Toffia

italienische Gemeinde

Toffia ist eine Gemeinde mit 1063 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019) in der Provinz Rieti in der italienischen Region Latium.

Toffia
Toffia (Italien)
Staat Italien
Region Latium
Provinz Rieti (RI)
Koordinaten 42° 13′ N, 12° 45′ OKoordinaten: 42° 12′ 44″ N, 12° 45′ 10″ O
Höhe 262 m s.l.m.
Fläche 11,18 km²
Einwohner 1.063 (31. Dez. 2019)[1]
Postleitzahl 02039
Vorwahl 0765
ISTAT-Nummer 057068
Bezeichnung der Bewohner Toffiesi
Schutzpatron San Lorenzo
Website Toffia

GeographieBearbeiten

Toffia liegt 52 km nördlich von Rom und 31 km südlich von Rieti in den Sabiner Bergen oberhalb des Tals des Farfa. Das Gemeindegebiet erstreckt sich von 125 bis 711 m s.l.m.

Das Dorf befindet sich in der Erdbebenzone 2 (mittel gefährdet).[2]

Die Nachbargemeinden sind Castelnuovo di Farfa, Fara in Sabina, Nerola (RM), Poggio Nativo.

VerkehrBearbeiten

Toffia liegt nahe der Staatsstraße 4, strada statale 4 Via Salaria, die von Rom über Rieti an die Adriaküste führt. Die nächste Autobahnauffahrt ist Roma Nord an der A1 Autostrada del Sole in 23 km Entfernung.

Der nächste Bahnhof liegt in Passo Corese an der Regionalbahnstrecke FR1 vom Flughafen Rom-Fiumicino über Rom-Tiburtina nach Orte in 17 km Entfernung.

GeschichteBearbeiten

Mit dem Namen Castrum Tophiae wurde der Ort von Herzog Theobald I. von Spoleto (927–935) gegründet. 1219 besuchte ihn Papst Honorius III., und die heiligen Franziskus und Bernardinus von Siena weilten gleichfalls hier. Von der Abtei Farfa ging der Besitz an die Familie Orsini über, die ihn bis 1636 behielten. Dann wechselte er in die Hände der Barberini über. Im Zusammenhang mit Auseinandersetzungen zwischen den Orsini und den konkurrierenden Colonna siedelten sich erstere um das Castello di Dentro an, während ihre Gegner das Gebiet um die Kirche Santa Maria Nova innehatten. Im Jahre 1560 traten die Orsini ihren Palast an die Gemeinde ab.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1861 1881 1901 1921 1936 1951 1971 1991 2001
Einwohner 648 801 926 991 954 1018 758 829 905

Quelle: ISTAT

PolitikBearbeiten

Danilo Pezzotti (Lista Civica: Uniti Per Toffia) ist seit dem 26. Mai 2019 Bürgermeister.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Kirche Santa Maria Nuova.
  • Kirche San Lorenzo.
  • Kirche Santa Maria di Loreto.
  • Ehemalige Abtei Sant'Alessandro, heute ein Kulturzentrum.
  • Palazzo Orsini, heute Rathaus.
  • Palazzo Palica-Castellani.
  • Palazzo Palma.
  • Museo Maria Petrucci.
  • Im Orte sind diverse Zeugnisse aus römischer Zeit verstreut und eingemauert.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2019.
  2. Italienischer Zivilschutz