Deutsche Verwaltungs-Gewerkschaft

deutsche Organisation

Die Deutsche Verwaltungs-Gewerkschaft (DVG) ist eine Bundesfachgewerkschaft im dbb beamtenbund und tarifunion für Beschäftigte der allgemeinen und inneren Verwaltung der Länder.[1] Sie ist Dachorganisation für 15 Landesfachverbände und vertritt und fördert die berufspolitischen und rechtlichen Belange ihrer Mitglieder (ca. 22.000 Beamte und Tarifbeschäftigte). Die Bundesgeschäftsstelle befindet sich in Halle (Saale).

Deutsche Verwaltungs-Gewerkschaft
(DVG)
Logo
Sitz Halle (Saale)
Zweck Gewerkschaft
Vorsitz Ulrich Stock
Mitglieder 22.000 (2006)
Website verwaltungs-gewerkschaft.de

Ziele und InhalteBearbeiten

InteressenvertretungBearbeiten

Die Deutsche Verwaltungsgewerkschaft versteht sich als eine Dienstleistungsgewerkschaft, die sich offensiv in die öffentliche und politische Diskussion um die Zukunft des öffentlichen Dienstes einmischen will, indem sie für folgende grundsätzliche Positionen eintritt:

  • für eine verlässliche, unabhängige und leistungsstarke öffentliche Verwaltung;
  • für ein modernes Berufsbeamtentum;
  • für ein leistungsorientiertes Dienstrecht;
  • für den Erhalt der Tarifautonomie und des Flächentarifvertrages;
  • für ein modernes und konkurrenzfähiges Tarifrecht;
  • für einheitliche Regelungen in Bund und Ländern.

LeistungenBearbeiten

Den Mitgliedern wird Rechtsschutz in Dienst- und Arbeitsrechtsangelegenheiten über den dbb mit seinen Servicecentern gewährt. Weiterhin werden Leistungen der dbb akademie – wie berufliche Fort- und Weiterbildung, Personalräteschulungen, Informations- und Kommunikationsschulungen – und der Beamtenselbsthilfeeinrichtungen vermittelt.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b DVG: Wir über uns. Online auf www.verwaltungs-gewerkschaft.de. Abgerufen am 28. Februar 2017.