La Diagonela ist ein Langlauf-Langdistanzrennen in klassischer Technik, welches 2014 ins Leben gerufen wurde. Das Rennen hat Start und Ziel in Zuoz im Oberengadin in der Schweiz.

Klassisches Rennen bei Engadin

Der Wettlauf markierte 2014 den Auftakt der Wettkampfserie von Ski Classics und führte in zwei Schleifen über 50 km in einer Höhenlage zwischen 1654 und 1730 m. ü. M. Ursprünglich war die erste Auflage des Rennens für das Jahr 2015 angedacht. Doch nachdem der Isergebirgslauf in Tschechien 2014 aufgrund Schneemangels abgesagt werden musste, fragten die Organisatoren von Ski Classics beim Organisationskomitee von La Diagonela an, ob der Lauf nicht kurzfristig als Ersatz für den Isergebirgslauf durchgeführt werden könnte. Der Wettkampf wurde in weniger als 7 Tagen organisiert und war zunächst nur für Profiläufer vorgesehen, wurde aber auch für Amateure geöffnet.

Langläufer vor der Kirche San Gian

Bei dem ersten Rennen am 12. Januar 2014 siegte bei den Frauen Seraina Boner und bei den Männern Rikard Tynell.

Für das Jahr 2015 sollte der Lauf zum 17. Januar mit Strecken über 65 und 35 km organisiert werden. Aufgrund mangelhafter Schneeverhältnisse musste der Hauptlauf auf 43 km gekürzt werden. Das Rennen wurde auf einem 15-km-Rundkurs ausgetragen, von dem in der dritten Runde die letzten drei Kilometer zum Zielort Zuoz abzweigten. Im Wettkampf verpasste der sicher führende Bill Impola diese Abzweigung. Es siegte bei den Männern Øystein Pettersen und bei den Frauen Masako Ishida.

2016 konnte der Lauf über 55 km ausgetragen werden. Es siegten in diesem Rennen Petter Eliassen und Britta Johansson Norgren.

2017 stand wieder ein schneearmer Winter an, wodurch die La Diagonela auf 50 km gekürzt werden musste. Es siegte dabei Ilya Chernousov und Kateřina Smutná. Neben der La Diagonela und der La Pachifica wurde neu die La Cuorta ins Leben gerufen, ein 11 km langes Klassischrennen, welches Familien und Langlaufneulinge an die klassische Technik führen soll.

2018 konnte erstmals in der Geschichte die Originalstrecke von 65 km bestritten werden. Dabei fuhren die Läufer bis nach St. Moritz und wieder zurück nach Zuoz. Gewinnen konnte dieses Rennen Tord Asle Gjerdalen und Britta Johansson Norgren.

SiegerBearbeiten

Jahr Männer Frauen
2014 Schweden  Rikard Tynell Schweiz  Seraina Boner
2015 Norwegen  Øystein Pettersen Japan  Masako Ishida
2016 Norwegen  Petter Eliassen Schweden  Britta Johansson Norgren
2017 Russland  Ilja Tschernoussow Tschechien  Kateřina Smutná
2018 Norwegen  Tord Asle Gjerdalen Schweden  Britta Johansson Norgren
2019 Norwegen  Andreas Nygaard Tschechien  Kateřina Smutná
2020 Norwegen  Chris Jespersen Norwegen  Astrid Øyre Slind

WeblinksBearbeiten