Hauptmenü öffnen

Antonio Mirante

italienischer Fußballtorhüter

Antonio Mirante (* 8. Juli 1983 in Castellammare di Stabia, Provinz Neapel) ist ein italienischer Fußballtorhüter, der seit 2018 beim AS Rom unter Vertrag steht.

Antonio Mirante
AntonioMirante.png
Antonio Mirante (2012)
Personalia
Geburtstag 8. Juli 1983
Geburtsort Castellammare di StabiaItalien
Größe 193 cm
Position Torwart
Junioren
Jahre Station
0000–2003 Juventus Turin
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2003–2007 Juventus Turin 7 (0)
2004–2005 → FC Crotone  (Leihe) 41 (0)
2005–2006 → AC Siena  (Leihe) 26 (0)
2007–2009 Sampdoria Genua 22 (0)
2009–2015 FC Parma 204 (0)
2015–2018 FC Bologna 87 (0)
2018– AS Rom 0 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2014/15

KarriereBearbeiten

Antonio Mirante durchlief die Jugendmannschaften von Juventus Turin, in der Saison 2003/04 wechselte er ins Profiteam, kam aber nicht zum Einsatz. In der folgenden Saison wurde er, um Erfahrung zu sammeln, zum FC Crotone in die Serie B ausgeliehen, wo er Stammtorwart war und zum mit seiner Mannschaft den Klassenerhalt schaffte. Die folgende Spielzeit bestritt Mirante leihweise beim AC Siena in der Serie A, wo er am 28. August 2005 beim 2:1 im Spiel gegen Cagliari Calcio debütierte und durch gute Leistungen auf sich aufmerksam machte. In dieser Zeit stand der Torwart auch einige Male im Kader der italienischen U-21-Nationalmannschaft, kam aber nicht zum Einsatz.

Zur Saison 2006/07 kehrte Antonio Mirante zu Juventus Turin zurück, die aufgrund des Manipulationsskandals in die Serie B zwangsabsteigen mussten. Bereits in der Saisonvorbereitung zeigte er bei Freundschaftsspielen gegen den AC Mailand und Inter Mailand überzeugende Leistungen. Als Juves unumstrittene Nummer 1 Gianluigi Buffon am 18. November 2006 im Spiel gegen die UC AlbinoLeffe nach einer Notbremse vom Platz gestellt wurde, kam Mirante zu seinem Debüt bei Juventus. In der Folgezeit absolvierte er insgesamt sieben Zweitligapartien, in denen er gute Leistungen zeigte und erreichte mit Juventus den direkten Wiederaufstieg.

Für die Saison 2007/08 verlieh ihn Juve an Sampdoria Genua wo Antonio Mirante 13 Serie-A-Partien absolvierte, aber hinter Luca Castellazzi nur zweiter Torwart war. Im Sommer 2008 kauften die Genoveser für 1,3 Millionen Euro 50 % seiner Transferrechte und verpflichteten ihn weiter.[1] 2008/09 absolvierte Mirante nur wenige Spiele für Samp, meist wurde ihm Castellazzi vorgezogen.

Im Juni 2009 wurde das Transfergeschäft um ein Jahr verlängert[2], danach wechselte Mirante zum leihweise Serie-A-Aufsteiger FC Parma. Im Juni 2010 wurde er endgültig vom FC Parma verpflichtet.[3]

Nach der Insolvenz des FC Parma wechselte Mirante zur Saison 2015/16 ablösefrei zum FC Bologna.

Mirante befindet sich seit 2010 zudem regelmäßig im erweiterten Umfeld der italienischen Nationalmannschaft. So wurde er vom damaligen Nationaltrainer Cesare Prandelli im August 2010, August 2012 und März 2014 nominiert, blieb jedoch ohne Einsatz. Für die Weltmeisterschaft 2014 war Mirante als potenzieller Nachrücker für den angeschlagenen Salvatore Sirigu vorgesehen, dieser konnte allerdings am Turnier teilnehmen. Auch vor der Europameisterschaft 2016 wurde er von Trainer Antonio Conte für ein Trainingslager nominiert, das zur Vorbereitung auf die EM diente. Er verpasste jedoch den Sprung in den endgültigen Kader und wurde seither nicht mehr berücksichtigt.

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Antonio Mirante – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Stefano Sica: UFFICIALE: Sampdoria, acquisita la metà di Mirante. www.tuttomercatoweb.com, 30. Juni 2008, abgerufen am 25. Juni 2009 (italienisch).
  2. Partecipazioni: rinnovo per Dessena, Mirante, Mustacchio e Volta. www.sampdoria.it, 25. Juni 2009, abgerufen am 25. Juni 2009 (italienisch).
  3. Preso Mirante: ora è tutto del Parma. Dal Torino riscattato Dzemaili (Memento vom 28. November 2010 im Internet Archive)