Airole (im Ligurischen: Airöe) ist eine norditalienische Gemeinde mit 363 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2022) in der Region Ligurien. Politisch gehört sie zu der Provinz Imperia.

Airole
Airole (Italien)
Airole (Italien)
Staat Italien
Region Ligurien
Provinz Imperia (IM)
Koordinaten 43° 52′ N, 7° 33′ OKoordinaten: 43° 52′ 0″ N, 7° 33′ 0″ O
Höhe 149 m s.l.m.
Fläche 14,74 km²
Einwohner 363 (31. Dez. 2022)[1]
Postleitzahl 18030
Vorwahl 0184
ISTAT-Nummer 008001
Bezeichnung der Bewohner Airolesi
Schutzpatron Philippus und Jakobus der Ältere (3. Mai)
Website www.comune.airole.im.it

Blick auf Airole

Geographie Bearbeiten

Airole liegt im Val Roia im Hinterland der Provinz von Imperia. Die an den Ufern des Flusses Roia gelegene Gemeinde ist circa 10 Kilometer von der Küste des Ligurischen Meers entfernt. Airole gehört zu der Comunità Montana Intemelia. Die Distanz zur Provinzhauptstadt Imperia beträgt ungefähr 55 Kilometer.

Die zum Territorium von Airole gehörende Zone, welche an den Monte Abellio grenzt, wurde von der Europäischen Kommission zur Site of Community Importance erklärt.

Nach der italienischen Klassifizierung bezüglich seismischer Aktivität wurde die Gemeinde der Zone 3 zugeordnet. Das bedeutet, dass sich Airole in einer seismisch wenig aktiven Zone befindet.[2]

Klima Bearbeiten

Der kühlste Monat des Jahres ist der Januar mit einer mittleren Temperatur von +5,5 °C. Der Juli ist hingegen der heißeste Monat mit +22,5 °C im Schnitt.

Sehenswürdigkeiten Bearbeiten

  • Pfarrkirche Santi Filippo e Giacomo umbaut im Barockstil 1757/1759 von Architekt Andrea Notari aus Curio im Tessin.
  • Oratorium San Giovanni Battista mit Stuckarbeiten des Stuckateurs Andrea Notari Junior aus Curio.

Weblinks Bearbeiten

Commons: Airole – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Bilancio demografico e popolazione residente per sesso al 31 dicembre 2022. ISTAT. (Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2022).
  2. Ordinanza PCM n. 3274 vom 20/03/2003