Volleyball-Europaliga 2012

Die Saison 2012 der Volleyball-Europaliga war die neunte Ausgabe des Wettbewerbs für Männer- und vierte für Frauenmannschaften. Die Männer spielten vom 25. Mai bis zum 30. Juni. Die Frauen spielten vom 1. Juni bis 6. Juli.

MännerBearbeiten

ModusBearbeiten

Die Vorrunde wurde in zwei Gruppen mit jeweils fünf Mannschaften ausgetragen. Im Unterschied zu früheren Ausgaben des Turniers wurde 2012 diese in Form von fünf Turnieren durchgeführt d. h. in jeder Gruppe trat jede Mannschaft einmal als Gastgeber gegen die anderen Teams aus seiner Gruppe auf, wobei eine Mannschaft nicht daran teilnahm. Die Gruppensieger und Gruppenzweiter qualifizierten sich für die Finalrunde.

VorrundeBearbeiten

Gruppe A
Platz Team Sätze Punkte
1. Spanien  Spanien 35:15 30
2. Slowakei  Slowakei 29:19 23
3. Israel  Israel 20:27 14
4. Danemark  Dänemark 19:28 14
5. Griechenland  Griechenland 17:31 9
Gruppe B
Platz Team Sätze Punkte
1. Niederlande  Niederlande 31:11 29
2. Tschechien  Tschechien 25:20 20
3. Turkei  Türkei 22:24 16
4. Osterreich  Österreich 20:28 13
5. Rumänien  Rumänien 12:27 12
Turnier in Katerini (Griechenland)
24. Mai Israel Slowakei 0:3
Spanien Griechenland 3:0
25. Mai Slowakei Spanien 1:3
Griechenland Israel 3:0
26. Mai Spanien Israel 3:0
Slowakei Griechenland 2:3
Turnier in Piatra Neamț (Rumänien)
25. Mai Tschechien Türkei 3:0
Rumänien Niederlande 0:3
26. Mai Türkei Niederlande 0:3
Tschechien Rumänien 3:0
27. Mai Niederlande Tschechien 1:3
Rumänien Türkei 3:1
Turnier in Teruel (Spanien)
1. Juni Griechenland Slowakei 0:3
Spanien Dänemark 3:2
2. Juni Dänemark Slowakei 3:2
Spanien Griechenland 3:1
3. Juni Griechenland Dänemark 0:3
Slowakei Spanien 2:3
Turnier in Istanbul (Türkei)
1. Juni Niederlande Rumänien 3:0
Türkei Österreich 1:3
2. Juni Niederlande Österreich 3:2
Rumänien Türkei 0:3
3. Juni Österreich Rumänien 3:0
Türkei Niederlande 3:0
Turnier in Ra’anana (Israel)
8. Juni Israel Dänemark 3:0
Slowakei Griechenland 3:1
9. Juni Dänemark Slowakei 0:3
Griechenland Israel 1:3
10. Juni Dänemark Griechenland 3:1
Israel Slowakei 2:3
Turnier in Jablonec nad Nisou (Tschechien)
8. Juni Türkei Rumänien 3:0
Tschechien Österreich 3:1
9. Juni Rumänien Österreich 3:1
Türkei Tschechien 3:1
10. Juni Österreich Türkei 3:2
Tschechien Rumänien 0:3
Turnier in Gentofte (Dänemark)
15. Juni Griechenland Israel 2:3
Dänemark Spanien 0:3
16. Juni Israel Spanien 1:3
Griechenland Dänemark 3:2
17. Juni Dänemark Israel 3:1
Spanien Griechenland 3:2
Turnier in Rotterdam (Niederlande)
15. Juni Rumänien Tschechien 0:3
Niederlande Österreich 3:0
16. Juni Tschechien Österreich 2:3
Rumänien Niederlande 0:3
17. Juni Niederlande Tschechien 3:1
Österreich Rumänien 1:3
Turnier in Košice (Slowakei)
22. Juni Israel Spanien 3:2
Slowakei Dänemark 3:0
23. Juni Spanien Dänemark 3:2
Israel Slowakei 1:3
24. Juni Dänemark Israel 1:3
Slowakei Spanien 1:3
Turnier in Hard (Österreich)
21. Juni Türkei Österreich 2:3
Tschechien Niederlande 1:3
22. Juni Österreich Niederlande 0:3
Türkei Tschechien 3:2
23. Juni Österreich Tschechien 0:3
Niederlande Türkei 3:1

Final FourBearbeiten

Das Final Four fand am 30. Juni und 1. Juli 2012 in Ankara (Türkei) statt.

  Halbfinale
30. Juni
Finale
1. Juli
       
 Niederlande  Niederlande 3
 Slowakei  Slowakei 0  
   
 
 Niederlande  Niederlande 3
   Turkei  Türkei 2
 
Platz 3
1. Juli
   
 Turkei  Türkei 3  Slowakei  Slowakei 1
 Spanien  Spanien 2    Spanien  Spanien 3

EndstandBearbeiten

1. Niederlande  Niederlande
2. Turkei  Türkei
3. Spanien  Spanien
4. Slowakei  Slowakei
5. Tschechien  Tschechien
6. Israel  Israel
7. Danemark  Dänemark
8. Osterreich  Österreich
9. Rumänien  Rumänien
10. Griechenland  Griechenland

AuszeichnungenBearbeiten

Wertvollster Spieler Emre Batur Turkei  Türkei
Bester Scorer Serhat Coşkun Turkei  Türkei
Bester Angreifer Iban Perez Spanien  Spanien
Bester Blocker Jorge Fernandez Valcarel Spanien  Spanien
Bester Aufschläger Nimir Abdel-Aziz Niederlande  Niederlande
Bester Zuspieler Nimir Abdel-Aziz Niederlande  Niederlande
Bester Annahmespieler Gustavo Delgado Escribano Spanien  Spanien
Bester Libero Gijs Jorna Niederlande  Niederlande

FrauenBearbeiten

ModusBearbeiten

Die Vorrunde wurde in drei Gruppen mit jeweils mit vier Mannschaften ausgetragen. Im Unterschied zu früheren Ausgaben des Turniers wurde 2012 die interkontinentale Runde in Form von vier Turnieren durchgeführt d. h. in jeder Gruppe trat jede Mannschaft einmal als Gastgeber gegen die andere Teams aus seiner Gruppe auf. Die drei Gruppensieger qualifizierten sich neben dem Gastgeber für das Final Four.

VorrundeBearbeiten

Gruppe A
Platz Team Sätze Punkte
1. Serbien  Serbien 36:6 35
2. Rumänien  Rumänien 21:21 19
3. Spanien  Spanien 23:22 18
4. Ungarn  Ungarn 5:36 0
Gruppe B
Platz Team Sätze Punkte
1. Bulgarien  Bulgarien 33:4 32
2. Frankreich  Frankreich 26:15 22
3. Turkei  Türkei 14:24 11
4. Schweiz  Schweiz 3:33 1
Turnier in Subotica (Serbien)
1. Juni Spanien Rumänien 3:0
Serbien Ungarn 3:0
2. Juni Rumänien Ungarn 3:0
Spanien Serbien 0:3
3. Juni Ungarn Spanien 1:3
Serbien Rumänien 3:1
Turnier in Warna (Bulgarien)
8. Juni Frankreich Türkei 3:1
Bulgarien Schweiz 3:0
9. Juni Türkei Schweiz 3:0
Bulgarien Frankreich 3:1
10. Juni Schweiz Frankreich 1:3
Türkei Bulgarien 0:3
Turnier in Budapest (Ungarn)
8. Juni Rumänien Serbien 0:3
Ungarn Spanien 0:3
9. Juni Serbien Spanien 3:1
Rumänien Ungarn 3:1
10. Juni Spanien Rumänien 1:3
Ungarn Serbien 1:3
Turnier in Izmir (Türkei)
15. Juni Türkei Schweiz 3:0
Frankreich Bulgarien 1:3
16. Juni Schweiz Bulgarien 0:3
Türkei Frankreich 3:1
17. Juni Schweiz Frankreich 0:3
Bulgarien Türkei 3:0
Turnier in Granollers (Spanien)
15. Juni Rumänien Serbien 0:3
Spanien Ungarn 3:0
16. Juni Ungarn Serbien 0:3
Spanien Rumänien 3:2
17. Juni Rumänien Ungarn 3:0
Serbien Spanien 3:1
Turnier in Freiburg im Üechtland (Schweiz)
22. Juni Bulgarien Türkei 3:0
Schweiz Frankreich 0:3
23. Juni Schweiz Türkei 2:3
Frankreich Bulgarien 2:3
24. Juni Türkei Frankreich 0:3
Bulgarien Schweiz 3:0
Turnier in Piatra Neamț (Rumänien)
22. Juni Spanien Serbien 2:3
Rumänien Ungarn 3:1
23. Juni Serbien Ungarn 3:0
Spanien Rumänien 0:3
24. Juni Ungarn Spanien 1:3
Rumänien Serbien 0:3
Turnier in Metz (Frankreich)
28. Juni Frankreich Schweiz 3:0
Türkei Bulgarien 0:3
29. Juni Schweiz Bulgarien 0:3
Frankreich Türkei 3:1
30. Juni Schweiz Türkei :
Bulgarien Frankreich :
Gruppe C
Platz Team Sätze Punkte
1. Niederlande  Niederlande 33:11 30
2. Tschechien  Tschechien 30:16 26
3. Israel  Israel 12:28 9
4. Griechenland  Griechenland 11:31 7
Turnier in Brünn (Tschechien)
1. Juni Griechenland Niederlande 0:3
Tschechien Israel 3:1
2. Juni Niederlande Israel 3:0
Griechenland Tschechien 0:3
3. Juni Israel Griechenland 1:3
Tschechien Niederlande 3:2
Turnier in Almere (Niederlande)
8. Juni Tschechien Israel 3:0
Niederlande Griechenland 3:0
9. Juni Israel Niederlande 1:3
Griechenland Tschechien 2:3
10. Juni Niederlande Tschechien 2:3
Israel Griechenland 3:0
Turnier in Ra’anana (Israel)
15. Juni Griechenland Israel 3:0
Tschechien Niederlande 0:3
16. Juni Israel Tschechien 3:0
Niederlande Griechenland 3:0
17. Juni Tschechien Griechenland 3:1
Niederlande Israel 3:0
Turnier in Orestiada (Griechenland)
21. Juni Israel Tschechien 0:3
Niederlande Griechenland 3:1
22. Juni Tschechien Niederlande 3:2
Griechenland Israel 1:3
23. Juni Niederlande Israel 3:0
Tschechien Griechenland 3:0

Final FourBearbeiten

Das Final Four fand am 5. und 6. Juli in Karlsbad (Tschechien) statt.

  Halbfinale
5. Juli
Finale
6. Juli
       
 Bulgarien  Bulgarien 3
 Serbien  Serbien 1  
   
 
 Bulgarien  Bulgarien 0
   Tschechien  Tschechien 3
 
Platz 3
   
 Tschechien  Tschechien 3  Serbien  Serbien 3
 Niederlande  Niederlande 1    Niederlande  Niederlande 1

EndstandBearbeiten

1. Tschechien  Tschechien
2. Bulgarien  Bulgarien
3. Serbien  Serbien
4. Niederlande  Niederlande
5. Frankreich  Frankreich
6. Rumänien  Rumänien
7. Spanien  Spanien
8. Turkei  Türkei
9. Israel  Israel
10. Griechenland  Griechenland
11. Schweiz  Schweiz
12. Ungarn  Ungarn

AuszeichnungenBearbeiten

Wertvollste Spielerin Aneta Havlíčková Tschechien  Tschechien
Beste Scorerin Eliza Wassilewa Bulgarien  Bulgarien
Beste Angreiferin Eliza Wassilewa Bulgarien  Bulgarien
Beste Aufschlägerin Dobriana Rabadschiewa Bulgarien  Bulgarien
Beste Blockerin Caroline Wensink Niederlande  Niederlande
Beste Annahmespielerin Helena Havelková Tschechien  Tschechien
Beste Zuspielerin Maja Ognjenović Serbien  Serbien
Beste Libera Julie Jášová Tschechien  Tschechien

WeblinksBearbeiten