Verband der Lehrer an beruflichen Schulen in Bayern

Der Verband der Lehrer an beruflichen Schulen in Bayern e. V. (VLB) mit Sitz in München ist eine Interessenvertretung der Lehrer an beruflichen Schulen in Bayern, d. h. bayerische Berufsschulen, Berufsfachschulen, Wirtschaftsschulen, Förderberufsschulen, Fachoberschulen, Berufsoberschulen, Fachschulen und Fachakademien.[3]

Verband der Lehrer an beruflichen Schulen in Bayern e. V.
(VLB)
Rechtsform eingetragener Verein
Gründung 1949 (in jetziger Form 9. November 1991)[1]
Sitz München, Deutschland
Zweck Standesvertretung
Vorsitz Pankraz Männlein (Landesvorsitzender), Stellvertreter: Sophia Altenthan, Rudolf Keil, Martin Krauß und Christian Wagner, Weiteres GV-Mitglied: Sabrina Hingel[2]
Website www.vlbbayern.de

Ziele und InhalteBearbeiten

Der VLB vertritt die Interessen der verbeamteten und angestellten Lehrer aller Schultypen und Schularten des beruflichen Schulwesens in Bayern.

Arbeitsbereiche[3]

45 Fachgruppen und Arbeitskreise des VLB auf Landes- und Bezirksebene arbeiten berufsfeld-, schularten- und fächerspezifisch. Ihre Hauptaufgaben sind:

  • Fachliche Vorbereitung für Entscheidungen des Landesvorstandes
  • Weitergabe von fachlichen Belangen und Anliegen von Mitgliedern an den Landesverband
  • Hilfestellung für Kollegen im Bereich der fachdidaktischen Arbeit

DachorganisationenBearbeiten

Die folgenden Dachorganisationen stehen hinter dem VLB:

Bundesebene[3]

Landesebene[5]

  • Bayerischer Beamtenbund – Dachverband der bayerischen Beamten und Tarifbeschäftigten(BBB)

PartnerverbändeBearbeiten

Der VLB kooperiert im Rahmen der abl, Arbeitsgemeinschaft bayerischer Lehrerverbände, mit folgenden Landesverbänden:[5]

PublikationenBearbeiten

Der VLB publiziert eine Fachzeitschrift "vlb-akzente". Sie enthält Informationen zur Beruflichen Bildung in Bayern und darüber hinaus zum Lehrerberuf. Außerdem dient sie den Mitgliedern als Informationsquelle in berufsbezogenen, pädagogischen und didaktischen Fragen. Dies sind z. B. Themen aus den Bereichen Bildungs- und Schulpolitik, Unterricht, Schulrecht, Dienstrecht, Gesundheit, Medien. Die Fachzeitschrift erscheint in einer Auflage von 10.000 Exemplaren 10 mal im Jahr.[6]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. S.9 in: vlb-akzente. Abgerufen am 3. März 2020.
  2. Vorsitz. Online auf vlbbayern.de. Abgerufen am 3. März 2019.
  3. a b c Gute Gründe. Online auf vlb-bayern.de. Abgerufen am 3. März 2020.
  4. BvLB: BvLB Landesverbände. Online auf bvlb.de. Abgerufen am 11. April 2018.
  5. a b Partnerverbände. Online auf vlb-bayern.de. Abgerufen am 3. März 2020.
  6. vlb-akzente: Mediadaten 2018. Online auf vlb-bayern.de. Abgerufen am 12. April 2018.