Hauptmenü öffnen

Olympische Winterspiele 2014/Snowboard

Wettkampf bei den Olympischen Spielen 2014

Bei den XXII. Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi fanden zehn Wettbewerbe im Snowboarden statt. Austragungsort der Wettkämpfe war der Rosa Chutor Extreme Park bei Krasnaja Poljana. Neu im Programm waren je zwei Parallelslalom- und Slopestyle-Wettbewerbe.

Snowboard bei den
XXII. Olympischen Winterspielen
Olympic rings without rims.svg
Snowboarding pictogram.svg
Information
Austragungsort RusslandRussland Krasnaja Poljana
Wettkampfstätte Rosa Chutor Extreme Park
Nationen 31
Athleten 237 (103 Frauen und 134 Männer)
Datum 6.–22. Februar 2014
Entscheidungen 10
Vancouver 2010

BilanzBearbeiten

 
Rosa Chutor Extreme Park

MedaillenspiegelBearbeiten

Platz Land       Gesamt
1 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 3 2 5
2 Russland  Russland 2 1 1 4
3 Schweiz  Schweiz 2 1 3
4 Frankreich  Frankreich 1 1 2
Osterreich  Österreich 1 1 2
6 Tschechien  Tschechien 1 1
7 Japan  Japan 2 1 3
8 Deutschland  Deutschland 1 1 2
Kanada  Kanada 1 1 2
Slowenien  Slowenien 1 1 2
11 Australien  Australien 1 1
Finnland  Finnland 1 1
Norwegen  Norwegen 1 1
14 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 1 1

MedaillengewinnerBearbeiten

Männer
Konkurrenz Gold Silber Bronze
Parallel-RS Russland  Vic Wild Schweiz  Nevin Galmarini Slowenien  Žan Košir
Parallelslalom Russland  Vic Wild Slowenien  Žan Košir Osterreich  Benjamin Karl
Halfpipe Schweiz  Iouri Podladtchikov Japan  Ayumu Hirano Japan  Taku Hiraoka
Slopestyle Vereinigte Staaten  Sage Kotsenburg Norwegen  Ståle Sandbech Kanada  Mark McMorris
Snowboardcross Frankreich  Pierre Vaultier Russland  Nikolai Oljunin Vereinigte Staaten  Alex Deibold
Frauen
Konkurrenz Gold Silber Bronze
Parallel-RS Schweiz  Patrizia Kummer Japan  Tomoka Takeuchi Russland  Aljona Sawarsina
Parallelslalom Osterreich  Julia Dujmovits Deutschland  Anke Karstens Deutschland  Amelie Kober
Halfpipe Vereinigte Staaten  Kaitlyn Farrington Australien  Torah Bright Vereinigte Staaten  Kelly Clark
Slopestyle Vereinigte Staaten  Jamie Anderson Finnland  Enni Rukajärvi Vereinigtes Konigreich  Jenny Jones
Snowboardcross Tschechien  Eva Samková Kanada  Dominique Maltais Frankreich  Chloé Trespeuch

Ergebnisse MännerBearbeiten

Parallel-RiesenslalomBearbeiten

Platz Land Sportler
1 Russland  RUS Vic Wild
2 Schweiz  SUI Nevin Galmarini
3 Slowenien  SLO Žan Košir
4 Deutschland  GER Patrick Bussler
5 Slowenien  SLO Rok Marguč
6 Slowenien  SLO Rok Flander
7 Schweiz  SUI Simon Schoch
8 Osterreich  AUT Andreas Prommegger
9 Russland  RUS Andrei Sobolew
10 Osterreich  AUT Benjamin Karl
11 Schweiz  SUI Kaspar Flütsch
12 Schweiz  SUI Philipp Schoch
13 Deutschland  GER Alexander Bergmann
20 Deutschland  GER Stefan Baumeister
22 Osterreich  AUT Anton Unterkofler

Datum: 19. Februar 2014, 09:42 Uhr (Qualifikation), 13:36 Uhr (Finale)

Strecke: Stadium PSX
Start: 1175 m, Ziel: 1020 m, Höhenunterschied 155 m, Länge: 650 m
Kurssetzer: Denis Tichomirow (RUS), 29 Tore

32 Teilnehmer aus 12 Ländern, davon 30 in der Wertung. Disqualifiziert u. a.: Lukas Mathies (AUT).

ParallelslalomBearbeiten

Platz Land Sportler
1 Russland  RUS Vic Wild
2 Slowenien  SLO Žan Košir
3 Osterreich  AUT Benjamin Karl
4 Italien  ITA Aaron March
5 Osterreich  AUT Lukas Mathies
6 Deutschland  GER Patrick Bussler
7 Schweiz  SUI Nevin Galmarini
8 Italien  ITA Roland Fischnaller
9 Schweiz  SUI Simon Schoch
10 Schweiz  SUI Kaspar Flütsch
13 Osterreich  AUT Andreas Prommegger
14 Deutschland  GER Stefan Baumeister
17 Osterreich  AUT Anton Unterkofler
20 Italien  ITA Christoph Mick
24 Deutschland  GER Alexander Bergmann

Datum: 22. Februar 2014, 09:42 Uhr (Qualifikation), 13:53 Uhr (Finale)

Strecke: Stadium PSX
Start: 1090 m, Ziel: 1010 m, Höhenunterschied 80 m, Länge: 325 m
Kurssetzer: Christian Rufer (SUI), 28 Tore

32 Teilnehmer aus 12 Ländern, davon 28 in der Wertung. Disqualifiziert u. a.: Philipp Schoch (SUI).

HalfpipeBearbeiten

Platz Land Sportler Punkte
1 Schweiz  SUI Iouri Podladtchikov 94,75
2 Japan  JPN Ayumu Hirano 93,50
3 Japan  JPN Taku Hiraoka 92,25
4 Vereinigte Staaten  USA Shaun White 90,25
5 Schweiz  SUI David Hablützel 88,50
6 China Volksrepublik  CHN Zhang Yiwei 87,25
7 China Volksrepublik  CHN Shi Wancheng 81,00
8 Slowenien  SLO Tim-Kevin Ravnjak 72,25
9 Australien  AUS Kent Callister 68,50
10 Vereinigte Staaten  USA Danny Davis 53,00
11 Schweiz  SUI Christian Haller 51,50
18 Schweiz  SUI Jan Scherrer DNS
22 Deutschland  GER Johannes Höpfl 65,50

Datum: 11. Februar 2014, 16:35 Uhr (Qualifikation), 21:59 Uhr (Finale)

Anlage: Rosa Khutor Extreme Park
Neigung: 18°, Länge: 190 m, Breite: 21 m, innere Wandhöhe: 6,8 m

40 Teilnehmer aus 16 Ländern, davon 39 in der Wertung. Nicht gestartet: Peetu Piiroinen (FIN).

SlopestyleBearbeiten

Platz Land Sportler Punkte
1 Vereinigte Staaten  USA Sage Kotsenburg 93,50
2 Norwegen  NOR Ståle Sandbech 91,75
3 Kanada  CAN Mark McMorris 88,75
4 Schweden  SWE Sven Thorgren 87,50
5 Kanada  CAN Maxence Parrot 87,25
6 Vereinigtes Konigreich  GBR Jamie Nicholls 85,50
7 Finnland  FIN Peetu Piiroinen 81,25
8 Japan  JPN Yūki Kadono 75,75
9 Kanada  CAN Sébastien Toutant 58,50
10 Vereinigtes Konigreich  GBR Billy Morgan 39,75
19 Schweiz  SUI Jan Scherrer 64,25
25 Osterreich  AUT Clemens Schattschneider 29,50
26 Osterreich  AUT Mathias Weissenbacher 28,50
28 Schweiz  SUI Lucien Koch 20,75

Qualifikation: 6. Februar 2014, 12:25 Uhr
Halbfinale: 8. Februar 2014, 09:30 Uhr
Finale: 8. Februar 2014, 12:45 Uhr

Anlage: Rosa Style
Start: 1162 m, Ziel: 1015 m, Höhenunterschied: 147 m, Länge: 635 m
Sprünge: 3, Jibbing-Elemente: 3

29 Teilnehmer aus 13 Ländern, davon 28 in der Wertung. Nicht gestartet: Adrian Krainer (AUT).

SnowboardcrossBearbeiten

Platz Land Sportler
1 Frankreich  FRA Pierre Vaultier
2 Russland  RUS Nikolai Oljunin
3 Vereinigte Staaten  USA Alex Deibold
4 Frankreich  FRA Paul-Henri de Le Rue
5 Norwegen  NOR Stian Sivertzen
6 Italien  ITA Luca Matteotti
7 Spanien  ESP Lucas Eguibar
8 Kanada  CAN Kevin Hill
9 Vereinigte Staaten  USA Trevor Jacob
10 Osterreich  AUT Hanno Douschan
13 Deutschland  GER Paul Berg
13 Deutschland  GER Konstantin Schad
17 Osterreich  AUT Alessandro Hämmerle
21 Schweiz  SUI Marvin James
21 Schweiz  SUI Tim Watter
33 Osterreich  AUT Markus Schairer

Datum: 18. Februar 2014, 10:30 Uhr (Finale)

Strecke: Stadium PSX, Start: 1187 m, Ziel: 1015 m
Höhenunterschied: 213 m, Länge: 750 m, Elemente: 22

39 Teilnehmer aus 15 Ländern, davon 34 in der Wertung.

Die Qualifikation wurde am Morgen des 17. Februars aufgrund von schlechtem Wetter abgesagt, die Finalrunden sollten dann ausgetragen werden. Jedoch ergab sich keine Wetteränderung und der Wettbewerb wurde auf den nächsten Tag verschoben.

Ergebnisse FrauenBearbeiten

Parallel-RiesenslalomBearbeiten

Platz Land Sportlerin
1 Schweiz  SUI Patrizia Kummer
2 Japan  JPN Tomoka Takeuchi
3 Russland  RUS Aljona Sawarsina
4 Osterreich  AUT Ina Meschik
5 Kanada  CAN Marianne Leeson
6 Kanada  CAN Caroline Calvé
7 Tschechien  CZE Ester Ledecká
8 Kanada  CAN Ariane Lavigne
9 Schweiz  SUI Julie Zogg
11 Osterreich  AUT Claudia Riegler
13 Deutschland  GER Selina Jörg
14 Schweiz  SUI Ladina Jenny
17 Schweiz  SUI Stefanie Müller
18 Deutschland  GER Isabella Laböck
20 Osterreich  AUT Marion Kreiner
25 Deutschland  GER Anke Karstens
29 Osterreich  AUT Julia Dujmovits
30 Deutschland  GER Amelie Kober

Datum: 19. Februar 2014, 09:15 Uhr (Qualifikation), 13:24 Uhr (Finale)

Strecke: Stadium PSX
Start: 1175 m, Ziel: 1020 m, Höhenunterschied 155 m, Länge: 650 m
Kurssetzer: Denis Tichomirow (RUS), 29 Tore

32 Teilnehmerinnen aus 15 Ländern, alle in der Wertung.

ParallelslalomBearbeiten

Platz Land Sportlerin
1 Osterreich  AUT Julia Dujmovits
2 Deutschland  GER Anke Karstens
3 Deutschland  GER Amelie Kober
4 Italien  ITA Corinna Boccacini
5 Osterreich  AUT Marion Kreiner
6 Tschechien  CZE Ester Ledecká
7 Schweiz  SUI Julie Zogg
8 Osterreich  AUT Ina Meschik
9 Schweiz  SUI Patrizia Kummer
10 Deutschland  GER Isabella Laböck
11 Deutschland  GER Selina Jörg
12 Osterreich  AUT Claudia Riegler
18 Schweiz  SUI Stefanie Müller
22 Italien  ITA Nadya Ochner
24 Schweiz  SUI Ladina Jenny

Datum: 22. Februar 2014, 09:15 Uhr (Qualifikation), 13:39 Uhr (Finale)

Strecke: Stadium PSX
Start: 1090 m, Ziel: 1010 m, Höhenunterschied 80 m, Länge: 325 m
Kurssetzer: Christian Rufer (SUI), 28 Tore

32 Teilnehmerinnen aus 15 Ländern, alle in der Wertung.

HalfpipeBearbeiten

Platz Land Sportlerin Punkte
1 Vereinigte Staaten  USA Kaitlyn Farrington 91,75
2 Australien  AUS Torah Bright 91,50
3 Vereinigte Staaten  USA Kelly Clark 90,75
4 Vereinigte Staaten  USA Hannah Teter 90,50
5 Japan  JPN Rana Okada 85,50
6 China Volksrepublik  CHN Cai Xuetong 84,25
7 Frankreich  FRA Sophie Rodriguez 79,50
8 China Volksrepublik  CHN Li Shuang 73,25
9 China Volksrepublik  CHN Liu Jiayu 68,25
10 Frankreich  FRA Mirabelle Thovex 67,00
12 Schweiz  SUI Ursina Haller 48,75
23 Schweiz  SUI Nadja Purtschert 47,50
27 Schweiz  SUI Verena Rohrer 34,50

Datum: 12. Februar 2014, 16:35 Uhr (Qualifikation), 21:59 Uhr (Finale)

Anlage: Rosa Khutor Extreme Park
Neigung: 18°, Länge: 190 m, Breite: 21 m, innere Wandhöhe: 6,8 m

28 Teilnehmerinnen aus 13 Ländern, davon 27 in der Wertung. Nicht gestartet: Arielle Gold (USA).

SlopestyleBearbeiten

Platz Land Sportlerin Punkte
1 Vereinigte Staaten  USA Jamie Anderson 95,25
2 Finnland  FIN Enni Rukajärvi 92,50
3 Vereinigtes Konigreich  GBR Jenny Jones 87,25
4 Schweiz  SUI Sina Candrian 87,00
5 Tschechien  CZE Šárka Pančochová 86,25
6 Vereinigte Staaten  USA Karly Shorr 75,00
7 Australien  AUS Torah Bright 66,25
8 Schweiz  SUI Isabel Derungs 58,50
9 Schweiz  SUI Elena Könz 54,50
10 Osterreich  AUT Anna Gasser 51,75

Qualifikation: 6. Februar 2014, 14:00 Uhr
Halbfinale: 8. Februar 2014, 10:30 Uhr
Finale: 8. Februar 2014, 13:50 Uhr

Anlage: Rosa Style
Start: 1162 m, Ziel: 1015 m, Höhenunterschied: 147 m, Länge: 635 m
Sprünge: 3, Jibbing-Elemente: 3

23 Teilnehmerinnen aus 11 Ländern, davon 20 in der Wertung. Nicht gestartet u. a.: Kjersti Buaas (NOR).

SnowboardcrossBearbeiten

Platz Land Sportlerin
1 Tschechien  CZE Eva Samková
2 Kanada  CAN Dominique Maltais
3 Frankreich  FRA Chloé Trespeuch
4 Vereinigte Staaten  USA Faye Gulini
5 Bulgarien  BUL Alexandra Schekowa
6 Italien  ITA Michela Moioli
7 Vereinigte Staaten  USA Lindsey Jacobellis
8 Australien  AUS Belle Brockhoff
9 Vereinigtes Konigreich  GBR Zoe Gillings
10 Schweiz  SUI Simona Meiler
12 Osterreich  AUT Susanne Moll
13 Schweiz  SUI Sandra Gerber
19 Osterreich  AUT Maria Ramberger
21 Kanada  CAN Maëlle Ricker

Datum: 16. Februar 2014, 11:50 Uhr (Qualifikation), 13:15 Uhr (Finale)

Strecke: Stadium PSX, Start: 1187 m, Ziel: 1015 m
Höhenunterschied: 213 m, Länge: 750 m, Elemente: 22

24 Teilnehmerinnen aus 14 Ländern, davon 22 in der Wertung.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Snowboard bei den Olympischen Winterspielen 2014 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien