Hauptmenü öffnen

Torbjörn Jonsson

schwedischer Fußballspieler
Jonsson 1960 mit der Auszeichnung als Fußballer des Jahres

Torbjörn Jonsson (* 6. Mai 1936 in Ljusne) ist ein ehemaliger schwedischer Fußballspieler.

WerdegangBearbeiten

Jonsson wechselte als 17-Jähriger von Ljusne AIK zu IFK Norrköping in die Allsvenskan. 1960 wurde er mit dem Guldbollen als Schwedens Fußballer des Jahres ausgezeichnet und wechselte im selben Jahr zu Betis Sevilla. Dort hielt er es aber nur sechs Monate aus und ging nach Italien zum AC Florenz. Anschließend wechselte er zum AS Rom, ehe er 1967 bei AC Mantova, mit dem er zwischenzeitlich ab- und wieder aufstieg, in Italien zu machte und noch fünf Jahre bis 1972 bei IFK Norrköping dranhängte.

1955 debütierte er in der schwedischen Nationalmannschaft, wurde aber nicht für die Weltmeisterschaft 1958 im eigenen Land nominiert. Beim entscheidenden Qualifikationsspiel für die Weltmeisterschaft in England 1966 Schweden gegen Westdeutschland vor der Rekordkulisse von mehr als 52.000 Zusehern im Stockholmer Råsundastadion erzielte er die Führung doch nach Gegentreffern von Uwe Seeler und Werner Kramer verloren die Gastgeber mit 1:2. Er beendete seine Nationalmannschaftskarriere 1968 nach 33 Länderspielen in denen er elf Mal häuselte. Zudem hat er zwischen 1954 und 1958 6 B-Länderspiele bestritten.

Vereine + Spiele/Tore + Titel

WeblinksBearbeiten