Radio K.W.

deutscher Hörfunksender

Radio K.W. (Radio Kreis Wesel) ist das Lokalradio für den Kreis Wesel. Es ging im Jahre 1990 als zweites NRW-Lokalradio auf Sendung und bekam seine Lizenz von der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen. Chefredakteur ist André Fritz.

Funkturm-Piktogramm der Infobox
Radio K.W.
Senderlogo
Hörfunksender (privat)
Programmtyp Lokalradio
Empfang analog terrestrisch, Kabel & Webradio
Empfangsgebiet Kreis Wesel
Sendestart 1990
Liste von Hörfunksendern
Website

ProgrammBearbeiten

Wie alle zur Westfunk gehörenden Lokalsender erhielt auch Radio K.W. am 19. Juli 2008 eine neue Aufmachung in Form eines neuen Senderlogos, welches seit 2006 nach und nach alle Westfunksender erhielten, sowie einige Änderungen im Lokalprogramm. Dieses besteht nun an Wochentagen aus folgenden Sendungen:[1]

  • Radio K.W. am Morgen von 6:00 Uhr bis 10:00 Uhr, moderiert von Marc Torke und Stefanie Hain.
  • Radio K.W. am Nachmittag von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr, moderiert von Celina von Schweinichen oder Natascha Brücker.

Samstags gibt es vier Stunden Lokalprogramm von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr mit Radio K.W. am Wochenende moderiert von Marc Torke. Sonntags gibt es drei Stunden Lokalprogramm mit Radio K.W. dem Sport am Sonntag von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Die Sportsendung läuft nur an 35 Sonntagen im Jahr.

Die restliche Zeit wird das Rahmenprogramm von Radio NRW übernommen, ebenso die Nachrichten zur vollen Stunde und ein Werbeblock davor. Im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften sendet Radio K.W. von Montag bis Samstag Bürgerfunk von 20.00 Uhr bis 21.00 Uhr sowie sonntags und feiertags von 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Lokalnachrichten gibt es wochentags von 06:30 Uhr bis 18:30 Uhr sowie samstags während der lokalen Sendung.

 
Marc Torke am Alpener Schmuhlsberg

ReichweiteBearbeiten

Gemäß der Reichweitenanalyse E.M.A. NRW 2020 I erzielte der Sender Radio K.W. beim Wert „Hörer gestern“ (Montag bis Freitag) eine Quote von 25 %. Demnach schalten täglich etwa 102.000 Hörer ihr Lokalradio für den Kreis Wesel ein.

Radio K.W. ist mit diesem Ergebnis Marktführer im Sendegebiet, mit einem Marktanteil von 28 %. Die Verweildauer im Programm (durchschnittliche Hördauer in Minuten) liegt bei 225 Minuten.

Die durchschnittliche Stundenreichweite über den ganzen Tag (Montag – Freitag) beträgt 9 %. Damit schalten pro Stunde ca. 36.000 Menschen ein. Die meisten Hörer erreicht „Radio K.W. am Morgen“ mit Marc Torke und Stefanie Hain, täglich von 6.00–10.00 Uhr.

UnternehmenBearbeiten

An Radio K.W. sind die Verleger-Holding Radio Wesel (99,22 Prozent Zeitungsverlag Niederrhein (89,4 Prozent Funke Mediengruppe und 10,6 Prozent Rheinisch-Westfälische Verlagsgesellschaft) und 0,78 Prozent PFD Pressefunk) mit 75 Prozent, Peter Fiele mit 24,69 Prozent, die Stadt Moers mit 0,16 Prozent, die Stadt Wesel mit 0,1 Prozent, die Stadt Kamp-Lintfort mit 0,03 Prozent, die Stadt Neukirchen-Vluyn mit 0,01 Prozent und die Stadt Rheinberg mit 0,01 Prozent beteiligt.[2] Vermarktungsaufgaben im Bereich Radio-Werbung wurden an Westfunk ausgelagert.

EmpfangBearbeiten

Radio K.W. deckt terrestrisch das gesamte Kreisgebiet Wesel ab.

Terrestrische Empgfangsmöglichkeiten von Radio K.W.[3]:

Senderstandort Frequenz Leistung (ERP) Empfangsregion
Fernmeldeturm Moers 91,7 MHz 100 W südlicher Kreis Wesel (Kamp-Lintfort, Moers, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg)
Sender Wesel Büderich 107,6 MHz 200 W nördlicher Kreis Wesel (Alpen, Dinslaken, Hamminkeln, Hünxe, Schermbeck, Sonsbeck, Voerde, Wesel, Xanten)

Die Empfangsmöglichkeiten über das Kabelnetz von Unitymedia (ortsüblicher Netzanbieter) ist via UKW (FM) nicht mehr gegeben, da alle analog verbreiteten Radiosender im Netz abgeschaltet worden sind.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. http://www.radiokw.de/
  2. Radio K.W. auf kek-online.de
  3. http://www.unitymedia.de/Download/Neue_Programmbelegung_Wesel,0.pdf@1@2Vorlage:Toter Link/www.unitymedia.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.

WeblinksBearbeiten