Hauptmenü öffnen
Oliver Mommsen (2015)

Oliver Hans Mommsen (* 19. Januar 1969 in Düsseldorf) ist ein deutscher Schauspieler. Von 2001 bis 2019 spielte er im Tatort den Bremer Ermittler Nils Stedefreund.

LebenBearbeiten

Oliver Mommsen ist der Ururenkel von Theodor Mommsen.[1] Er besuchte zunächst das Internat Schloss Salem in Baden-Württemberg und wechselte dann an das Internatsgymnasium Louisenlund in Schleswig-Holstein, wo er 1988 Abitur machte.[2] Er absolvierte anschließend die Schauspielschule von Maria Körber. Es folgten Engagements in Zürich und Berlin. 2001 spielte Mommsen an der Seite von Laura Tonke in dem Spielfilm Junimond.

Nachdem Rufus Beck nach zwei Folgen an der Seite von Sabine Postel als Hauptkommissarin Inga Lürsen das Bremer Team verlassen hatte, wurden drei Bremer Folgen der Fernsehserie Tatort mit wechselnden Assistenten gedreht. Seit 2001 spielt Oliver Mommsen an der Seite Sabine Postels den Ermittler Nils Stedefreund. 2006 spielte er in der ARD-Serie Das Beste aus meinem Leben die Rolle des Max Miller. 2009 wirkte Mommsen im Film Faktor 8 – Der Tag ist gekommen als Gregor Hecker mit. 2010 spielte er in dem Sat.1-Spielfilm Sind denn alle Männer Schweine an der Seite von Valerie Niehaus mit. 2012 war er, zusammen mit Jasmin Gerat, im Sat.1-Film Tierisch verknallt zu sehen. 2019 wurde die Bremer Tatort-Reihe eingestellt.[3]

Mommsen ist das Werbegesicht in den Fernsehspots von Schöfferhofer Weizenbier.[4]

Mommsen lebt in Berlin-Kreuzberg, ist verheiratet und hat zwei Kinder.[5]

Soziales EngagementBearbeiten

Oliver Mommsen engagiert sich seit 2005 für die SOS Kinderdörfer als Pate, Botschafter, vor der Kamera und als Schirmherr des Berliner „All Nation Festivals“. Bei einem Besuch im SOS-Kinderdorf in Nairobi für die VOX Aktion „Gib mir fünf“ überzeugte er sich von der Arbeit vor Ort. Außerdem unterstützt Mommsen die SOS-Kinderdörfer weltweit immer wieder bei der Aktion „Kinder laufen für Kinder“ und engagierte sich 2012 mit einem TV-Spot für die SOS-Patenaktion.[6]

Seit 2017 ist er für den Weißen Ring als Botschafter aktiv. Er unterstützt die Hilfsorganisation für Opfer von Kriminalität im Rahmen einer Plakatkampagne und Videoclips[7], bei der auch weitere Darsteller von Fernsehkommissaren wie Steffen Schroeder und Ulrike Folkerts sowie TV-Anwalt Ingo Lenßen zu sehen sind.[8]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

FilmeBearbeiten

FernsehserienBearbeiten

TheaterBearbeiten

  • 2010: Gut gegen Nordwind
  • 2010: Der nackte Wahnsinn (Theatersommer Haag, Österreich)
  • 2012: Fettes Schwein
  • 2013: Eine Sommernacht
  • 2014: The King’s Speech
  • 2014: Eine Sommernacht
  • 2015: Eine Sommernacht (Tournee)
  • 2016–2017: Lieber schön
  • 2017: Die Tanzstunde (Komödie am Kurfürstendamm)

HörbuchBearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Oliver Mommsen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. NDR: Das Beste im Norden. Berühmte Köpfe. Abgerufen am 26. August 2012
  2. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 24. Oktober 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.louisenlund-2011.de
  3. http://www.augsburger-allgemeine.de/kultur/Ende-einer-Aera-beim-Bremer-Tatort-Postel-und-Mommsen-hoeren-2019-auf-id40748926.html
  4. Schöfferhofer Weizen Werbespot mit Oliver Mommsen (Memento des Originals vom 4. Juni 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/guterklatsch.de (Bilder und Video)
  5. Oliver Mommsen hatte Angst vor der Ehe in: BUNTE vom 27. Mai 2009
  6. Engagements von Oliver Mommsen auf sos-kinderdoerfer.de
  7. WEISSER RING: Interview Oliver Mommsen für den WEISSEN RING. 2. März 2017, abgerufen am 9. März 2017.
  8. Fülleranzeigen | WEISSER RING e. V. Abgerufen am 2. März 2017.