Barry West

englischer Snookerspieler

Barry West (* 24. Oktober 1958) ist ein ehemaliger englischer Snookerspieler, der zwischen 1985 und 1997 zwölf Saisons als Profispieler verbrachte. In dieser Zeit erreichte er Rang 21 der Snookerweltrangliste.

Barry West
Geburtstag 24. Oktober 1958 (63 Jahre)
Nationalität England England
Profi 19851997
Preisgeld 147.657 £[1]
Höchstes Break 134 (EPC 1988)[1]
Century Breaks 5[1]
Weltranglistenplatzierungen
Höchster WRL-Platz 21 (1989/90)[2]
Beste Ergebnisse
Ranglistenturniere 3× Viertelfinale
Andere Profiturniere 1× Halbfinale
Amateurturniere 1× Sieger

KarriereBearbeiten

Erstmals machte West auf sich aufmerksam, als er 1981 das Finale des nördlichen Qualifikationswettbewerbes der English Amateur Championship erreichte, aber George Wood unterlag.[3] Nachdem er 1982 beim selben Turnier im Halbfinale gegen John Parrott und 1984 im Viertelfinale gegen Jack McLaughlin verloren hatte,[4][5] gewann er im selben Jahr noch die Pontins Autumn Open und unterlag 1985 im Finale der Nord-Qualifikation der britischen Meisterschaft dem Schotten Jimmy McNellan.[6] Kurze Zeit später wurde er Profispieler.[1]

Erste ProfijahreBearbeiten

Wests erste Profisaison war die Spielzeit 1985/86, in der er nur bei drei Turnieren in der Qualifikation oder in der ersten Runde ausschied und ansonsten zumindest eine der ersten Hauptrunden erreichte. Sein bestes Ergebnis erzielte er bei der UK Championship, bei der er unter anderem Doug Mountjoy besiegte und erst im Viertelfinale Steve Davis unterlag.[7] Auf der Weltrangliste platzierte er sich prompt auf Rang 30.[2] In der nächsten Saison erreichte West zwar stets die Hauptrunde – auch bei der Snookerweltmeisterschaft –, kam aber bei keinem Turnier über das Achtelfinale hinaus.[8] Trotzdem konnte er sich auf der Weltrangliste marginal verbessern und belegte nun Rang 29.[2]

Ähnlich verlief die Saison 1987/88: Wieder erreichte sie bei allen Turnieren inklusive der Snookerweltmeisterschaft die Hauptrunde, kam aber bei den Ranglistenturnieren nur beim Classic ins Achtelfinale und unterlag in diesem Terry Griffiths. Lediglich bei der English Professional Championship, einem Turnier ohne Einfluss auf die Weltrangliste, überstand er das Achtelfinale und zog ins Halbfinale ein, verlor in diesem aber nach Siegen über Jimmy White und Mike Hallett gegen Neal Foulds.[9] Auf der Weltrangliste verbesserte er sich auf Rang 26.[2]

Karrierehöhepunkt und Abschied aus der WeltspitzeBearbeiten

Erfolgreicher war West in der Saison 1988/89, als er neben dem Achtelfinale der British Open und trotz einer Niederlage in der Qualifikation für die Snookerweltmeisterschaft sowohl bei den International Open als auch bei der UK Championship das Viertelfinale erreichte.[10] Auf der Weltrangliste sprang er auf Rang 21; eine Platzierung, die er nicht mehr überbieten konnte.[2] Denn in der folgenden Saison verpasste er neben der Qualifikation für die Hauptrunde der Snookerweltmeisterschaft auch einen Einzug ins Viertelfinale, obwohl er zweimal das Achtelfinale erreicht hatte.[11] Deshalb verlor er auf der Weltrangliste sechs Plätze und war nun auf Rang 27 geführt.[2]

In der Saison 1990/91 schaffte es West, reihenweise früh auszuscheiden, sodass er kein einziges Mal das Achtelfinale erreichte.[12] In der nächsten Saison gewann er ebenso wenig Spiele und musste sich mit einer einzigen Teilnahme an einer Runde der letzten 32 beim Grand Prix als bestes Ergebnis zufriedengeben.[13] Dadurch stürzte er auf der Weltrangliste über Rang 38 auf Rang 57 ab.[2]

Letzte ProfijahreBearbeiten

Wests letzte Profijahre waren von Niederlagen geprägt, wenn er überhaupt sein Auftaktspiel gewann, schied er zumeist wenige Runden später aus. Zwar stieg der Prozentsatz seiner Siege während der folgenden drei Saisons zunächst, bevor er wieder nachgab, aber West musste auch mehr Qualifikationsspiele bestreiten. Während dieser Zeit schied er zumeist spätestens in der Runde der letzten 96 aus, nur wenige Male am Beginn der Zeitspanne erreichte er auch mal eine Runde der letzten 64. Sein bestes Ergebnis war eine Teilnahme an der Runde der letzten 48 der Thailand Open 1995.[14][15][16][17][18] Auf der Weltrangliste rutschte er im Laufe der Zeit auf Plätze jenseits von Rang 100; 1997 belegte er Rang 179.[2] Infolgedessen blieb eine 3:10-Niederlage gegen Matthew Stevens in der Qualifikation für die Snookerweltmeisterschaft 1997 Wests letztes Profispiel: nach zwölf Profisaisons verlor er seinen Profistatus.[1] Anschließend versuchte er zwar noch, sich wiederzuqualifizieren, schaffte es aber weder über die WPBSA Qualifying School noch über die UK Tour.[19]

Weiteres LebenBearbeiten

Anfang der 2010er-Jahre nahm West mehrfach an der World Seniors Championship teil, hatte aber nie wirklich Erfolg. Sein bestes Ergebnis erzielte er bei der Ausgabe 2012, als er sich für das Achtelfinale qualifizierte, in diesem aber gegen Dene O’Kane verlor.[20][21][22]

ErfolgeBearbeiten

Ausgang Jahr Turnier Finalgegner Ergebnis
Amateurturniere
Zweiter 1981 English Amateur Championship – North England  George Wood 7:8
Sieger 1984 Pontins Autumn Open England  Gary Heycock 7:3
Zweiter 1985 English Amateur Championship – North Schottland  Jimmy McNellan 4:8

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e Ron Florax: Career Total Statistics For Barry West - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 1. Juli 2020 (englisch).
  2. a b c d e f g h Ron Florax: Ranking History For Barry West. CueTracker.net, abgerufen am 1. Juli 2020 (englisch).
  3. Ron Florax: Barry West - Season 1980-1981 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 1. Juli 2020 (englisch).
  4. Ron Florax: Barry West - Season 1981-1982 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 1. Juli 2020 (englisch).
  5. Ron Florax: Barry West - Season 1983-1984 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 1. Juli 2020 (englisch).
  6. Ron Florax: Barry West - Season 1984-1985 - Non-professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 1. Juli 2020 (englisch).
  7. Ron Florax: Barry West - Season 1985-1986 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 1. Juli 2020 (englisch).
  8. Ron Florax: Barry West - Season 1986-1987 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 1. Juli 2020 (englisch).
  9. Ron Florax: Barry West - Season 1987-1988 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 1. Juli 2020 (englisch).
  10. Ron Florax: Barry West - Season 1988-1989 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 1. Juli 2020 (englisch).
  11. Ron Florax: Barry West - Season 1989-1990 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 1. Juli 2020 (englisch).
  12. Ron Florax: Barry West - Season 1990-1991 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 1. Juli 2020 (englisch).
  13. Ron Florax: Barry West - Season 1991-1992 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 1. Juli 2020 (englisch).
  14. Ron Florax: Barry West - Season 1992-1993 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 1. Juli 2020 (englisch).
  15. Ron Florax: Barry West - Season 1993-1994 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 1. Juli 2020 (englisch).
  16. Ron Florax: Barry West - Season 1994-1995 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 1. Juli 2020 (englisch).
  17. Ron Florax: Barry West - Season 1995-1996 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 1. Juli 2020 (englisch).
  18. Ron Florax: Barry West - Season 1996-1997 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 1. Juli 2020 (englisch).
  19. Ron Florax: Barry West - Season 1997-1998 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 1. Juli 2020 (englisch).
  20. Ron Florax: Barry West - Season 2009-2010 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 1. Juli 2020 (englisch).
  21. Ron Florax: Barry West - Season 2012-2013 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 1. Juli 2020 (englisch).
  22. Ron Florax: Barry West - Season 2013-2014 - Professional Results. CueTracker.net, abgerufen am 1. Juli 2020 (englisch).