Hauptmenü öffnen
Tanja Wedhorn in Iserlohn (2015)

Tanja Wedhorn (* 14. Dezember 1971 in Witten) ist eine deutsche Schauspielerin.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Herkunft, Ausbildung und TheaterBearbeiten

Tanja Wedhorns Eltern führten in dritter Generation das Wittener Reisebüro Gerd Wedhorn e.K., bei dem sie mit einsteigen sollte[1], bis sie in den letzten Schuljahren auf dem Wittener Schillergymnasium bei der Schultheater-AG Interesse am Schauspiel entwickelte.[2]

Im Jugend- und Kulturzentrum WERK°STADT bekam sie mit der Titelrolle in Friedrich Dürrenmatts Der Besuch der alten Dame ihre erste Schauspielrolle.[2] Danach spielte sie weitere Rollen in verschiedenen klassischen und modernen Bühnenstücken.[2] Dadurch festigte sich ihr Berufswunsch Schauspielerin zu werden.[2] Nach ihrem Abitur begann sie aufgrund einer Absage von der Folkwangschule in Essen zunächst ein Lehramtsstudium, das sie später abbrach.[2] 1994 wurde sie nach dem dritten Vorsprechen an der Universität der Künste in Berlin aufgenommen, wo sie bis 1998 studierte.[2][3]

Nach Abschluss ihres Schauspielstudiums erhielt Wedhorn ihr erstes Engagement am Thalia Theater in Hamburg. Anschließend war sie festes Ensemblemitglied am Nationaltheater Mannheim. Gemeinsam mit ihrem Schauspielkollegen Oliver Mommsen stand sie ab 2010 wiederholt an der Komödie am Kurfürstendamm auf der Bühne.[4]

Film und FernsehenBearbeiten

Während ihres Schauspielstudiums erhielt Wedhorn kleine Nebenrollen in Fernsehserien wie Wolffs Revier und SK-Babies. Von 2000 bis 2002 war sie in der ZDF-Familienserie Nesthocker – Familie zu verschenken als Nina Brandt, die Tochter der Serienhauptrolle Marianne Brandt (Sabine Postel), zu sehen. Danach übernahm sie einige Gastrollen in weiteren Fernsehserien, wie Hallo Robbie!, In aller Freundschaft, SOKO München und Edel & Starck.

Ihren Durchbruch als Fernsehschauspielerin hatte Tanja Wedhorn 2004 in der ersten deutschen Telenovela Bianca – Wege zum Glück als Hausdienstmädchen Bianca Berger, die mehrere Jahre unschuldig im Gefängnis verbracht hat, weil sie den Betrieb ihres Vaters in Brand gesteckt haben soll. Sie sprach mit Ein neues Leben, Biancas Traum vom Glück und Liebe findet ihren Weg insgesamt drei Hörbücher für die Serie ein. 2005 wurde sie mit der Goldenen Romy in der Kategorie Beliebtester weiblicher Shootingstar ausgezeichnet. Anschließend wirkte sie in mehreren Fernsehfilmproduktionen mit, in denen sie die Hauptrolle übernahm. In Ulli Baumanns Filmkomödie Deutschmänner (Erstausstrahlung: Januar 2006) war sie in der Rolle der attraktiven Katharina, die als Beamtin in einer Ausländerbehörde die homosexuelle Beziehung der beiden Studenten Don (Carlo Ljubek) und Kalle (Matthias Koeberlin) verifizieren soll, zu sehen. In dem Melodram Mein Herz in Afrika (Erstausstrahlung: November 2007) sahm man sie an der Seite von Hannelore Elsner als Zoologin Dr. Verena Beckmann, die auf dem Weg zur Auffangstation in Kapstadt einen Autounfall hat und dabei schwer verletzt wird. In der siebenteiligen ZDF-Filmreihe Meine wunderbare Familie übernahm sie von 2008 bis 2010 an der Seite von Patrik Fichte die weiblichen Hauptrolle der geschiedenen Hanna Sander.[5] In der zweiteiligen Ruhrgebietskomödie London, Liebe, Taubenschlag spielte sie die junge Annina Kasper, die in London Karriere gemacht hat und die für die Scheidung ihres Noch-Ehemanns Tom (Marco Girnth) in ihre alte Heimat nach Wiemelhausen bei Bochum zurückkommt. In dem romantischen Liebesfilm Ein Sommer im Elsass (Erstausstrahlung: April 2012) gab sie die frisch verlobte Schuhgeschäftsbesitzerin Jeanine Weiss. In der Fernsehkomödie Tür an Tür (Erstausstrahlung: Dezember 2013) war sie neben Thekla Carola Wied als junge Architektin Sophie Mehnert, die gemeinsam mit ihrem noch verheirateten Freund Martin Ahlers (Bernhard Schir) so schnell wie möglich in eine Altbauwohnung ziehen möchte. In dem deutsch-italienischen Fernsehfilm Lebe lieber italienisch! (Erstausstrahlung: Februar 2014) war sie als Martina Sanseviero, deren Ehe zu dem italienischen Ingenieur Paolo Sanseviero (Alessandro Preziosi) nicht so gut läuft, zu sehen. Unter der Regie von Zoltan Spirandelli verkörperte sie die Hauptrolle der Molekularbiologin Maja in dem Fernsehmelodram Die Kraft, die Du mir gibst (Erstausstrahlung: Juni 2014). In der ZDF-Krimireihe Taunuskrimi war sie in dem zweiteiligen Film Die Lebenden und die Toten (Erstausstrahlung: Januar 2017) in einer Nebenrolle zu sehen; sie spielte die Transplantationskoordinatorin Bettina Hesse, deren Mann zum dritten Opfer eines Heckenschützen wurde.

Von 2012 bis 2015 war Wedhorn in der ARD-Reihe Reiff für die Insel als titelgebende Anwältin Katharina Reiff, die ihr juristisches Fernstudium beenden will und mit ihrem Helfersyndrom zu kämpfen hat, zu sehen. Seit 2017 verkörpert sie Nora Kaminski, eine Ärztin ohne Doktortitel, in der ARD-Reihe Praxis mit Meerblick.

PrivatesBearbeiten

Tanja Wedhorn hat eine ältere Schwester, die in ihrer Geburtsstadt Witten wohnt und das Familienreisebüro fortführt.[6]

Seit 2010 ist Tanja Wedhorn mit ihrem langjährigen Lebensgefährten, dem Politologen Simon Raiser, verheiratet[7] und hat mit ihm zwei Kinder (* 2007 und * 2011).[8] Wedhorn lebt in Berlin.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

TheaterBearbeiten

  • 2002–2003: Spass beiseite (Tribüne Berlin)
  • 2002–2003: Romeo und Julia
  • 2002–2003: BAAL
  • 2002–2003: Die Kartoffelkammer
  • 2003–2004: Rendezvous nach Ladenschluss
  • 2010: Gut gegen Nordwind
  • 2013: Eine Sommernacht
  • 2014: Eine Sommernacht
  • 2015: Eine Sommernacht (Tournee)
  • 2016: Lieber schön
  • 2016: Eine Sommernacht (Tournee)
  • 2017–2019: Die Tanzstunde

HörbücherBearbeiten

Alle 3 Hörbücher wurden von Wedhorn gesprochen.

  • Hörbuch 1: Bianca – Wege zum Glück / Ein neues Leben
  • Hörbuch 2: Bianca – Wege zum Glück / Biancas Traum vom Glück
  • Hörbuch 3: Bianca – Wege zum Glück / Liebe findet ihren Weg

HörspieleBearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

  • 2005: Goldene Romy in der Kategorie Beliebtester weiblicher Shootingstar.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Tanja Wedhorn – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gesprächszeit: Tanja Wedhorn. In: radiobremen.de. Abgerufen am 26. Februar 2019.
  2. a b c d e f Tanja Wedhorn (KULTUR) – Stadtmagazin Witten. In: Stadtmagazin Witten. Abgerufen am 3. Juni 2002.
  3. Tanja Wedhorn. In: rtv.de. Archiviert vom Original am 17. April 2008; abgerufen am 15. Dezember 2009.
  4. Bühnen-Traumpaar Oliver Mommsen und Tanja Wedhorn: Ist so viel Liebe wirklich nur gespielt? In: Bild.de. Abgerufen am 10. Januar 2019.
  5. Drehstart Meine wunderbare Familie mit Tanja Wedhorn und Patrik Fichte. In: finanznachrichten.de. Abgerufen am 15. Dezember 2009.
  6. Britta Bingmann: Tanja Wedhorn zurück in ihrem Revier. DerWesten, abgerufen am 16. April 2010.
  7. Schauspielerin Tanja Wedhorn hat heimlich geheiratet. Berliner Morgenpost, 4. November 2010, abgerufen am 16. April 2018.
  8. Tanja Wedhorns Liebe dauert, und dauert… BZ, 7. April 2012, abgerufen am 16. April 2018.