Hauptmenü öffnen

Törles Tim Knöll (* 13. September 1997 in Dieburg) ist ein deutscher Fußballspieler. Der Stürmer steht als Leihspieler des 1. FC Nürnberg beim SV Wehen Wiesbaden unter Vertrag.

Törles Knöll
Personalia
Name Törles Tim Knöll
Geburtstag 13. September 1997
Geburtsort DieburgDeutschland
Größe 184 cm
Position Mittelsturm
Junioren
Jahre Station
TV Semd
0000–2006 GSV Gundernhausen
2006–2010 SV Darmstadt 98
2010–2012 Eintracht Frankfurt
2012–2013 FSV Frankfurt
2013–2016 1. FSV Mainz 05
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2016–2018 Hamburger SV II 62 (38)
2017 Hamburger SV 1 0(0)
2018– 1. FC Nürnberg 17 0(1)
2019 1. FC Nürnberg II 1 0(3)
2019– → SV Wehen Wiesbaden (Leihe) 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2017 Deutschland U20 4 0(0)
2018– Deutschland U21 2 0(1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 22. August 2019

2 Stand: 23. Januar 2019

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

VereineBearbeiten

Knöll wurde in der Jugend u. a. beim SV Darmstadt 98, bei Eintracht Frankfurt und dem 1. FSV Mainz 05 ausgebildet.

Zur Saison 2016/17, seiner ersten Spielzeit im Herrenbereich, wechselte er zum Hamburger SV, bei dem er zunächst dem Kader der zweiten Mannschaft (U21) angehörte.[1] In seiner ersten Saison im Herrenbereich erzielte er in 32 Einsätzen in der viertklassigen Regionalliga Nord 17 Treffer.

Nachdem Knöll in den ersten sechs Spielen der Regionalliga-Saison 2017/18 sieben Treffer erzielt hatte und in der Offensive der ersten Mannschaft mit Bobby Wood, Nicolai Müller, Filip Kostić und Aaron Hunt einige Spieler verletzt ausgefallen waren, nominierte ihn Trainer Markus Gisdol für das Bundesligaspiel gegen Hannover 96 am 4. Spieltag in den Spieltagskader.[2] Bei der 0:2-Niederlage des HSV am 15. September 2017 wurde er in der 73. Spielminute für Albin Ekdal eingewechselt.[3] In der Folge konnte sich Knöll nicht im Profikader etablieren und stand bei keinem weiteren Bundesligaspiel im Spieltagskader. Die Wintervorbereitung absolvierte er ebenfalls nicht mit den Profis und zählte in der Folge wieder fest zum Kader der zweiten Mannschaft[4] – auch, nachdem der bisherige U-21-Trainer Christian Titz die Profis übernommen hatte. In der Regionalliga Nord erzielte Knöll in 30 Einsätzen 21 Treffer.

Zur Saison 2018/19 wechselte Knöll zum Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg.[5] Am 22. September 2018 erzielte er im Heimspiel gegen Hannover 96 sein erstes Bundesligator zum 2:0-Endstand.[6] Am Saisonende stand für den Stürmer und den Club der Wiederabstieg in die 2. Liga an.

Der seinerseits in die 2. Bundesliga aufgestiegene SV Wehen Wiesbaden verpflichtete Knöll zum 4. Spieltag der Spielzeit 2019/20 leihweise bis Saisonende.[7]

NationalmannschaftBearbeiten

Knöll wurde im März 2017 erstmals von U20-Nationaltrainer Guido Streichsbier für die deutsche Juniorenauswahl berufen. Diese Berufung galt laut Streichsbier als letzte Maßnahme, sich für die U20-Weltmeisterschaft in Südkorea zu empfehlen.[8] Knöll wurde schließlich für den WM-Kader nominiert[9] und absolvierte beim Turnier drei Spiele bis zum Ausscheiden der Mannschaft im Achtelfinale.[10] Bei seinem Debüt für die U21-Nationalmannschaft am 16. November 2018 in Offenbach am Main beim 3:0-Sieg über die U21-Nationalmannschaft der Niederlande erzielte er mit dem Treffer zum 3:0 in der 80. Minute sein erstes Länderspieltor.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. shz.de: Kaderplanung beim HSV: Hakim Ziyech ist im Gespräch, abgerufen am 25. April 2017
  2. Kicker Online: HSV-Offensive: Jetzt fehlt auch noch Wood, 15. September 2017, abgerufen am 15. September 2017.
  3. Kicker Online: Harnik stochert 96 zum Sieg und zur Tabellenführung, 15. September 2017, abgerufen am 15. September 2017.
  4. Siehe diesen und diesen Tweet des Hamburger SV vom 31. Dezember 2017, abgerufen am 23. Januar 2019.
  5. 1. FC Nürnberg: Neuer Stürmer für den Club, 27. Februar 2018, abgerufen am 27. Februar 2018.
  6. Nürnberg gewinnt dank Joker Knöll gegen Hannover auf sportschau.de vom 22. September 2018, abgerufen am 18. November 2018
  7. Neuer Stürmer für den SVW: Törles Knöll kommt, svw.de, abgerufen am 22. August 2019
  8. Hamburger Morgenpost: HSV-Juwel Törles Knöll Der Nationalspieler, den keiner kennt, abgerufen am 25. April 2017
  9. DFB: Mit fünf Bundesligaspielern zur U 20-WM, 10. Mai 2017, abgerufen am 11. Mai 2017.
  10. Übersicht im Datencenter des DFB, abgerufen am 25. September 2018