!): Es ist nicht richtig, immer nur die Kritik zu betonen. Viele sexuell normal orientierte männliche junge Leute sind für die Homosexualität, weil sie mit jedem Mann der schwul ist einen Konkurrenten weniger auf dem Partnermarkt haben. Dies ist, leider, leider, in unserer allzusehr konkurrenzorientierten Gesellschaft ein wichtiger Aspekt.

<zyn>Aha, nur deshalb sind so viele in neuerer Zeit positiv gegenüber Schwulen eingestellt: Die konkurrenzorientierte Gesellschaft und mehr Mädchen für sie. Wenn sie da nur nicht die Rechnung ohne den anderen Homosexuellen, den Lesben, gemacht haben.</zyn>

  • 2006-11-25 13:49 (→Neutralität - Mal die Wahrheit!): Wer will hier Neutralität erwarten? In der Wikpipedia erhalten Schwule doch stets einen Symphatiebonus. Im Artikel wird nirgendwo die Frage behandelt, wie ein schwuler Regierungschef Vorbild für Familien sein soll, deren Kinder Deutschland dringend benötigt. Soweit ich informiert bin, ist allem Gleichberechtigungsgetue zum Trotz der schwule Partner, der in der Beziehung "die Frau" spielt, immer noch nicht empfängnisfähig. Die Antwort gleich danach ist ja, naja, aber die folgende ist super: [125]
  • 2006-12-01 13:30 Und 3 Minuten später: Die Begründung bei einer Adminkandidaturabstimmung ist selten. Naja PDD wird nicht extra schlecht über Schwule schreiben. Aber viel POV? Gerade bei ihm?

Kleine ZusammenfassungBearbeiten

Siehe (Vergleich mit Wowereit) & (Vergleich mit Pflüger) & (Politik), Weg mit Spekulationen, Quellen fehlen (Da war was in den Weblinks), widernatürlich!, Vermehrung, (Ergänzung nach Durchsicht der Quelle), (→Siehe auch - wieso gerade in Japan?), (Wir wollen mal nicht übertreiben!*) aber da gibt es auch (→Inhaltliches Profil - Allgemeine Wahrnehmung), (→Richtungen - Allgemeine Wahrnehmung)

Diskussion:Schwul (Bilddiskussion)Bearbeiten

1. Teil Das Bild, FzW unvollständig, nicht fertig

  • 2006-12-05 05:32 Benutzer:Notebook löscht das Bild wieder mit einer, nach seiner bisherigen Handlungsweise glaubhafteren Begründung: "(Wikipedia ist keine Schwulengallerie, schon gar nicht nackt.)". Also er ist dagegen, dass in der Wikipedia Schwule (auf positive Art) dargestellt werden, insbesondere wenn sie nackt sind.
  • 2006-12-05 14:33 Weiters schreibt Benutzer:GLGerman, dass bis jetzt die von ihm Problematisch gesehenen Benutzer Notebook und Ninety Mile Beach das Bild gelöscht haben und ihm noch ein Löschedit von Hansele zur Vollständigkeit der Benutzerrunde fehlt.
  • 2006-12-05 16:35 Benutzer:Hansele schaut sich das anscheinend kurz an, wahrscheinlich bemerkt er auch GLGermans Beitrag auf der Diskussionsseite, was ein Grund sein könnte den Edit von GLGerman nicht zu ändern und das Bild zu löschen, sondern sich bei FzW mit einer Frage, die seine Intention nicht direkt erkennen läßt, Unterstützung zu holen. Dies tut er in solchen Fällen recht gerne. Auch andere haben dieses Verhalten von ihm schon gelernt. Ist ihm das Bild wirklich egal und er nur um die Wikipedia besorgt und will einen Editkrieg verhindern?
  • 2006-12-06 08:37 Benutzer:Bhuck weist GLGerman darauf hin, dass Hansele schon etwas auf FzW unternommen hat und somit die Benutzerrnde komplett ist.
  • 2006-12-06 16:38 Benutzer:Notebook weist auf FzW auf die sachliche Diskussion hin, die angeblich vollständig gegen das Bild ist. Schauen wir uns die Diskussion zu diesem Zeitpunkt an: [126]
  • Benutzer:TMFS würde sich ein besser Bild wünschen. Ihm wirkt es zu banal.
  • Und Notebook himself: Die Schwulen leben sich mit dem Bild sexuell in der Wikipedia aus, das sollen sie zu Hause machen. Notebook hat noch eine intakte Moral, die das Bild nicht weg haben wollen anscheinend nicht. Und nach der Argumentationslinie hätte er anscheinend nichts gegen ein heterosexuelles Bild, gleicher Machart. Und die Wikipedia wird schaden nehmen, wenn das Bild drinnen bleibt.
  • Sargoth ist für das Bild.
So schaut sachliche Argumentation aus?


2. Teil
Die WP:KPA-gedachten Löschungen:

Es gibt 4 Beitragsgruppen in der Artikeldiskussion, auf die es ankommt.

  1. NB Der von den Betroffenen und auch von anderen als beleidigend empfundener Kommentar von Notebook
  2. RE Die Reaktionen unterschiedlicher Benutzer darauauf, die ins sarkastische, zynische abgleitenden und teilwesie echte persönliche Angriffe sind.
  3. ND Der Eintrag über Norddeutschland.
  4. VS Der Eintrag über die eingeschaltene IP-Sperre im Artikel.

Ich werde die Kürzel zur Übersichtlichkeit den einzelnen Punkten voranstellen.

2006-12-06
  • 16:59 Stellt BabyNeumann folgenden Kommentar als Hinweis auf die Diskutanten ein: So wie es aussieht, ist Notebook wohl ein reiner homophober Provo-Account. Und dann sollte man alles so lassen wie es ist und den Troll nicht weiter füttern. [127] Das ist inzwischen im großen und ganzen auch meine Einschätzung.
  • 18:27 Löscht Irmgard (Nicht als Administratorin, da dies jeder machen kann, wie sie später erklärt.) diesen Kommentar. (- Persönlicher Angriff)
  • 18:38 Stellt Anton-Josef auch eine Bemerkung in Richtung Troll ein, die recht hart ausfällt und auch von mir aus als sarkastischer, persönlicher Angriff gesehen werden kann. [128]
  • 21:23 Löscht Irmgard als normale Benutzerin diesen Kommentar. [129]

2006-12-07
  • 15:28 -RE: Nach einigen weiteren Benutzerbeiträgen löscht Irmgard als normale Benutzerin einige ältere, ihr als persönliche Angriffe erscheinende Kommentare. Und damit beginnt die problematische Diskussionsverfälschung [130]

  1. Der Anfangskommentar von GLGerman wird gelöscht. Gut, er war sarkastisch, aber nicht ganz unbegründet, wie man dann auf FzW feststellen konnte. Und ein direkter Angriff war es mMn nicht.
    Der darauf basierende Kommentar von Bhuck bleibt bestehen und erscheint jetzt völlig unzusammenhängend und aus der Luft gegriffen.
  2. Ein älterer Kommentar von Anton-Josef wird gelöscht. Da wird um die geistige Gesundheit Notebooks spekuliert. Gut, ist auch mMn als persönlicher Angriff zu werten.
    Die Reaktion Notebooks darauf bleibt aber stehen und schaut jetzt wie eine Reaktion auf BabyNeumann aus. Dem wird somit vorgeworfen, dass die meinung die Bilder seinen nicht anstößig und ordniär eine in den Augen Notebooks unsachliche Argumentation darstellt.
  3. Ein älterer Kommentar BabyNeumanns wird gelöscht. Er ist nicht beleidigend geschrieben. Persönlich ist es, da es die Intentionen Notebooks deutlich aufzeigen soll und die Argumentation unterstützen, dass Notebook weniger eine dem Durchschnitt entsprechende intakte Moral hat, sondern in seinen Aktionen als eine Art Moralprediger erscheint.
    Weitere Konsequenzen hat diese Löschung nicht.
  4. Ein älterer Kommentar von Deirdre wird entfernt. Er formuliert sarkastisch die Argmentation von Notebook auf heterosexuell um, frägt Notebook in welchem Jahrhundert er lebt und gibt zum Schluss noch seiner Meinung den Ausdruck, dass er sich möglicherweise gleich übergeben muss. Das zum Schluss war vielleicht etwas zu viel, mir ist es verständlich.
    Der Kommentar dazu von Totenmontag bleibt aber bestehen und bezieht sich somit auf die Bemerkung von Okatjerute, der das Kussbild als unspektakulär empfindet und das erotische Bild als nicht anstössig. Dieser findet nun Totenmontag als Witz. Und seine Aussage kann jetzt eigentlich nur so verstanden werden, dass er dieses Bild anstössig findet, was sicher nicht der fall ist. Auch wenn sie in dem Kontext etwas komisch wirkt.

  • 15:31 (-NB) räumt Sargoth daraufhin in derselben Intention wie Irmgard den Beitrag von Notebook weg. [131] Dieser wird von Schwulen als Beleidigung empfunden, da sie als abstossend und unmoralisch dargestellt werden. Und schädlich für die Wikipedia. Klarerweise nicht wenn sie allein sind, da sind sie wahrscheinlich wie jeder andere Mensch und nicht als Schwule zu erkennen. Aber sobald sie ihrer Zuneigung zueinander Ausdruck geben ist das für die Welt nicht zu verkraften. Notebook meinte ja auch später, dass es vor allem um das erotische Bild geht, aber lässt durchblicken, dass ihm das andere auch nicht gefällt.
2006-12-11 (3 Tage später)
  • 15:48 fügte eine völlig andere IP, die sicher nicht ident mit der vorigen ist eine Bemerkung über die Wortverwendung in Norddeutschland ein. [132] Dieser Eintrag wird von den folgenden Kommentarlöschern komplett übersehen. Wahrscheinlich aber nicht von den Kommentarwiederherstellern.
  • 15:52 (-NB -RE -ND) Hansele revertiert auf die Version von Irmgard mit dem Kommentar: (div. persönliche Angriffe ohne Bezug zur Artikelarbeit entfernt (siehe auch schon Begründungen von Irmgard)). Dies lässt es so erscheinen, als würde er editierender Weise die Angriffe entfernen und sich nur auf die Begründung von Irmgard zu beziehen (die auch nicht anderes aussagte als KPA) und meint somit, dass auch der Abschnitt über Norddeutschland ein persönlicher Angriff ist. Weiters stellt er ohne zu überlegen die unvorsichtiger Weise passierten Diskussionsverfälschungen wieder her.
  • 15:52 (-VS) gleich darauf entfernt Hansele den Kommentar, dass der Artikel auf der Vorderseite wegen wiederholtem Vandalismus für die Bearbeitung von IPs gesperrt ist, weil es nicht mehr zuzutreffen scheint. Wie er auf die Idee kommt ist mir schleierhaft, da, wenn ich den Artikel in einem anderen Browser aufmache und dort als nicht angemeldeter betrachte, er nicht Editierbar ist. Daraufhin weisen auch die Bitten um Schreibfehlerausbesserung auf der Kommentarseite hin. Und es ist schon lange im Artikel (Kurz bevor das Bild eingestellt wurde) kein IP-Edit mehr getätigt worden. Auch ist (Was erst seit einiger Zeit passiert) kein Editkommentar zu sehen, der von einer Aufhebung der IP-Sperre kündet.
  • 15:58 (-NB -RE -ND -VS) Setzt Hansele mit knappsten Kommentar wieder auf seine Version: (rv:)
  • 15:58 VS1: Meldet BabyNeumann Hansele bei WP:VS WP:VS
  • 15:59 VS1: BabyNeumann bemerkt noch, dass Hansle für solche Aktionen schon gesperrt wurde.
  • 16:02 VS1: Hansele rechtfertigt sich
  • 16:09 Irmgard: Hansele weist Irmgard auf die Diskussion in der VS hin / Will sich Unterstützung holen. [133]
  • 16:11 VS1: Sven-steffen arndt kann Hansele nur zustimmen.
  • 16:14 VS1: Irmgard sagt dass jeder persönliche Angriffe löschen kann.
  • 16:18 VS1: Hansele tritt nach auf BabyNeumann.
  • 16:20 Irmgard: Hansele bedankt sich bei Irmgard [134]
  • 16:25 VS1: Fossa weist daraus hin, dass auch Notebooks edits als persönliche Angriffe zu werten sind.
  • 16:30 VS1: Hansele sagt dass der Fal weitergeht und eine IP die PA wieder eingestellt hat.
  • 16:34 VS1: Sebmol meldet, dass die IP-Sperre für die Diskussionsseite aktiv ist.
  • 16:39 VS1: Meldet Hansele den letzten Edit von Vossa
  • 16:44 VS2: VS2 wird eröffnet und Tsor meldet Fossa [135]
  • 16:49 VS1: Bhuck zeigt auf was Fossa wollte und wo das Problem liegt.
  • 16:46 VS2: Bhuck verweist auf seine Meldung bei VS1 und erklärt
  • 16:49 VS2: Tsor meint Fossa sollte sich mehr bemühen und nur die Teile wiederherstellen, die keine PA sind.
  • 16:51 VS2: Jannemann kann in den Reaktionen auf Notebook keine persönlichen Angriffe erkennen.
  • 16:52 VS2: Fossa weist daruf hin, dass er schon bei einem Edit vorgezeigt hat, wie es möglich ist die PA halbwegs Problemlos zu entfernen.
  • 16:54 (+1RE-Erklärung) greift Bhuck ein und ergänzt einmal die fehlende Anfangsbemerkung von GLGerman durch einen erklärenden Kommentar. [136]
  • 17:02 VS2: Bhuck sagt, dass er es nun einigermaßen sortiert hat.
  • 17:50 VS2: Janneman sagt, das Tsor den Benutzer Notebook in Schutz nimmt.
  • 19:43 VS2: Tsor dankt Bhuck und meint, dass er nicht den Benutzer Notebook in Schutz genommen hat, ihn noch nicht kennt und nur die Wiedereinstellung der PA durch Fossa rückgängig gemacht hat.
  • 21:55 VS2: Bhuk weist darauf hin, dass ursprünglich nur die Kommentare auf Notebook entfernt wurden und die Aussagen Notebooks nicht als persönliche Angriffe [oder Beleidigungen] gesehen wurden.
  • Und dann geht die Diskussion wieder normal weiter. Ich werde noch etwas vor Totenmontag einfügen.

Benutzer:Bene16Bearbeiten

  • Wenn man sich nach Benedikt XVI. benennt, sagt das schon etwas aus. Wenn man oft aus der konservativen Linzer http://kath.net zitiert, Aussagen übernimmt und da schon mal eine URV begeht, es oft als Quelle einfügt, sagt weiteres aus. Der Benutzer ist anscheinend konservativer, römisch-katholisch gläubiger Christ.
  • Er hat laut Selbstaussage nichts gegen Schwule (Lesben werden wie üblich vergessen), hat aber Angst davor, dass er wegen gleichgeschlechtlicher Partnerschaften einmal keine Rente bekommt. Auch Schwule und Lesben müssen anscheinend Kinder bekommen, damit die Sozialversorgung erhalten bleibt. Bei denjenigen welche Kinder haben, arbeiten aber solche Leute oft dagegen, dass sie die Kinder behalten dürfen (Sorgerechtsstreitereien) und sie wollen es nicht erlauben, dass ein Kind in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft eine doppelte Absicherung hat. Dass das Hauptproblem aber anscheinend die finanziell unsichere Zukunft für heterosexuelle Paare (Die meisten Personen sind noch immer überwiegend heterosexuell und werden es bleiben) ist, wird ignoriert:
    Lebenspartnerschaftsgesetz → (→Statistik -...hab nichts gegen Schwule, aber irgendwann reichts mit der Bevorzugung...wer zahlt mal der Rente....Vorschlag Schwulensteuer??.........) [137]
    Man könnte aber auch dagegen sein, dass kinderlose heterosexuelle Paare bevorzugt werden. In der USA läuft der Versuch ein Gesetz einzubringen, dass die Ehen von einer Zeit lang kinderlosen Paaren automatisch aufhebt. Und das größte Problem derzeit sind laut profil (Zeitschrift) Nr. 31/2007 S. 18: Vor allem die Zahl der Einkindfamilien hat zugenommen. „Die Zahl der Kinderlosen bleibt nähmlich seit Jahrzehnten konstant. Die Mehrkindfamilien hingegen gehen stark zurück.“ und Gustav Lebhart, Bevölkerungsexperte der Statistik Austria über die Gesamtstatistik: „Das erste Kind kommt später zur Welt, das letzte Kind etwas früher“

Benutzer:Kaspar GodeysenBearbeiten

  • [138]: Es muß klar sein: "Verheiratet" können nur Mann und Frau sein.
  • [139]: Vielleicht gelingt es ja in ein paar Jahrzehnten, daß ein Mann einen Fötus in seiner umoperierten Prostata austrägt. Hoffen sollte man's nicht.
  • Ursachen des Lesbianismus "[...] biologischen Determinanten [...] psychologischen Prägungen [...] Ist die Störung "reversibel" (wie noch im dtv-Lexikon aus den 60er Jahren angenommen wird)? Oder handelt es sich bei der lesbischen Liebe meist um persönliche Entscheidungen, die nichts mit biologischer Veranlagung zu tun haben? [...]"
  • [140] "du kannst Dein Glied gerne in nicht dafür vorgesehene Öffnungen stecken. Natürlicher und richtiger wird dieser Akt dadurch jedoch nicht."

  • Adolf Eichmann [141], Steht auf Enzyklopädien der 1960er/70er & Begruff Mulatte: [142] [143], Wikipedia Hexenjäger gegen Rechts [144]

EheBearbeiten

Die Ehe ist ein besonderes Kapitel. Laut Konservativen darf nur die gegengeschlechtliche Ehe so heißen, da alles andere sie verwässern würde, sie gefährdet, sie zerstört oder sont was. Ebenso verhält es sich mit gleichen Rechten. In manchen Gebieten ist das aber schon der Fall, wenn auch manchmal einzelne Dinge explizit ausgenommen. (zB Adoption)

Es gint derzeit die Hauptartikel Gleichgeschlechtliche Ehe wo die Partnerschaftsformen gleichgestellt wurden. Dann gibt es Eingetragene Partnerschaft, international auch Civil Union genannt, wo dies nicht geschehen ist. Wir unterscheiden also.

Kategorien & Gleichgeschlechtliche EheBearbeiten

  • 2007-10-23 20:23 FTH sortiert die Glg. Ehe von Kategorie:Ehe nach Kategorie:Eheform
  • 2007-11-17 00:45 85.8.124.205 legt die Kategorie:Eingetragene Partnerschaft an.
  • 2007-11-18 01:40 GLGermann stellt in den Artikel Glg.Ehe die Kat:Glg.Ehe
  • 2007-11-18 02:16 GLGermann erstellt Kategorie:Gleichgeschlechtliche Ehe
  • 2007-11-18 04:37 +LA von Benutzer:Delighting (= Reinkarnation des Benutzer:Hansele) auf Kat:Glg. Ehe LAD Dort gibt es folgende Meinungen:
    • LA-Grund: Sollte es wirklich sinnvoll sein, jeden Artikel, der für die Ehe zutrifft und dort kategorisiert ist, jetzt parallel, weil es da eben auch zutrifft, noch in dieser Kunstkategorie einzuordnen?
    • ~ Ausser einem Hauptartikel gehört kein anderer explizit dort rein. Naja vielleicht noch ein anderer.
    • ~ Großteils Dopplung, da es es eh schon die Kategorie Ehe gibt. (zB HANSENET-ADSL & (+1 in anderer Organisation behalten))
    • Löschbegründung: Die Kat ist eine reine Willkürkategorie, die vorwiegend aus Artikeln Kategorie:Homosexualität nach Staat besteht, in denen irgendwo auch das Thema Ehe behandelt wird. Dazu eine BKL, und der Hauptartikel, die aber allesamt im Katgegoriebaum Homosexualität gut aufgehoben sind.
  • 2007-11-30 19:55 LA-Admin schiebt den Artikel Glg.Ehe von der Kat:Glg.Ehe in die Kat:Ehe
  • 2007-12-01 07:26 LA-Admin-Ansprache
  • 2007-21-01 07:4x LP
    • Wenn man die einmal in der Löschdiskussion angeführten 10 Artikel nimmt dann wirkt so eine Begründung komisch: Alles außer dem Hauptartikel ist zwangsweise POV, da es doch immer noch einige Staaten und Weltanschauungen gibt, die die Existenz dieses Instituts grundsätzlich verneinen, da sie die Ehe dem Ehe-Begriff des Islam, ihres Verständnis der Bibel oder des Grundgesetzes unterordnen, der eine unterschiedliche Geschlechtlichkeit erfordere. sугсго (Ex-A).PEDIA 09:00, 1. Dez. 2007 (CET)
  • 2008-02-12 14:00 HANSENET-ADSL löscht im Artikel Glg.Ehe Kategorie:Ehe und die Kategorie:Eheform und gibt stattdessen die Kategorie:Lebensgemeinschaft dazu.
  • 2008-02-14 04:35 GLGermann macht einen Revert
  • 2008-02-14 10:03 HANSENET-ADSL ändert wieder zurück (Wenn eine "Lebensgemeinschaft" im Volksmund "Gleichgeschlechtliche Ehe" genannt wird, ist das noch keine "Ehe")
  • 2008-02-14 19:08 Fg68at revertet ebenfalls mit (Revert: Grund: Lieber Hamburger (und Neuseländischer?) Ehe-Retter. im LA mit Dopplung argumentieren und hier dann Ehe rauslöschen ist Bigott. Die hier sind zivilrechtlich gleichgestellt)

Der Hetero / Die HeteraBearbeiten

Wann sagt ein Mann explizit, dass er heterosexuell (= nicht schwul) ist? Meist wenn er einen anderen Mann schön findet oder sich für Schwule und Lesben einsetzt. Bei Frauen passiert das aus diesem Grund viel seltener. Manche outen sich aber auch wenn sie sich in Gebiete begeben wo sie selbst in der Minderheit sind. (Und sei es nur gefühlsmäßig.)

„[Tabu] Komme ich dennoch in Verlegenheit Homo- oder Heterosexualität thematisieren zu müssen, so muss ich in der HPG, ummeinem Puplikum keine unliebsamen Schlüsse nahezulegen, geeignete Vorkehreungen treffen. Ich muss mich von der Homosexualität deutlich distanzieren und meine Heterosexualität dezent unter Beweis stellen. Die vulgäre Art der Distanzierung ist die Beschimpfung und Herabsetzung der Homosexualität und der Lesben und Schwulen, an der sich oft sogar Lesben und Schwule selbst beteiligen, umnicht entlarvt zu werden. [...] Die feinere Distanzierung [...] ist die Benutzung eines Fachvokabulars.
Sogar wenn ich nur das Wort heterosexuell verwende, mache ich mich des Lesbischseins verdächtig, riskiere ich ein ungewolltes Coming Out. Denn der ‚normale Mensch‘ in der HPG hat keinen Anlaß Heterosexualität zu thematisieren. Sexualität ja, aber Heterosexualität ergibt nur dann als Thema einen Sinn, wenn ich zugleich Homosexualität im Sinn habe. Und wie könnte ich das, wenn ich nicht selber-? Undsoweiter.“

Luise F. Pusch: Ein Streit um Worte? Eine Lesbe macht Skandal im Deutschen Bundestag in: Jeanette Clausen, Sara Friedrichsmeyer, Patricia A. Herminghouse (Hrsg.): Women in German Yearbook, Volume 10: Feminist Studies in German Literature and Culture, U of Nebraska Press, 1995, ISBN 0-8032-9771-8, S. 242

Es ist besser geworden, aber das Grundprinzip wirkt noch immer.

Der SchönheitswettbewerbBearbeiten

Benutzer:Juliana da Costa José/Schönheitengalerie, (Damals aktuelle Version)

  1. Also wenn ich schwul wäre, dann ... ((ó)) Käffchen?!? 21:35, 15. Jun 2006 (CEST)
    muss man(n) es denn sein, wenn man(n) ab und an mal mit einem mann ...?--Dirk <°°> 23:29, 21. Jun 2006 (CEST)
    *hmmpf* Diese Wortspiele am späten Abend.. --Jcornelius   23:39, 21. Jun 2006 (CEST)

Diese Stimme wurde übrigens mit dem Kommentar "jeder ist sich selbst der Nächste!" noch nach ablauf des Wettbewerbs zurückgezogen, da es sonst zu einen Gleichstand gekommen wäre. PDD revertet dies dankenswerter Weise, da es zu spät geschah.


  • Der Preis? Ein Essen? Oder was anderes? Dickbauch liegt in Führung:
Oder nein, ich hab's: Die Gewinner des Schönheitswettbewerbs müssen zugunsten der Wikimedia einen Begleitungsservice einrichten (und ältere Damen bzw. Herren ins Theater, in den Park und dergleichen ausführen) und dürfen das Trinkgeld behalten! Sarazyn (DISK : uRTeiL) 09:19, 27. Jun 2006 (CEST)
www.wikiescort.de ... Ähäm... ;) --J. d. C. José Strand 12:21, 27. Jun 2006 (CEST)
An dieser Stelle möchte ich anmerken, daß mein Arsch jungfräulich ist und auch bleiben wird. Die Musterung hat mir persönlich auf diesem Gebiet mehr als gereicht. Und nein, die Ärztin fand meinen Kommentar zur Untersuchung ("Ohhh Frau Doktor, das ist aber schön, geht das auch mit mehr Fingern?!?") nicht sonderlich lustig...sie meinte der Witz sei älter als ich. Hatte sie wohl auch Recht mit. ((ó)) Käffchen?!? 21:23, 28. Jun 2006 (CEST)


Hatte der Benutzer:Unscheinbar nicht sogar einen Akt von sich auf seiner Seite? Einen ziemlich guten sogar? (Ich bin ein Mann und nicht schwul, darf das also bitte ausschließlich aus ästhetischen Gründen sagen) Könnte man den nicht auch zur Wahl stellen? --80.171.226.225 19:59, 14. Jun 2006 (CEST)
Auch wenn du schwul wärst, wäre dieser Vorschlag prima. U. würds löschen, falls es ihm net recht wär. πenτ α 20:38, 14. Jun 2006 (CEST)
Da hättest Du vermutlich recht. Allerdings ist er wohl nicht mehr aktiv. Und das Bild habe ich auch nicht gefunden. Schade eigentlich. Aber kann man ihn noch anschreiben? Vielleicht würde es ihm Spaß machen? --80.171.226.225 20:42, 14. Jun 2006 (CEST)

Die Unterstützung beim Paragraph 175Bearbeiten

Es geht wie üblich wild zu zwischen Benutzer:Hansele und den Schwulen. Er will unbedingt 2 Artikel. Einer in dem nur der Paragraph und seine Geschichte zitiert wird, und einen zweiten mit den sozialen Auswirkungen, woher er stammt, der Scwulenverfolgung etc. Grund: Neutralität. In der Diskussion hat Hansele schon Fallen lassen: "eigene Betroffenheit". Da meldet sich eine IP zu Wort und findet einen Artikel besser. Am Ende schreibt er(/sie):

  • Und, da das hier je eine Rolle zu spielen scheint: Nein ich bin nicht schwul und habe auch keine schwulen Freunde. (Ich hatte nicht gedacht, dass ich sowas mal zu meiner Verteidigung sagen müsste.)217.80.85.138 02:40, 25. Aug 2004 (CEST) [146]

Die "Unwissende"Bearbeiten

Der Artikel Stonewall Inn ist nicht groß. Im Englischen auch nicht. Englandfan möchte mehr über das Lokal und die Unruhen wissen und outet sich auf der Diskussionsseite:

  • Hallo Experten! Bitte mehr Infos über das Lokal. Kenne mich in der Schwulen-Szene nicht soooooo gut aus (bin nur eine kleine, ordinäre Hetera, die zwar immer brav zum CSD geht, um ihre Solidarität zu bekunden, aber ansonsten - eigentlich NULL Ahnung!), aber dieses Lokal bzw die Razzia in selbigem, ist wohl ein Meilenstein in der Geschichte der Emanzipation der Homosexuellen, huh? Und da gibt es doch bestimmt noch mehr Wissenswertes, was sich in dem Lokal während der Razzia abspielte. --Benutzer:Englandfan 00:32, 17. Aug 2006 (CEST) [147] Die gesuchte Information ist übrigens hier versteckt.
  • Beste Grüße von einer "offen heterosexuell lebenden" Benutzerin. Aber das ist ja wurst. Hauptsache Mensch!!!! --Englandfan 11:07, 20. Sep 2006 (CEST) [148]

Der NihilistBearbeiten

Ein heterosexueller Nihilist kommt auf die Seite Heterosexismus und streitet Quasi ab, dass es Homophobie gibt, denn es gibt keine Beweise, da es noch niemand ausprobiert hat.

Schritte zu mehr Neutralität
Der Artikel beschreibt derzeit ausschließlich eine pro-homosexuelle Sichtweise. Als heterosexueller Nihilist, dem es egal ist wer mit wem (oder was) poppt, solange man nicht mit Gesellschaftsnormengelaber totgeschlagen wird, stelle ich hier die drei Baustellen vor, an denen ich in der Woche arbeiten werde und andere eingeladen sind mit zuarbeiten. [...] --Antiphon 01:57, 23. Aug 2006 (CEST)
[149]

Der adventistische FamilienvaterBearbeiten

Die Abgrenzung. Der schwule GLGerman, der manchmal recht nervend sein kann, frägt bei Hansele, dessen Sexuelle Orientierung unbekannt ist und genauso nerven sein kann, ob er nicht einmal einen Artikel schreiben mag. (Hansele hat schon 500 Artikel geschrieben. Die besten in Medizin und Adelsgenealogie.) Ein weiterer im Bunde, der Adventist, Kreationist und Homosexelle bekehren wollende Ninety Mile Beach meint dann ob die Artikeledits sooo wichtig sind, dass man ohne GLGerman mehr machen könnte und dass man ja nicht nur das Leben in der WP habe.

[...] Außerdem habe ich auf der Arbeit fleißig zu tun und auch meine Familie kommt vor der Wikipedia. Als bekennender Hetero habe ich Kinder, die auch was von ihrem Papa haben sollen. Ninety Mile Beach 15:11, 27. Sep 2006 (CEST) [150]

Der Vorsatz ist löblich und redlich. Ich kenne noch einige Heteros, die (tw. noch) keine Kinder haben. Und bekennende Schwule und Lesben, die Kinder haben. Also? --Franz (Fg68at) 14:15, 28. Sep 2006 (CEST)

ich bin ein wenig überrascht hier über diesen Abschnitt, über den ich zufällig gestolpert bin. Habe ich je auf der Wikipedia verraten, welche sexuelle Orientierung ich habe. Das wäre mir neu. Homo, bi oder hetero...hier verrate ich es nicht. Aber logo ich setze mich für LGBT stark auf der Wikipedia ein, das stimmt wohl. GLGermann 00:21, 5. Jun. 2008 (CEST)
Stimmt. Wenn wir schon über GLGermans Sexualität spekulieren, so hätten wir ja auch Anhaltspunkte dafür, dass Hansele evtl. heterosexuell sein könnte. Aber wir wollen ihn ja auch nicht dafür an den Pranger stellen, oder? Wäre es nicht besser zu schreiben "GLGerman, der sich für LGBT-Rechte in der Wikipedia einsetzt,..." statt "Der schwule GLGerman..."? Es sind ja nur Du, ich, und Ninety Mile Beach, die so offensiv mit unseren Sexualitäten hier umgehen...--Bhuck 23:51, 19. Jul. 2008 (CEST)

Der tolerante HeteroBearbeiten

Ich selbst bin hetero, bin aber den "anders gepolten" gegenüber recht tolerant (ist in dieser Diskussion wohl wichtig zu bemerken). Ich habe also nichts gegen homosexuelle Themen in der Wikipedia. Nicht das jemand meint, ich hätte nur aus purer Ideologie heraus was gegen diese Linkliste. -- ChaDDy ?! +/- 15:10, 27. Mär. 2007 (CEST)[151]

Wikipedia-ArchäologieBearbeiten

Der älteste Artikel, der älteste Edit ist nicht leicht herauszufinden bis unmöglich herauszufinden. Links zu den Gründen: [152] (ganz unten) und [153]

Die ältesten Edits, die gefunden werden konnten: [154] Da kommt auch Ludwig Wittgenstein vor, bei dem aber seine Geliebten erst später drinnenstanden. Und siehe auch Benutzer:PDD/WikiHistory.

Eine Arbeitshilfe für hier: Benutzer:Fg68at/H-Artikel-Alter

  • Als Orientierung: Der Artikel Sexualität wurde anscheinend am 2002-09-10 um 19:51:04 von Rho angelegt. Dies lässt die Edits 3 Tage später bei Homosexualität und Heterosexualität glaubwürdiger erscheinen. Der Artikel Sex ist erst vom 2002-11-17 um 18:27:41 von einer IP als Redirect angelegt worden.
  • 2002-05-24 wird von Ben-Zin der Artikel Alan Turing angelegt, schon mit einem Satz über siene Homosexualität: machte man seine sexuelle Ausrichtung (Homosexualität) ihm zum Verhängnis für seine weitere Laufbahn.. Pro 2003-01-21 wird es etwas konkreter, wenn auch nicht ganz richtig: [155], was am 2004-05-17 behoben wird. 2004-06-10 kommt die erste Kategorie hinein und 2004-06-22 die Kategorie [Homosexualität durch Lysis, welche ihm am 2004-08-03 durch Trugbild [http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Alan_Turing&diff=next&oldid=2035901 aberkannt wird, da er nichts für die Schwulenbewegung gemacht hat. Dies wird aber gleich wieder behoben, da er eines der bekanntesten Opfer der Schwulenverfolgung ist. Dann wird am selben Tag der Artikel durch eine Übersetzung aus dem englischen sehr stark erweitert
  • Am 2002-09-13 um 16:36:12 (CET) wurde von Schewek, seit Mai 2002 dabei ist, anscheinend der Artikel Homosexualität angelegt, mit AIDS und "... analer Geschlechtsverkehr ... neben Drogenkonsum". Kontra
  • Um 16:47:21 (CET) legte er den Artikel Heterosexualität an mit "... um die der Vermehrung dienende und als 'natürlich' empfundene Sexualität ..." Kontra
  • 2003-01-20 wird von einer IP Querelle angelegt. Wenn man es nicht weißfindet man bis heute nichts homoerotisches.
  • (2003-02-04) 2003-01-06 wird von einer IP der Artikel Oscar Wilde angelegt. Und zwar auf englisch incl. Sodomit. 2003-02-04 stellt dann Schewek eine gekürzte Übersetzung aus en:WP ein. Unter dem Abschnitt Späteres Privatleben ist seine Homosexualität abgehandelt mit "Gerichtliche Auseinandersetzung" und "... führte ... zu seinem Niedergang". Ein neutral beschriebener Armer Hund, der keine Probleme gehabt hätte, hätte er nicht "homosexuelle Beziehungen" gehabt. 2004-02-12 wird Zensur erwähnt
  • (2003-07-14) Der Artikel Bisexualität war zwar schon verlinkt, wurde aber anscheinend erst am 2003-07-14 um 21:17:37 (CET) von Marc Tobias Wenzel angelegt. Nach dem Editkommentar scheint er wirklich der Ersteller zu sein. Die nachfolgende IP dürfte Heterosexuell gewesen sein, vielleicht auch "Bi-Curios".

Charles RegnierBearbeiten

Das Problem findet sich hier [[164]]

Regnier war auf Grund seiner Homosexualität im KZ Lichtenburg interniert. Im Artikel über das KZ ist Regnier auch als Häftling aufgeführt. Als Hinweis für Regniers Homosexualität bzw. seine homosexuellen Neigungen fand ich im Internet bisher leider nur eine Erwähnung hier:

[[165]]

Kann vielleicht wieder einmal jemand helfen ? Bei Klaus Schwarzkopf hat das schon einmal toll geklappt. Dank im Voraus ! --87.160.136.131 16:53, 27. Jan. 2008 (CET)

Komm das nächste Mal auf meine Diskussionsseite bitte. Benutzer_Diskussion:Fg68at. Für Archäologie sind die Edits etwas zu kurz her. :-). Und derzeit bin ich bei meiner Beobachtungsliste nicht immer am neuesten Stand und könnte dies hier leicht übersehen. Regnier ist für das alte Hergemöllerbuch etwas zu kurz tot (dort stehen nur Verstorbene, auch wenn es so dick ist) und der neue Hergemöller ist noch nicht da, auch kein Termin bekannt, dort sollte er dann stehen [166]. Habs aber gerade mit der angegebenen Quelle abgesichert, aber auch gleich vorhandenes korrigiert. Es war nähmlich nicht im 2. Weltkrieg, da der erst 1939 begonnen hat, und es waren nicht 5, sondern 9 Monate. Und dem Sohn glaub ich in diesem Falle. Und gleich ein bißchen beschwichtigt, dass dan nichts bekannt war. Dieser Eintrag hier wird demnächst wieder gelöscht werden, werde den Fall aber oben dokumentieren. --Franz (Fg68at) 01:39, 28. Jan. 2008 (CET)