Hauptmenü öffnen

Entstehung und ArtworkBearbeiten

Geschrieben wurde das Lied gemeinsam von Mark Cwiertnia (Mark Forster), Robin Haefs, Ralf Christian Mayer, Daniel Nitt, Konstantin Scherer (Djorkaeff), Vincent Stein (Beatzarre) und Nico Wellenbrink (Nico Santos). Produziert wurde die Single durch Mark Cwiertnia, Ralf Christian Mayer und Daniel Nitt; als zusätzliche Koproduzenten standen ihnen Beatzarre und Djorkaeff zur Seite. Die Aufnahmen, Abmischung und das Mastering erfolgten unter der Leitung von Ralf Christian Mayer im Gismo7 in Motril (Spanien). Das Arrangement und die Programmierung wurden durch Daniel Nitt getätigt. Die Single wurde unter dem Musiklabel Four Music veröffentlicht und durch den Aquarium Musikverlag/SonyATV, Budde Music und Edition Larrabeat Publishing/BMG Music Publishing vertrieben.[1] Auf dem Cover der Maxi-Single ist lediglich der Liedtitel in schwarzer Schrift in einem weißen Kreis, vor einem von blau über violett ins rot gehenden Hintergrund, zu sehen.

Veröffentlichung und PromotionBearbeiten

Die Erstveröffentlichung von Wir sind groß erfolgte als Einzeldownload am 1. April 2016.[2] Die Veröffentlichung einer physischen Single folgte eine Woche später am 8. April 2016 in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die physische Maxi-Single wurde als 2-Track-Single veröffentlicht und beinhaltet eine zusätzliche Remixversion von Wir sind groß: der sogenannte “Calyre Remix”.

Um das Lied zu bewerben, folgten unter anderem Liveauftritte zur Hauptsendezeit während der Echoverleihung 2016, während des ESC-Countdowns 2016, bei Verstehen Sie Spaß? im Ersten, in der Sat.1-Show Luke! Die Woche und ich sowie im RTL-Jahresrückblick 2016!. Kurz nach der Veröffentlichung von Wir sind groß wurde bekannt, dass die Single der offizielle Beitrag zur Berichterstattung der Fußball-Europameisterschaft 2016 des ZDFs sein wird.[3]

InhaltBearbeiten

„Wir fliegen weg, denn wir leben hoch,
gewinnen alles und geh’n k. o.
Wir brechen auf, lass’ die Leinen los,
die Welt ist klein und wir sind groß.

Und für uns bleibt das so,
für immer jung und zeitlos.
Wir fliegen weg, denn wir leben hoch,
die Welt ist klein und wir sind groß.“

Refrain, Originalauszug

Der Liedtext zu Wir sind groß ist in deutscher Sprache verfasst. Die Musik wurde von Mark Cwiertnia, Ralf Christian Mayer, Daniel Nitt, Konstantin Scherer, Vincent Stein und Nico Wellenbrink; der Text von Cwiertnia, Robin Haefs, Scherer, Stein und Wellenbrink verfasst.[1][4] Musikalisch bewegt sich das Lied im Bereich der Popmusik. Der Hauptgesang des Liedes stammt von Forster, im Hintergrund sind zusätzlich die Stimmen von Daniel Nitt und Nico Santos zu hören. Als Instrumentalisten wurden Alex Grube (E-Gitarren) und Daniel Nitt (Akustische Gitarre und Keyboard) engagiert.

Das Musiklabel Sony Music beschrieb den Inhalt des Stückes mit folgenden Worten: „Wir sind groß ist der Glücksschrei am Beginn einer gemeinsamen Nacht, eine Ode an die Freundschaft, ein Stück über das gemeinsame Loslassen.“[5] Der deutsche Radiosender 1Live beschrieb Wir sind groß mit diesen Worten: „Die Euphorie am Ende einer durchgefeierten Nacht, Quatsch machen mit den Freunden und das Gefühl, dass Zeit keine Rolle spielt.“[6]

MusikvideoBearbeiten

Zu Wir sind groß veröffentlichte Forster zwei verschiedene Musikvideos. Zunächst feierte am 9. April 2016 ein Lyrik-Video seine Premiere. Zu sehen ist lediglich Forster, vor einem blauen/roten Hintergrund, der das Lied singt und sich dazu bewegt. Während des gesamten Videos werden immer wieder kurze Textpassagen und Schlagwörter, wie man es aus typischen Lyrik-Videos kennt, eingeblendet. Die Gesamtlänge des Videos beträgt 3:23 Minuten.

Am 25. Juni 2016 folgte die Veröffentlichung eines richtigen Musikvideos. Das Video wurde unter anderem in Los Angeles gedreht und feierte auf YouTube seine Premiere. Hier sind die Tagesabläufe verschiedener Menschen zu sehen, die am Ende in gemeinsamen Aktivitäten mit Freunden und Familie enden (z. B. Wanderer, eine Mutter mit ihrem Kind oder auch Liebespaare usw.). Das Hauptaugenmerk im Video liegt dabei auf dem Tagesablauf einer jungen Asiatin. Ihr Tag beginnt mit dem Aufstehen und fertig machen, sie besucht eine Wäscherei, erledigt ihren Einkauf, besucht einen Plattenladen und trifft sich gegen Abend mit ihrer Freundin, später mit weiteren Freunden und feiert zusammen mit ihnen. Zwischendurch ist auch immer wieder Forsters’ Tagesablauf zu sehen. Dieser beginnt in der U-Bahn, als er auf dem Weg ins Tonstudio ist, dort ist er im Anschluss zu sehen. Später ist Forster bei Gesangsproben und später am Abend während eines Konzertes zu sehen.

Regie bei beiden Videos führte wie bereits bei den drei vorangegangenen Musikvideos zu Au revoir, Flash mich und Bauch und Kopf wieder Kim Frank. Bis heute zählen beide Musikvideos zusammen über neun Millionen Aufrufe bei YouTube (Stand: Juni 2016).

MitwirkendeBearbeiten

Liedproduktion

Unternehmen

Musikvideo (Lyrik-Video)[7]

RezeptionBearbeiten

Charts und ChartplatzierungenBearbeiten

Wir sind groß erreichte in Deutschland Position drei der Singlecharts und konnte sich insgesamt sechs Wochen in den Top 10 und 29 Wochen in den Charts halten. In Österreich erreichte die Single in 20 Chartwochen Position 18 und in der Schweiz in ebenfalls 20 Chartwochen Position 16 der Charts. Obwohl es das Lied nicht auf Platz eins und teilweise nicht mal in die Top 10 schaffte, war es trotzdem für einen Zeitraum von drei Wochen das erfolgreichste deutschsprachige Lied in den deutschen Singlecharts, sowie für fünf Wochen das erfolgreichste deutschsprachige Lied in der österreichischen Hitparade. 2016 platzierte sich die Single als zweiterfolgreichster deutscher Beitrag nach Die immer lacht auf Position 21 in den deutschen Single-Jahrescharts, sowie auf Position 67 in Österreich und auf Position 72 in der Schweiz.

Für Forster als Interpret ist dies, inklusive des Charterfolgs mit seinem Musikprojekt Eff, bereits der neunte Charterfolg in Deutschland sowie der sechste in Österreich und der vierte in der Schweiz. Es ist sein vierter Top-10-Erfolg in Deutschland. Als Autor ist dies bereits der zehnte Charterfolg in Deutschland, sowie der sechste in Österreich und der vierte in der Schweiz. Es ist sein vierter Top-10-Erfolg in Deutschland. Als Musikproduzent ist dies sein fünfter Charterfolg in Deutschland und Österreich, sowie sein dritter in der Schweiz. Es ist sein dritter Top-10-Erfolg in Deutschland.

Für Scherrer als Autor ist dies bereits der 37. Charterfolg in Deutschland, sowie der 28. in Österreich und der 21. in der Schweiz. Es ist sein siebter Top-10-Erfolg in Deutschland. Als Musikproduzent ist es bereits sein 37. Charterfolg in Deutschland, sowie der 27. in Österreich und der 18. in der Schweiz. Es ist sein vierter Top-10-Erfolg in Deutschland. Für Beatzarre als Autor oder Musikproduzent ist dies bereits der 44. Charterfolg in Deutschland, sowie der 33. in Österreich und der 22. in der Schweiz. Es ist sein sechster Top-10-Erfolg in Deutschland.

Mayer erreichte in seiner Tätigkeit als Autor oder Musikproduzent zum 13. Mal die deutschen, zum sechsten Mal die österreichischen und zum dritten Mal die Schweizer Charts. Für Nitt stellt es den fünften Charterfolg in Deutschland, den vierten in Österreich und nach Au revoir den zweiten in der Schweiz dar. Für Mayer und Nitt stellt es nach Au revoir den zweiten Top-10-Erfolg in Deutschland dar. Wellenbrink erreicht zum dritten Mal die Singlecharts in Deutschland, sowie zum zweiten Mal nach Home in Österreich und zum ersten Mal in der Schweiz. Erstmals erreichte ein Werk von ihm die deutschen Top 10. Für Haeffs ist es der erste Charterfolg seiner Karriere.

Chartplatzierungen
Charts Höchstplatzierung Wochen
Deutschland  Deutschland (GfK)[8] 3 29
Osterreich  Österreich (Ö3)[9] 18 20
Schweiz  Schweiz (IFPI)[10] 16 20
Jahrescharts
Charts (2016) Platzierung
Deutschland  Deutschland (GfK)[11] 21
Osterreich  Österreich (Ö3)[12] 67
Schweiz  Schweiz (IFPI)[13] 72

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Im November 2016 wurde Wir sind groß in Deutschland mit einer Platin-Schallplatte für über 400.000 verkaufter Einheiten ausgezeichnet. Es ist Forsters fünfte Single, die mindestens Goldstatus erreichte. 2017 folgten eine Goldene Schallplatte in Österreich und Platin in der Schweiz für über 15.000 beziehungsweise 30.000 verkaufter Einheiten.

Land/Region Aus­zeich­nung Ver­käu­fe
Deutschland  Deutschland (BVMI)[14]   Platin 400.000
Osterreich  Österreich (IFPI)[15]   Gold 15.000
Schweiz  Schweiz (IFPI)[16]   Platin 30.000
Insgesamt   1× Gold
  2× Platin
445.000

CoverversionenBearbeiten

  • 2017: Die Schlümpfe, das Musikprojekt um die Schlümpfe veröffentlichte am 10. März 2017 eine Version unter dem Titel Zum Mond auf dem Album Das verschlumpfte Album.[17]
  • 2017: Spongebob Schwammkopf, das Musikprojekt um Spongebob Schwammkopf veröffentlichte am 7. April 2017 eine Version unter dem Titel Ich bin groß auf dem Album Der Meiser grillt.[18]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Begleitheft: Wir sind groß (2-Track-Single), Four Music, 1. April 2016.
  2. Ab sofort: Die neue Single “Wir sind groß” ++ Das Album “TAPE” ab heute vorbestellbar. markforster.de, abgerufen am 17. April 2016.
  3. Mark Forster goes EM: Live-Reporter und offizieller EM-Song. mix1.de, abgerufen am 24. April 2016.
  4. Repertoire Suche. online.gema.de, abgerufen am 23. September 2016.
  5. Am 03.06. erscheint das neue Album “Tape”. sonymusic.de, abgerufen am 24. April 2016.
  6. Mark Forster – “Wir sind groß”. wdr.de, abgerufen am 24. April 2016.
  7. Mark Forster – Wir sind groß (2016). crew-united.com, abgerufen am 25. Juni 2016.
  8. Mark Forster – Wir sind gross. offiziellecharts.de, abgerufen am 24. Juni 2016.
  9. Mark Forster – Wir sind gross. austriancharts.at, abgerufen am 22. Juni 2016.
  10. Mark Forster – Wir sind gross. hitparade.ch, abgerufen am 19. Juni 2016.
  11. Single-Jahrescharts 2016. offiziellecharts.de, abgerufen am 6. Januar 2017.
  12. Jahreshitparaden Singles 2016. austriancharts.at, abgerufen am 6. Januar 2017.
  13. Schweizer Jahreshitparade 2016. swisscharts.com, abgerufen am 6. Januar 2017.
  14. Gold-/Platin-Datenbank. BVMI, abgerufen am 18. November 2016.
  15. Gold & Platin. ifpi.at, abgerufen am 11. Juli 2017.
  16. Awards 2017. swisscharts.com, abgerufen am 4. Mai 2018.
  17. Die Schlümpfe – Zum Mond. austriancharts.at, abgerufen am 7. April 2017.
  18. Spongebob Schwammkopf – Ich bin gross. austriancharts.at, abgerufen am 7. April 2017.