Hauptmenü öffnen

Marco Serafini

luxemburgischer Fernsehregisseur

Marco Serafini (* 15. März 1956 in Luxemburg) ist ein Film- und Fernsehregisseur.

LebenBearbeiten

Serafini wurde in Luxemburg geboren und wuchs in Esch-sur-Alzette auf.[1] Nach dem Abitur arbeitete er als Filmkritiker bei verschiedenen Tages- und Fachzeitschriften. Von 1975 bis 1979 studierte er an der Hochschule für Fernsehen und Film in München und arbeitete parallel als Script-, Aufnahme- und Produktionsleiter.

Später machte er sich als Regisseur von über 150 Fernsehfilmen einen Namen und dreht auch Folgen von Serien wie Schwarz Rot Gold, Anderland, Jolly Joker, Familie Heinz Becker, Im Namen des Gesetzes, Küstenwache, Polizeiruf 110 und Kommissar Rex. Daneben realisierte er Industriefilme für Siemens, Mercedes, Henkel und BMW und drehte zahlreiche Werbespots.

2016 realisierte er den Kinofilm Toy Gun nach dem Roman "Una spiegazione logica" von Eugenio Tornaghi mit in den Hauptrollen Luke Allen-Gale, John Hannah, Julian Sands, Sophia Lopez, Federico Castelluccio und Anthony LaPaglia.

Serafini spricht fließend luxemburgisch, deutsch, französisch, italienisch und englisch und lebt mit seiner Frau, der Drehbuchautorin Susanne Hertel, in München-Schwabing und in Bracciano bei Rom.

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

Serafini führte unter anderem bei folgenden Filmen Regie:

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Marco Serafini auf kino.de