Hauptmenü öffnen
BMW M43B16 in einem 316i Compact (E36)
BMW M43B18

Der BMW M43 ist ein Reihenvierzylinder-Ottomotor des Automobilherstellers BMW und Nachfolger des BMW M40. Dabei wurde das Kurbelgehäuse (Motorblock) unverändert übernommen.[1] Gegenüber dem Vorgängertriebwerk wurde beim M43 der Zahnriemenantrieb durch eine wartungsfreie Steuerkette[2] ersetzt, die Reibung im Ventiltrieb durch Rollenschlepphebel reduziert, der störanfällige Zündverteiler durch ein Zündsystem mit ruhender Hochspannungsverteilung ersetzt, die Kurbelwelle erleichtert und die Verdichtung leicht erhöht. Ferner wurden der Nebenaggregateantrieb, die Kurbelgehäuseentlüftung, das Thermostatgehäuse und die Ansauganlage überarbeitet. Letztere war nun strömungsgünstiger gestaltet und als Differenzierte Sauganlage (DISA) ausgeführt.[3]

Der BMW M43 kam ab 1994 im BMW E36 316i und 318i zum Einsatz.[2]

Darüber hinaus gab es zwei Benzin-Erdgas-Varianten, welche in der Modellbezeichnung ein „g“ statt einem „i“ trugen. Angeboten wurde der bivalente Benzin-Erdgas-Antrieb in der Baureihe E36 als 316g compact (Zweisitzer) und in der Baureihe E34 als 518g touring.[4] Aufgrund seines Drehmomentverlaufs eignete sich der M43 besonders gut für bivalenten Antrieb.[4]

Zur Markteinführung des E46 wurde der M43 technisch überarbeitet und fortan als M43TÜ eingesetzt,[5] bis er 2001 durch seine zwei Nachfolger N40 und N42 ersetzt wurde.

DatenBearbeiten

Motortyp Hubraum Bohrung × Hub Ventile/Zyl. Verdichtung Leistung bei 1/min Drehmoment bei 1/min Bauzeit
M43B16 1,6 l (1596 cm3) 84 mm × 72 mm 2 9,7:1 75 kW (102 PS) bei 5500 150 Nm bei 3900 1993–1999
64 kW (87 PS) bei 5500A 127 Nm bei 3900A 1995–2000
M43B18 1,8 l (1796 cm3) 84 mm × 81 mm 2 9,7:1 85 kW (115 PS) bei 5500 168 Nm bei 3900 1993–1999
74 kW (100 PS) bei 5500A 142 Nm bei 3900A 1995–1996
M43TUB19 UL 1,9 l (1895 cm3) 85 mm × 83,5 mm 2 9,7:1 77 kW (105 PS) bei 5300 165 Nm bei 2500 1998–2002
M43TUB19 OL 87 kW (118 PS) bei 5500 180 Nm bei 3900 1998–2001
A Werte gelten für Erdgasbetrieb (GUS-Qualität)

VerwendungBearbeiten

M43B16
  • 1,6 l (1596 cm³), 64 kW (87 PS), 127 Nm
  • 1,6 l (1596 cm³), 75 kW (102 PS), 150 Nm
M43B18
  • 1,8 l (1796 cm³), 85 kW (115 PS), 168 Nm
M43TUB19 UL
  • 1,9 l (1895 cm³), 77 kW (105 PS), 165 Nm
M43TUB19 OL
  • 1,9 l (1895 cm³), 87 kW (118 PS), 180 Nm
    • 1998–2001 BMW E46 318i/Ci
    • 1998–2002 Z3 1.9i

LiteraturBearbeiten

  • Karlheinz Lange: Geschichte des Motors – Motor der Geschichte (BMW Dimensionen 1+2). Hrsg.: BMW Mobile Tradition. 1. Auflage. Band 2 (1945-2000), 1999, ISBN 3-932169-04-2, Kapitel 12: Reihenmotoren ab 1971, S. 275–279.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Seite des BMW-Ersatzteilkataloges zum Kurbelgehäuse des M40/M42/M43, abgerufen am 19. Februar 2018.
  2. a b Greg Hudock: BMW 3 Series - E36 Restoration Tips & Techniques. Brooklands Books, 2012, ISBN 978-1-85520-970-1, S. 8-2 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche). Abgerufen am 19. Februar 2018.
  3. Karlheinz Lange: Geschichte des Motors – Motor der Geschichte (BMW Dimensionen 1+2). Hrsg.: BMW Mobile Tradition. 1. Auflage. Band 2 (1945-2000), 1999, ISBN 3-932169-04-2, Kapitel 12: Reihenmotoren ab 1971, S. 278.
  4. a b BMW AG (Hrsg.): Die BMW Automobile mit bivalentem Benzin-Erdgas-Antrieb. Februar 1995 (bmw-grouparchiv.de [abgerufen am 1. März 2017] Fahrzeugprospekt, Archiv-Signatur AK-1229-10).
  5. http://www.bmw-syndikat.de/bmw-syndikat/archiv/bmw_motorenkunde
Zeitleiste der BMW-Ottomotoren für Pkw seit 1961
Zahl der Zylinder Konzeption 1960er 1970er 1980er 1990er 2000er 2010er
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8
3 1,5 l B38
4 (1,5–2,0 l) M10
M40
M42
M43
M44
N40
N42
N45
N46
N43
N13
N20
B48
Hochleistungsmotor S14
6 Kleiner Sechszylinder (2,0–3,0 l) M20
M50
M52
M54
Großer Sechszylinder (2,5–3,5 l) M30
N52
N53
N54
N55
B58
Hochleistungsmotor M88
S38
S50
S52
S54
S55
8 3,0–4,4 l M60
M62
N62
N63
Hochleistungsmotor S62
S63
S65
10 Hochleistungsmotor S85
12 5,0–6,6 l M70
M73
N73
N74
Hochleistungsmotor S70
Zahl der Zylinder Konzeption 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4 5 6 7 8
1960er 1970er 1980er 1990er 2000er 2010er