Hauptmenü öffnen

Der BMW N74 ist ein mit einem Doppel-Abgasturbolader aufgeladener V12-Motor des Automobilherstellers BMW.

BMW.svg BMW
Der BMW N74 auf der IAA 2017

Der BMW N74 auf der IAA 2017

N74
Produktionszeitraum: seit 2009
Hersteller: BMW.svg BMW
Funktionsprinzip: Otto
Motorenbauform: V12
Bohrung: 89 mm
Hub: max. 88,3 mm
Hubraum: bis 6592 cm3
Gemischaufbereitung: Direkteinspritzung
Motoraufladung: Turbolader
Leistung: bis 465 kW
Drehmoment: bis 870 N·m
Vorgängermodell: N73
Nachfolgemodell: bislang keins bekannt

DatenBearbeiten

 
Schnittmodell des BMW N74

Der Zylinderbankwinkel beträgt 60°. Motorblock in Closed Deck-Bauweise, Ölwanne und Kolben bestehen aus Aluminium.

Der N74 hat eine Benzindirekteinspritzung, zwei Turbolader (Garett GT2260S), die speziell für diesen Motor entwickelt wurden und unterhalb der Zylinderbänke an der Außenseite des Motors angebracht sind,[1][2] Vierventiltechnik und eine variable Ventilsteuerung mit dem Markennamen Valvetronic. Die Einspritzdüsen sind Einlochdralldüsen, der Einspritzdruck beträgt bis zu 12 MPa. Das Aggregat arbeitet mit einem konventionellen Dreiwegekatalysator und ist für den Betrieb mit minderwertigem, schwefelhaltigen Benzin geeignet.[3]

Die erste Version N74B60 erfüllte die EU 5-Abgasnorm, ab 2013 auch die EU6,[4] die N74B66TÜ erfüllt die Abgasnorm EU6.[5]

Die Ölversorgung erfolgt mit einer volumenstromgeregelten 6-Kammer-Pendelschieber-Pumpe.

Motor Hubraum Ventile/Zyl. Bohrung × Hub Verdichtung Leistung bei min-1 Drehmoment bei min-1 Abgasnorm Europa Bauzeit Fahrzeug
N74B60 6,0 l (5972 cm³) 4 89,0 × 80,0 mm 10:1 400 kW (544 PS) bei 5250–6000 750 Nm bei 1500–5000 EU5 2009–2013
EU6 2013–2015
N74B66 6,6 l (6592 cm³) 4 89,0 × 88,3 mm 10:1 420 kW (571 PS) bei 5250 780 Nm bei 1500 n.n. seit 2009 Ghost
465 kW (632 PS) bei 5600 800 Nm bei 1500–5000 seit 2013 Wraith
420 kW (571 PS) bei 5250–6000 780 Nm bei 1500–5000 Dawn
450 kW (612 PS) bei 5250 840 Nm bei 1650–5000 seit 2016 Ghost Black Badge
465 kW (632 PS) bei 5600 870 Nm bei 1700–4500 seit 2016 Wraith Black Badge
N74B66TÜ[6] 6,6 l (6592 cm³) 4 89,0 × 88,3 mm 10:1 448 kW (609 PS) bei 5500–6500 800 Nm bei 1500–5000 EU6 seit 2016
778 Nm bei 5500

VerwendungBearbeiten

 
BMW N74 in Rolls-Royce Ghost

N74B60

N74B66

N74B66TÜ

WeblinksBearbeiten

  Commons: BMW N74 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Details zum N74 bei bimmertoday, vom 30. Juli 2009, abgerufen am 23. Dezember 2017.
  2. Vorstellung des BMW 760i und BMW 760Li V12 im 7er-Forum 2009, abgerufen am 23. Dezember 2017.
  3. Richard van Basshuysen (Hrsg.): Ottomotor mit Direkteinspritzung – Verfahren · Systeme · Entwicklung · Potenzial, 3. Auflage, Springer Vieweg, Wiesbaden, 2013, ISBN 9783658014087, S. 49
  4. Webseite zum BMW 7er F01
  5. BMW 7er-Katalog Seite 36, download vom 25. Dezember 2017.
  6. Overboost: 2017 BMW M760Li xDrive – спортивный характер, комфортный салон (Memento des Originals vom 19. Februar 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/overboost.today, 12. Februar 2016 (russisch)
Zeitleiste der BMW-Ottomotoren für Pkw seit 1961
Zahl der Zylinder Konzeption 1960er 1970er 1980er 1990er 2000er 2010er
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8
3 1,5 l B38
4 (1,5–2,0 l) M10
M40
M42
M43
M44
N40
N42
N45
N46
N43
N13
N20
B48
Hochleistungsmotor S14
6 Kleiner Sechszylinder (2,0–3,0 l) M20
M50
M52
M54
Großer Sechszylinder (2,5–3,5 l) M30
N52
N53
N54
N55
B58
Hochleistungsmotor M88
S38
S50
S52
S54
S55
8 3,0–4,4 l M60
M62
N62
N63
Hochleistungsmotor S62
S63
S65
10 Hochleistungsmotor S85
12 5,0–6,6 l M70
M73
N73
N74
Hochleistungsmotor S70
Zahl der Zylinder Konzeption 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8
1960er 1970er 1980er 1990er 2000er 2010er