Tourismus in Italien

Der Tourismus gehört seit Jahrzehnten zu den bedeutenden Einnahmequellen Italiens.

Logo von Italia.it, der nationalen italienischen Tourismus-Website

Mit 65 Millionen Touristen pro Jahr (2019) ist Italien laut ISTAT das fünfthäufigste besuchte Land bei internationalen Touristenankünften, aber das zweitgrößte nach Spanien in Bezug auf die Übernachtungen in Hotels mit insgesamt 220,7 Millionen Übernachtungen ausländischer Besucher von 432,6 Millionen Besuchern.[1]

Italien gehört zu den klassischen Reisezielen der Welt. Beliebte Ziele sind die Alpen, die Küstengebiete am Ligurischen und Adriatischen Meer, zahlreiche historische Städte, Museen, archäologische Ausgrabungsstätten, sowie der Karneval in Venedig.

Der italienische Beitrag zum kulturellen und historischen Erbe Europas und der Welt ist beachtenswert. Als Kreuzweg der Zivilisationen des Mittelmeerraumes, Zentrum des Römischen Reiches, Sitz des Papsttums und Wiege der Renaissance spielte Italien eine entscheidende Rolle und wurde zum Ausgangsland der europäischen Kunst, Kultur und Forschung.

Italien hat insgesamt schätzungsweise 100.000 Denkmäler jeglicher Art (Museen, Schlösser, Statuen, Kirchen, Galerien, Villen, Brunnen, historische Häuser und archäologische Funde).[2] Es ist das Land mit den meisten Welterbestätten der UNESCO (55). Die in Italien befindlichen Welterbestätten reichen von einzelnen Gebäuden über ganze Kernstädte bis zu thematisch übergreifenden Gruppen wie den Felsbildern des Valcamonica, prähistorischen Pfahlbauten, den mit der Herrschaft der Langobarden verbundenen Orten oder einer Gruppe spätbarocker Städte.

1999 kamen 36 Millionen ausländische Gäste nach Italien. 2019 waren es rund 62 Millionen.[3]

StatistikenBearbeiten

Entwicklung der Anzahl internationaler GästeBearbeiten

 
Venedig, gilt als eine der schönsten Städte der Welt
 
Cattedrale S. Maria del Fiore (Florenz)
 
Arena in Verona

Als internationale Gäste zählen alle Personen die aus dem Ausland anreisen und mindesten einmal in Italien übernachten. Angegeben sind zudem die getätigten Ausgaben dieser Gäste gerechnet in US-Dollar.

Jahr Anzahl int. Gäste[4] Einnahmen[5]
1995 31.052.000 30,411 Mrd. USD
1996 34.080.000 31,884 Mrd. USD
1997 34.692.000 31,415 Mrd. USD
1998 34.933.000 31,339 Mrd. USD
1999 36.516.000 29,570 Mrd. USD
2000 41.181.000 28,712 Mrd. USD
2001 39.563.000 26,924 Mrd. USD
2002 39.799.000 28,213 Mrd. USD
2003 39.604.000 32,623 Mrd. USD
2004 37.071.000 37,893 Mrd. USD
Jahr Anzahl int. Gäste[4] Einnahmen[5]
2005 36.513.000 38,364 Mrd. USD
2006 41.058.000 41,666 Mrd. USD
2007 43.654.000 46,134 Mrd. USD
2008 42.734.000 46,217 Mrd. USD
2009 43.239.000 40,407 Mrd. USD
2010 43.626.000 38,432 Mrd. USD
2011 46.119.000 43,271 Mrd. USD
2012 46.360.000 40,943 Mrd. USD
2013 47.704.000 43,825 Mrd. USD
2014 48.576.000 45,562 Mrd. USD
Jahr Anzahl int. Gäste[4] Einnahmen[5]
2015 50.732.000 41,415 Mrd. USD
2016 52.372.000 42,423 Mrd. USD
2017 58.253.000 46,719 Mrd. USD
2018 61.567.200 51,602 Mrd. USD
2019 62.100.000 47,798 Mrd. USD
2020 38.419.000 20,459 Mrd. USD

Internationalen AnkunftBearbeiten

Im Jahr 2019 waren die wichtigsten ausländischen Herkunftsländer laut ISTAT-Daten:[6]

# Land Ankunft
1 Deutschland  Deutschland 12.832.334
2 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 6.092.754
3 Frankreich  Frankreich 4.744.412
4 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 3.695.112
5 China Volksrepublik  Volksrepublik China 3.167.960
6 Schweiz  Schweiz 3.027.331
7 Osterreich  Österreich 2.648.203
8 Spanien  Spanien 2.243.621
9 Niederlande  Niederlande 2.137.760
10 Russland  Russland 1.778.720
11 Polen  Polen 1.593.692
12   anderen europäischen Ländern 1.406.696
13   andere asiatische Länder 1.282.925
14 Belgien  Belgien 1.258.901
15 Japan  Japan 1.133.118
16 Brasilien  Brasilien 1.116.846
17 Australien  Australien 1.049.285
18 Korea Sud  Südkorea 1.006.673
19 Kanada  Kanada 948.176
20 Tschechien  Tschechien 900.502
21 Rumänien  Rumänien 797.381
22   Andere lateinamerikanische Länder 719.212
23 Schweden  Schweden 697.407
24 Danemark  Dänemark 631.748
25 Ungarn  Ungarn 610.697
26 Argentinien  Argentinien 610.117
27 Israel  Israel 605.415
28 Indien  Indien 593.319
29   Andere Länder des Mittlerer Osten 537.669
30 Irland  Irland 459.011
31 Mexiko  Mexiko 413.514
32 Portugal  Portugal 410.857
33 Turkei  Türkei 404.344
34 Norwegen  Norwegen 390.789
35   Andere Länder 362.967
36 Griechenland  Griechenland 353.276
37 Slowenien  Slowenien 330.638
38 Kroatien  Kroatien 294.825
39 Finnland  Finnland 267.366
40 Bulgarien  Bulgarien 242.836
41 Slowakei  Slowakei 239.772
42   Mittelmeer Afrika 209.352
43   Andere Afrikaner Länder 190.346
44 Litauen  Litauen 168.894
45 Neuseeland  Neuseeland 140.019
46 Malta  Malta 128.442
47 Sudafrika  Südafrika 110.147
48 Luxemburg  Luxemburg 94.622
49 Lettland  Lettland 93.279
50 Agypten  Ägypten 83.236
51 Estland  Estland 78.398
52 Venezuela  Venezuela 48.017
53 Island  Island 43.216
54 Zypern Republik  Zypern 34.296
Gesamtankünft 65.010.220

Übernachtungen nach LändernBearbeiten

Im Jahr 2019 waren die wichtigsten ausländischen Herkunftsländer laut ISTAT-Daten:[7]

# Land Nächten
1 Deutschland  Deutschland 58.699.396
2 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 16.302.928
3 Frankreich  Frankreich 13.842.473
4 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 13.674.263
5 Schweiz  Schweiz 10.806.529
6 Niederlande  Niederlande 10.320.382
7 Osterreich  Österreich 9.520.238
8 Polen  Polen 6.203.982
9 Russland  Russland 5.819.444
10 Spanien  Spanien 5.789.755
11 China Volksrepublik  Volksrepublik China 5.355.907
12 Belgien  Belgien 4.751.383
13 Tschechien  Tschechien 4.127.567
14 Danemark  Dänemark 3.058.530
15 Australien  Australien 2.881.036
16 Brasilien  Brasilien 2.824.686
17 Rumänien  Rumänien 2.765.252
18 Kanada  Kanada 2.665.209
19 Japan  Japan 2.544.362
20 Schweden  Schweden 2.372.891
21 Ungarn  Ungarn 2.210.468
22 Irland  Irland 1.815.223
23 Norwegen  Norwegen 1.247.398
24 Griechenland  Griechenland 903.868
  Extra-Europa Lander 17.437.507
  Anderen europäischen Ländern 5.311.276
Gesamtnächte 220.662.684

Reiseziele (Auswahl)Bearbeiten

Siehe auchBearbeiten

Portal: Italien – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Italien

WeblinksBearbeiten

Commons: Tourismus in Italien – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wikivoyage: Italien – Reiseführer

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://ec.europa.eu/eurostat/statistics-explained/index.php?title=Tourism_statistics
  2. Eyewitness Travel (2005), S. 19.
  3. UNWTO Tourism Highlights: 2019 Edition. World Tourism Organization (UNWTO), 2019, ISBN 978-92-844-2114-5, doi:10.18111/9789284421152 (e-unwto.org [PDF; abgerufen am 19. November 2019]).
  4. a b c International tourism, number of arrivals – Italy. The World Bank, abgerufen am 20. Juli 2020 (englisch).
  5. a b c International tourism, receipts (current US$) – Italy. The World Bank, abgerufen am 20. Juli 2020 (englisch).
  6. https://www.istat.it/it/files//2019/12/C19.pdf
  7. https://www.istat.it/it/files//2019/12/C19.pdf