Veit Stübner

deutscher Schauspieler

Veit Stübner (* 1954 in West-Berlin) ist ein deutscher Schauspieler.

LebenBearbeiten

Veit Stübner machte seine Schauspielausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. Stübner wurde in den letzten Jahren durch Rollen in Schimanski, Stromberg, Stubbe – Von Fall zu Fall oder Pfarrer Braun bekannt. Ab 1999 spielte er den Kriminalrat Wiegand im Berliner Tatort. Er hatte eine Gastrolle als Firmeninhaber Althoff in der Fernsehserie Stromberg. Im Historienfilm Der Untergang aus dem Jahre 2004, der von den letzten Tagen Adolf Hitlers in Berlin handelt, erhielt Stübner die Rolle des SS-Obergruppenführers Oswald Pohl.[1][2]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

  • Kurzspielfilm Koslowski (bester Darsteller), Gio Festival Verona (Deutschland, 2005)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Auf Internetseiten teilweise als Obergruppenführer Tellermann bezeichnet.
  2. Uwe Bahnsen, James P. O´Donnel: Die Katakombe. Bechetrmünz 1997, ISBN 3-86047-559-2, S. 175.