Hauptmenü öffnen

TV Digital (Die Eigenschreibweise des Verlags ist "TV DIGITAL") ist eine Programmzeitschrift mit 14-täglicher Erscheinungsweise.

TV Digital
TV-DIGITAL.jpg
Beschreibung deutsche Programmzeitschrift
Sprache Deutsch
Verlag Funke Mediengruppe
Erstausgabe 26. März 2004
Erscheinungsweise 14-täglich
Verkaufte Auflage 1.224.485 Exemplare
(IVW 3/2019)
Verbreitete Auflage 1.225.964 Exemplare
(IVW 3/2019)
Chefredakteur Christian Hellmann
Weblink tvdigital.de

Laut "Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern" (IVW 3/2019) werden 1.224.485 Exemplare verkauft, die Reichweite betrug laut Media-Analyse 2010 3,4 Millionen Leser. Gemessen an den Verkaufszahlen ist TV Digital, nach der Programmzeitschrift tv14, auf Platz zwei der deutschen Programmzeitschriften.

Die Erstausgabe erschien am 26. März 2004. Herausgegeben wurde die Zeitschrift in den ersten zehn Jahren von der Axel Springer AG; diese hat sie zum 1. Januar 2014 an die Funke Mediengruppe verkauft.[1]

VorgeschichteBearbeiten

Im Jahr 2003 hatte der damalige Premiere Deutschland Chef Georg Kofler die Idee eine gemeinsame Programmzeitschrift für das Pay-TV und das Free-TV herauszubringen, um das kostspielige Premiere-eigene Magazin abzulösen und damit Kosten zu senken. Nachdem der damalige Name "TV Komplett" noch während der Auslieferung der ersten Ausgabe gerichtlich verboten wurde, wurde das Magazin übergangsweise "TV Kofler" genannt.[2]

Durch die spätere Ausrichtung auf Digital-TV im generellen Sinne verkaufte man das Magazin an den Axel Springer Verlag.

KonzeptBearbeiten

Besonderheit des Magazins ist, dass es in sieben Ausgaben erscheint, die auf verschiedene Programmangebote zugeschnitten sind: Sky, Sky Satellit, Entertain, Vodafone / Kabel Deutschland, unitymedia und Österreich; außerdem gibt es eine XXL-Ausgabe, die mehrere Anbieter umfasst. Alle Ausgaben enthalten das Programm der wichtigsten Free-TV-Sender.

Der Programmteil hat folgendes Schema: Auf einer Doppelseite werden die Spielfilm-Highlights sowie die Highlights aus den Bereichen Sport, Serie, Show, Doku & Info sowie Kinder vorgestellt. Danach folgen auf je zwei Doppelseiten die frei empfangbaren Sender und auf drei Doppelseiten die Pay-TV-Sender. Ein Filmplaner A-Z auf vier Doppelseiten am Ende des Listings informiert über die Sendetermine aller Spielfilme im Programmzeitraum.

Der Schwerpunkt von TV Digital liegt bei allen Kanälen (Print und Online) auf der Präsentation von Blockbusterfilmen und Filmen mit hoher Publikumsresonanz. Über andere Filme, Serien und Sender wird verkürzt oder gar nicht informiert.

KritikBearbeiten

Beim Aufrufen des Onlineangebotes muss der Nutzer die Wahl haben, das TV Digital auf die Speicherung personengebunder Daten verzichtet. Ebenso steht ihm gemäß DSGVO ein Widerspruchsrecht gegen die Speicherung personengebunder Daten zu.[3]
Beides ist für die Nutzer des Onlineangebote von TV Digital nicht möglich. Das Impressum und andere gesetzliche Pflichtangaben sind von einem Balken verdeckt, der nur eine Zustimmung zur Speicherung personengebunder Daten zulässt.[4]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Axel Springer stößt Regionalzeitungen, Programm- und Frauenzeitschriften ab. In: Heise Online. 21. Juli 2015, abgerufen am 25. Juli 2015.
  2. "TV Kofler": Die turbulente Geburt einer Programmzeitschrift. In: DWDL. 21. Juli 2019, abgerufen am 22. Juli 2019.
  3. Info zur DSGVOvon der Verbraucherzentrale
  4. Homepage: unter Werbung, Popup-Fenster und Zustimmungsbalken sind alle gesetzlichen Angaben versteckt.