Hauptmenü öffnen
Tennis Mordovia Cup
ATP Challenger Tour
Austragungsort Saransk
RusslandRussland Russland
Erste Austragung 2003
Letzte Austragung 2010
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 50.000 US$
Stand: 14. August 2016

Das ATP Challenger Saransk (offiziell: Mordovia Cup) war ein Tennisturnier, das von 2003 bis 2010 jährlich in Saransk stattfand. Es gehörte zur ATP Challenger Tour und wurde im Freien auf Sand gespielt. Die Russen Jewgeni Kirillow und Michail Jelgin gewannen im Doppel das Turnier jeweils zweimal. Jelgin gewann zusätzlich einmal die Einzelkonkurrenz.

Liste der SiegerBearbeiten

EinzelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2010 Ukraine  Iwan Sergejew Slowakei  Marek Semjan 7:62, 6:1
2009 Spanien  Íñigo Cervantes Huegun Frankreich  Jonathan Dasnières de Veigy 7:5, 6:4
2008 Russland  Michail Jelgin Usbekistan  Denis Istomin 7:66, 3:6, 6:3
2007 Russland  Michail Kukuschkin Ukraine  Iwan Sergejew 6:3, 6:1
2006 Niederlande  Igor Sijsling Usbekistan  Farrux Doʻstov 7:68, 6:4
2005 Russland  Igor Kunizyn Serbien und Montenegro  Boris Pašanski 7:5, 6:4
2004 Slowakei  Ladislav Švarc Belgien  Stefan Wauters 6:2, 6:74, 6:0
2003 Tschechien  Martin Štěpánek Slowakei  Michal Mertiňák 6:1, 6:1

DoppelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2010 Russland  Ilja Beljajew
Russland  Michail Jelgin
(2)
Ukraine  Denys Moltschanow
Ukraine  Artem Smyrnow
3:6, 7:66, [11:9]
2009 Russland  Michail Jelgin (1)
Russland  Jewgeni Kirillow (2)
Kasachstan  Alexei Kedrjuk
Russland  Denis Mazukewitsch
6:1, 6:2
2008 Usbekistan  Denis Istomin
Russland  Jewgeni Kirillow
(1)
Russland  Alexander Krasnoruzki
Russland  Denis Mazukewitsch
6:2, 7:69
2007 Niederlande  Antal van der Duim
Niederlande  Boy Westerhof
Kasachstan  Alexei Kedrjuk
Italien  Uros Vico
6:2, 7:63, [11:9]
2006 Kasachstan  Alexei Kedrjuk
Ukraine  Orest Tereschtschuk
Niederlande  Robin Haase
Israel  Dekel Valtzer
6:4, 5:7, [10:5]
2005 Italien  Flavio Cipolla
Deutschland  Simon Stadler
Russland  Konstantin Krawtschuk
Russland  Alexander Kudrjawzew
7:62, 4:6, 7:63
2004 Kasachstan  Alexei Kedrjuk
Usbekistan  Vadim Kutsenko
Russland  Kirill Iwanow-Smolenski
Russland  Andrei Stoljarow
6:1, 3:6, 6:4
2003 Ungarn  Kornél Bardóczky
Tschechien  Martin Štěpánek
Polen  Łukasz Kubot
Ukraine  Orest Tereschtschuk
7:63, 6:3

WeblinksBearbeiten