Triora

italienische Gemeinde

Triora (im Ligurischen: Triêua) ist eine italienische Gemeinde mit 350 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019) in der Provinz Imperia in Ligurien. Mit 67,74 Quadratkilometern Fläche ist sie die größte Gemeinde der Provinz Imperia.

Triora
Wappen
Triora (Italien)
Triora
Staat Italien
Region Ligurien
Provinz Imperia (IM)
Koordinaten 44° 0′ N, 7° 46′ OKoordinaten: 44° 0′ 0″ N, 7° 46′ 0″ O
Höhe 780 m s.l.m.
Fläche 67,74 km²
Einwohner 350 (31. Dez. 2019)[1]
Postleitzahl 18010
Vorwahl 0184
ISTAT-Nummer 008061
Volksbezeichnung Trioresi
Schutzpatron Mariä Aufnahme in den Himmel
Website www.comune.triora.im.it
Blick auf Triora
Blick auf Triora

Triora ist Mitglied der Vereinigung I borghi più belli d’Italia[2] (Die schönsten Orte Italiens).

GeographieBearbeiten

Triora liegt im Valle Argentina und gehört mit seinem besonders weitläufigen Territorium zu der Comunità Montana Argentina Armea. Der Hauptort liegt auf 780 Metern Höhe, an den Südhängen eines Berggrats, der vom Saccarellomassiv zum engen Tal des Flusses Argentina abfällt. Triora ist circa 47 Kilometer von der Provinzhauptstadt Imperia entfernt.

Nach der italienischen Klassifizierung bezüglich seismischer Aktivität wurde die Gemeinde der Zone 3 zugeordnet. Das bedeutet, dass sich Triora in einer seismisch wenig aktiven Zone befindet.[3]

KlimaBearbeiten

Durch die erhöhte Lage und die relativ große Distanz zum Ligurischen Meer hat Triora ein gemäßigtes Gebirgsklima, mit ausgeprägten Temperaturschwankungen im Laufe des Tages. Trotzdem kommt es im Winter nicht zu massiven Kältegraden, da das Dorf relativ lange direktes Sonnenlicht erhält und nicht von der thermischen Inversion der Täler betroffen ist. Die hohe Felswand, die im Norden das Argentinatal abschließt und ausnahmslos über 2000 Meter hoch ist, schirmt die Zone gegen die Nordwinde aus der Po-Ebene ab. Diese verursachen im nahegelegenen Val Tanaro Regen- und Schneefall.

Die Gemeinde wird unter Klimakategorie F klassifiziert, da die Gradtagzahl einen Wert von 3039 besitzt. Das heißt, Triora unterliegt nicht der gesetzlich geregelte Heizperiode.[4]

GemeindepartnerschaftenBearbeiten

Triora unterhält seit 2006 eine Partnerschaft mit der französischen Gemeinde La Brigue.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2019.
  2. I borghi più belli d’Italia. Borghipiubelliditalia.it, abgerufen am 25. Juli 2017 (italienisch).
  3. Ordinanza PCM n. 3274 vom 20/03/2003
  4. Daten von Confedilizia (Memento des Originals vom 20. Mai 2011 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.confedilizia.it

WeblinksBearbeiten

Commons: Triora – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien