Hauptmenü öffnen

Vic Wild

US-amerikanischer-russischer Snowboarder
Vic Wild Snowboard
Vic Wild 24 February 2014.jpeg
Voller Name russisch Вик Уайлд Victor Wild
Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (bis 2011)
RusslandRussland Russland (seit 2011)
Geburtstag 23. August 1986 (33 Jahre)
Geburtsort White SalmonVereinigte Staaten
Größe 178 cm
Gewicht 79 kg
Karriere
Disziplin Parallelslalom, Parallel-Riesenslalom
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 2 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Weltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
0Gold0 Sotschi 2014 Parallel-Riesenslalom
0Gold0 Sotschi 2014 Parallel-Slalom
FIS Snowboard-Weltmeisterschaften
0Bronze0 2013 Stoneham Parallel-Riesenslalom
Platzierungen
FIS-Logo Weltcup
 Debüt im Weltcup 5. März 2004
 Weltcupsiege 2
 Parallel-Weltcup 4. (2013/14)
 PGS-Weltcup 2. (2014/15)
 PSL-Weltcup 6. (2013/14)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Parallel 2 1 2
letzte Änderung: 24. Februar 2018

Victor Ivan „Vic“ Wild (russisch Виктор Иван Уайлд, wiss. Transliteration Viktor Ajvan Uajld; * 23. August 1986 in White Salmon, Washington) ist ein US-amerikanisch-russischer Snowboarder. Er fährt in den Disziplinen Parallelslalom und Parallel-Riesenslalom.

Inhaltsverzeichnis

WerdegangBearbeiten

Wild war ursprünglich Mitglied des US-amerikanischen Verbandes und nahm für diesen an der Snowboard-Weltmeisterschaft 2011 teil. Im selben Jahr heiratete er die russische Snowboarderin Aljona Sawarsina (* 1989) und wechselte auch die Nationalität.

Sein erstes Weltcuprennen als Russe bestritt Vic Wild im Dezember 2012 in Karersee und erreichte mit Rang drei im Parallel-Riesenslalom prompt seinen ersten Podestplatz. Einen Monat später gewann Wild in derselben Disziplin Bronze bei der Snowboard-Weltmeisterschaft in Stoneham (Kanada).

Olympische Winterspiele 2014Bearbeiten

Im Januar 2014 konnte Wild einen Parallelslalom in Bad Gastein und damit sein erstes Weltcuprennen für sich entscheiden. Bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi wurde er Olympiasieger im Parallel-Riesenslalom und im Parallel-Slalom.

Olympische Winterspiele 2018Bearbeiten

Beim im Rahmen der Olympischen Winterspiele 2018 ausgetragenen Parallel-Riesenslalom schied der 31-Jährige am 24. Februar in der südkoreanischen Stadt Pyeongchang im Achtelfinale aus und belegte den zehnten Rang.

AuszeichnungenBearbeiten

Sportliche ErfolgeBearbeiten

Olympische Winterspiele  Bearbeiten

Datum Ort Land Disziplin Platz
24. Feb. 2018 Pyeongchang KOR Parallel-Riesenslalom
11
22. Feb. 2014 Sotschi RUS Parallel-Slalom
1
19. Feb. 2014 Sotschi RUS Parallel-Riesenslalom
1

FIS Snowboard WeltmeisterschaftenBearbeiten

FIS Snowboard WeltcupBearbeiten

  • 5 Podestplatzierungen, davon 2 Siege
Datum Ort Disziplin Platz
12. Januar 2014 Osterreich  Bad Gastein Parallel-Slalom
1
31. Januar 2015 Slowenien  Rogla Parallel-Riesenslalom
1

Nor-Am CupBearbeiten

  • 6 Siege

WeblinksBearbeiten

  Commons: Vic Wild – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Russia's Olympic athletes receive state awards (Memento des Originals vom 25. Februar 2018 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/sputniknews.com (25. Februar 2014)