Thor Hansen

norwegischer Pokerspieler
Thor Hansen
Thor Hansen (2008)
Thor Hansen (2008)
  Personenbezogene Informationen  
Geburtsdatum 23. Juni 1947
Geburtsort Norwegen Oslo
Sterbedatum 5. Dezember 2018
Spitzname Godfather of Poker
Pokerturniere
Höchstes Live-Preisgeld 0.188.256 $
Gesamtes Live-Preisgeld 2.949.644 $
World Series of Poker
Bracelets 2
Geldplatzierungen 53
Bestes Main Event 21. (1998)
  Main Event der World Poker Tour  
Titel keine
Geldplatzierungen 7
  Main Event der European Poker Tour  
Titel keine
Geldplatzierungen 3

Thor Harald Hansen (* 23. Juni 1947 in Oslo; † 5. Dezember 2018)[1] war ein professioneller norwegischer Pokerspieler. Er gewann zwei Bracelets bei der World Series of Poker.

PersönlichesBearbeiten

Im Jahr 1999 heiratete Hansen die Schauspielerin Marcella Braswell, mit der er bis zu seinem Tod verheiratet war. Im Januar 2012 erhielt er die Diagnose, dass er unheilbar an Krebs erkrankt sei und nur noch vier Monate zu leben habe. Anschließend ließ er sich in seiner norwegischen Heimat behandeln und starb schließlich im Dezember 2018 im Alter von 71 Jahren.[2]

Im Jahr 2010 veröffentlichte Hansen unter dem Titel Thor Hansen: Usensurert (zu deutsch: Thor Hansen: Unzensiert) seine Autobiografie. 2016 erschien ein auf seinem Leben basierender Dokumentationsfilm namens All In.[2]

PokerkarriereBearbeiten

WerdegangBearbeiten

Hansen lernte das Pokerspielen in den späten 1960er-Jahren[2] und nahm seit 1987 an renommierten Live-Turnieren teil.[3] Er galt als „Zocker“, der nie viel Geld besaß. So wird über ihn berichtet, dass er sich einmal 100 US-Dollar zum Pokern geliehen hatte, daraus dann 60.000 US-Dollar machte, um anschließend alles wieder beim Craps zu verspielen.[2]

Im Mai 1988 war Hansen erstmals bei der World Series of Poker (WSOP) im Binion’s Horseshoe in Las Vegas erfolgreich und kam bei drei Turnieren in die Geldränge.[4] Dabei gewann er ein Event der Variante Seven Card Stud und sicherte sich ein Bracelet sowie eine Siegprämie von 158.000 US-Dollar.[5] Im Januar 1999 gewann Hansen das Carnivale of Poker im Rio All-Suite Hotel and Casino am Las Vegas Strip mit einem Hauptpreis von mehr als 120.000 US-Dollar.[6] Bei der WSOP 2002 setzte er sich bei einem Turnier in No Limit 2-7 Draw Lowball durch und erhielt neben seinem zweiten Bracelet ein Preisgeld von 62.600 US-Dollar.[7] Mitte Februar 2004 gewann Hansen ein Turnier des L.A. Poker Classic in Los Angeles mit einem Hauptpreis von knapp 140.000 US-Dollar.[8] Bei der mittlerweile im Rio All-Suite Hotel and Casino ausgetragenen WSOP 2006 belegte er bei einem Event in Omaha Hi/Lo den zweiten Platz hinter Scott Clements und erhielt dafür über 150.000 US-Dollar.[9] Ein Jahr später wurde Hansen bei der WSOP 2007 Vierter bei der Weltmeisterschaft in Limit Hold’em für knapp 100.000 Dollar[10] und belegte anschließend den mit rund 190.000 US-Dollar dotierten achten Platz beim 50.000 US-Dollar teuren H.O.R.S.E.-Event.[11] Anschließend blieben größere Turniererfolge aus. Seine letzte Geldplatzierung erzielte der Norweger im März 2018 in Dublin.[3]

Insgesamt hat sich Hansen mit Poker bei Live-Turnieren knapp 3 Millionen US-Dollar erspielt[3] und ist damit nach Felix Stephensen und Annette Obrestad der dritterfolgreichste norwegische Pokerspieler.[12]

BraceletübersichtBearbeiten

 
Hansen bei der WSOP 2006

Hansen kam bei der WSOP 53-mal ins Geld und gewann zwei Bracelets:[4]

Jahr Buy-in (in $) Turnier Teilnehmer Preisgeld (in $)
1988 5000 Limit Seven Card Stud 079 158.000
2002 1500 No-Limit 2-7 Draw Lowball 111 062.600

WerkeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Thor Hansen – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Thor Hansen er død. Lenge leve gudfaren! auf poker.no vom 5. Dezember 2018, abgerufen am 26. Juni 2019 (norwegisch).
  2. a b c d Norwegische Poker Legende Thor Hansen verstorben auf casino.org vom 6. Dezember 2018, abgerufen am 26. Juni 2019.
  3. a b c Thor Hansen in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 26. Juni 2019 (englisch).
  4. a b Thor Hansen in der Datenbank der World Series of Poker, abgerufen am 26. Juni 2019 (englisch).
  5. 19th World Series of Poker – WSOP 1988 ($ 5,000 Seven-Card Stud) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 26. Juni 2019 (englisch).
  6. Carnivale of Poker II ($ 500 + 40 Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 26. Juni 2019 (englisch).
  7. 33rd World Series of Poker – WSOP 2002 ($ 1,500 No Limit 2-7 Draw Lowball) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 26. Juni 2019 (englisch).
  8. 2004 L.A. Poker Classic ($ 300 + 30 Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 26. Juni 2019 (englisch).
  9. 37th World Series of Poker – WSOP 2006 ($ 3,000 Omaha Hi/Lo) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 26. Juni 2019 (englisch).
  10. 38th World Series of Poker – WSOP 2007 ($ 5,000 World Championship Limit Hold’em) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 26. Juni 2019 (englisch).
  11. 38th World Series of Poker – WSOP 2007 ($ 50,000 World Championship H.O.R.S.E) in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 26. Juni 2019 (englisch).
  12. Norway All Time Money List in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 26. Juni 2019 (englisch).