Trevor Parkes

kanadischer Eishockeyspieler
KanadaKanada  Trevor Parkes Eishockeyspieler
Trevor Parkes
Geburtsdatum 13. Mai 1991
Geburtsort Fort Erie, Ontario, Kanada
Größe 190 cm
Gewicht 98 kg
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Karrierestationen
2009–2011 Montréal Juniors
2011–2014 Grand Rapids Griffins
Toledo Walleye
2014–2015 Greenville Road Warriors
2015 Worcester Sharks
2015–2016 San Jose Barracuda
2016–2018 Augsburger Panther
seit 2018 EHC Red Bull München

Trevor Parkes (* 13. Mai 1991 in Fort Erie, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Mai 2018 beim EHC Red Bull München in der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag steht.

KarriereBearbeiten

JuniorenligaBearbeiten

Parkes konnte sich über den Eishockeyverein seiner Geburtsstadt, den Fort Erie Meteors, für die Montréal Juniors, einem Verein aus den drei großen kanadischen Juniorenligen, empfehlen. Dabei wurde er etwas überraschend von einem Team der im Bundesstaat Québec beheimateten Ligue de hockey junior majeur du Québec verpflichtet und nicht von der Ontario Hockey League seines Heimatstaates. Bei den Juniors war er in seiner zweiten Spielzeit 2010/11 mit insgesamt 70 Punkten bester Scorer seines Teams. Daraufhin erhielt er nach seiner Juniorenzeit ein Dreijahresangebot über 1,6 Millionen Dollar von der Organisation der Detroit Red Wings.[1]

Nordamerikanische EishockeyligenBearbeiten

Bei den Red Wings wurde Parkes erstmal bei dessen AHL-Farmteam, den Grand Rapids Griffins, eingesetzt für welche er im Dezember 2011 auch sein erstes AHL-Tor erzielte.[2] Insgesamt spielte er drei Jahre für die Organisation der Autostadt, für deren AHL (116 Spiele, 26 Punkte) und ECHL-Vertreter (Toledo Walleye – 50 Spiele, 68 Punkte). Beim Calder-Cup-Gewinn der Griffins zur Saison 2012/13 wurde er in den Play-offs nicht eingesetzt und gilt damit auch nicht als Mitglied des Gewinnerteams. Parkes wurde in dieser Zeit als körperlich starker Spieler, mit offensivem Instinkt bewertet.[3]

Die Saison 2014/15 begann er bei den Greenville Road Warriors in der ECHL. Beim Team aus South Carolina war Parkes einer der erfolgreichsten und beliebtesten Spieler, so dass er im Februar 2015 wieder ein Angebot aus der AHL von den Worcester Sharks erhielt.[4]

Auch in der folgenden Saison war er für das AHL-Farmteam der San Jose Sharks aktiv, welches jedoch nach der Umstrukturierung innerhalb der AHL nach Kalifornien umzog und als San Jose Barracuda firmierte. Bei den Barracudas spielte Parkes mit 41 Punkten in 68 Spielen seine erfolgreichste AHL-Saison.

DELBearbeiten

Zur Saison 2016/17 wechselte der Kanadier zu den Augsburger Panthern in die Deutsche Eishockeyliga.[5] Bereits in seiner Debütsaison war er der punktbester Spieler seines Teams und erreichte mit den Schwaben die Play-offs. Auch in der folgenden Saison 2017/18 war er der beste Torjäger der Augsburger.[6] Zur Saison 2018/19 wechselte er zum amtierenden DEL-Meister dem EHC Red Bull München.[7]

Erfolge und AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Trevor Parkes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. NHL Detroit Red Wings Trevor Parkes, spotrac.com, abgerufen am 7. August 2018
  2. Trevor Parkes time in Toledo pays off in Grand Rapids Griffins shootout win, mlive.com, 15. Dezember 2011, abgerufen am 7. August 2018
  3. Prospects Trevor Parkes, hockeysfuture.com, 2013, abgerufen am 7. August 2018
  4. Parkes loaned to AHL Worcester, swamprabbits.com, 3. Februar 2015, abgerufen am 7. August 2018
  5. Panther-Stürmer Trevor Parkes über den Kulturschock Augsburg, Augsburger Allgemeine, 9. September 2016, abgerufen am 7. August 2018
  6. Panther-Stürmer Trevor Parkes trifft am häufigsten, Augsburger Allgemeine, 3. Januar 2018, abgerufen am 7. August 2018
  7. Bester AEV-Stürmer Trevor Parkes wechselt zum EHC München, Augsburger Allgemeine, 2. Mai 2018, abgerufen am 7. August 2018