Andreas Nygaard

norwegischer Skilangläufer
Andreas Nygaard Skilanglauf
Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Geburtstag 22. November 1990
Karriere
Verein Burfjord
Status aktiv
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 5. März 2014
letzte Änderung: 9. April 2017

Andreas Nygaard (* 22. November 1990) ist ein norwegischer Skilangläufer.

WerdegangBearbeiten

Nygaard startete im Dezember 2011 in Vuokatti erstmals im Scandinavian-Cup und belegte dabei den 101. Platz über 3,75 km Freistil und den 62. Rang über 15 km klassisch. Im März 2012 lief er beim Birkebeinerrennet erstmals im Marathon Cup und bei den Ski Classics. Dabei errang er den 45. Platz. In der Saison 2013/14 erreichte er mit dem siebten Platz im Sprint in Vuokatti und dem sechsten Rang im Sprint in Meråker seine ersten Top Zehn Platzierungen im Scandinavian-Cup. Sein ersten Weltcuprennen lief er im März 2014 in Drammen, welches er auf dem 66. Platz im Sprint beendete. Im selben Monat wurde er beim Wasalauf Sechster.[1] In der Saison 2016/17 gewann er den Vasaloppet China und den Kaiser-Maximilian-Lauf. Zudem wurde er beim Wasalauf und beim Ylläs–Levi jeweils Zweiter und erreichte zum Saisonende den dritten Platz in der Ski Classics-Gesamtwertung. Im April 2017 siegte er beim Nordenskiöldsloppet, dem längsten Skilanglaufrennen der Welt über 220 km.[2] In der folgenden Saison siegte er beim La Sgambeda, Birkebeinerrennet, Wasalauf und beim Ylläs–Levi. Beim Toblach–Cortina-Lauf errang er den zweiten und beim Isergebirgslauf den dritten Platz und erreichte damit den zweiten Platz in der Ski Classics-Gesamtwertung. Ende März 2018 gewann er wie im Vorjahr den Nordenskiöldsloppet.[3]

In der Saison 2018/19 triumphierte beim La Diagonela, Isergebirgslauf und beim Ylläs–Levi. Zudem errang er beim Marcialonga und beim Birkebeinerrennet jeweils den zweiten Platz und gewann damit zum Saisonende die Ski Classics-Gesamtwertung. Ende März 2019 gewann er zum dritten Mal in Folge den Nordenskiöldsloppet.[4] Auch in der Saison 2019/20 gewann er mit ersten Plätzen beim Toblach–Cortina und beim Isergebirgslauf und einen zweiten Platz beim Kaiser-Maximilian-Lauf, die Gesamtwertung der Ski Classics.

Siege bei Ski-Classics-RennenBearbeiten

Nr. Datum Ort Rennen Disziplin
1. 4. Januar 2017 China Volksrepublik  Changchun Vasaloppet China 50 km klassisch Massenstart
2. 14. Januar 2017 Osterreich  Seefeld in Tirol Kaiser-Maximilian-Lauf 60 km klassisch Massenstart
3. 2. Dezember 2017 Italien  Livigno La Sgambeda 35 km klassisch Massenstart
4. 4. März 2018 Schweden  SälenMora Wasalauf 90 km klassisch Massenstart
5. 17. März 2018 Norwegen  RenaLillehammer Birkebeinerrennet 54 km klassisch Massenstart
6. 14. April 2018 Finnland  Äkäslompolo-Finnland  Levi Ylläs–Levi 70 km klassisch Massenstart
7. 19. Januar 2019 Schweiz  Zuoz La Diagonela 65 km klassisch Massenstart
8. 10. Februar 2019 Tschechien  Bedřichov Isergebirgslauf 50 km klassisch Massenstart
9. 13. April 2019 Finnland  Äkäslompolo-Finnland  Levi Ylläs–Levi 70 km klassisch Massenstart
10. 1. Februar 2020 Italien  Toblach Toblach–Cortina 42 km klassisch Massenstart
11. 9. Februar 2020 Tschechien  Bedřichov Isergebirgslauf 50 km klassisch Massenstart

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ergebnis Nygaard Wasalauf 2014
  2. Nygaard und Lintzen gewinnen 220 Kilometer Nordenskiöldsloppet auf xc-ski.de
  3. Nordenskiöldsloppet: Nygaard und Lindstedt gewinnen 220 Kilometer Rennen auf xc-ski.de
  4. Nordenskiöldsloppet: Andreas Nygaard feiert Hattrick auf xc-ski.de