Hauptmenü öffnen
Regionalliga Nord 2017/18
Meister SC Weiche Flensburg 08
Relegation ↑ SC Weiche Flensburg 08
Absteiger Eintracht Braunschweig II1
VfV 06 Hildesheim
Eutin 08
Altona 93
Mannschaften 018
Spiele 306  + 2 Relegationsspiele
Tore 887  (ø 2,9 pro Spiel)
Torschützenkönig Törles Knöll (Hamburger SV II), 20 Tore
Regionalliga Nord 2016/17
3. Liga 2017/18

Die Saison 2017/18 der Regionalliga Nord war die zehnte Spielzeit der Fußball-Regionalliga als vierthöchste Spielklasse in Deutschland.

Sie begann am 28. Juli 2017 mit dem Spiel VfB Lübeck gegen VfB Oldenburg (2:0) und sollte am 13. Mai 2018 enden. Vom 17. Dezember 2017 bis zum 4. Februar 2018 wurde die Saison durch eine Winterpause unterbrochen.[1] Aufgrund einer Rekordzahl an witterungsbedingten Absagen von Spielansetzungen wurde die Saison durch Nachholspiele bis zum 16. Mai 2018 verlängert.[2]

TeilnehmerBearbeiten

Spielorte der Regionalliga Nord 2017/18

Für die Regionalliga Nord 2017/18 qualifizierten sich folgende Mannschaften:

Auf- und AbstiegsregelungBearbeiten

Aufstieg in die 3. Liga

Für die Aufstiegsrunde zur 3. Fußball-Liga war der Meister Weiche Flensburg sportlich qualifiziert. Er konnte sich aber nicht gegen den Meister der Regionalliga Nordost, Energie Cottbus durchsetzen und verblieb nach einer 2:3 Heimspielniederlage und einem 0:0 in Cottbus in der Regionalliga Nord.

Abstieg aus der Regionalliga Nord

Im Regelfall wären genau die drei Mannschaften auf den Plätzen 16, 17 und 18 der Regionalliga Nord am Ende der Saison abgestiegen. Dadurch, dass der Meister der Regionalliga Nord den Aufstieg in die 3. Liga verpasste und es mit SV Werder Bremen II einen Absteiger aus der 3. Liga aus dem Gebiet der Regionalliga Nord gab, erhöhte sich die Anzahl der Absteiger auf vier. Außer den drei Mannschaften auf den Plätzen 16, 17 und 18 hätte damit auch der 15. absteigen müssen. Da jedoch die erste Mannschaft von Eintracht Braunschweig von der zweiten in die dritte Liga abgestiegen war, musste stattdessen aufgrund der Regelung, dass ein Verein nicht gleichzeitig eine Mannschaft in der dritten Liga und in der Regionalliga haben darf, Eintracht Braunschweig II als Tabellenvierzehnter aus der Regionalliga Nord absteigen.

TabelleBearbeiten

Tabellenführer
 
Tabellenletzter
 
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. SC Weiche Flensburg 08  34  21  10  3 061:250 +36 73
 2. Hamburger SV II  34  21  9  4 066:310 +35 72
 3. VfL Wolfsburg II  34  19  8  7 065:340 +31 65
 4. VfB Lübeck  34  19  4  11 055:410 +14 61
 5. 1. FC Germania Egestorf/Langreder  34  16  6  12 053:450  +8 54
 6. FC St. Pauli II  34  14  9  11 060:440 +16 51
 7. SSV Jeddeloh (N)  34  15  4  15 057:560  +1 49
 8. Hannover 96 II  34  11  13  10 036:300  +6 46
 9. Eintracht Norderstedt  34  11  12  11 054:580  −4 45
10. Lüneburger SK Hansa  34  12  9  13 041:470  −6 45
11. TSV Havelse  34  12  9  13 051:590  −8 45
12. SV Drochtersen/Assel  34  10  14  10 042:350  +7 44
13. VfB Oldenburg  34  11  7  16 043:520  −9 40
14. Eintracht Braunschweig II1  34  11  7  16 051:650 −14 40
15. BSV Rehden  34  10  9  15 045:530  −8 39
16. VfV 06 Hildesheim  34  6  10  18 025:590 −34 28
17. Eutin 08 (N)  34  6  6  22 051:800 −29 24
18. Altona 93 (N)  34  7  2  25 031:730 −42 23
Stand: Saisonende[3]
  • Teilnehmer an den Aufstiegsspielen zur 3. Liga
  • Absteiger in die Oberliga 2018/19
  • (N) Aufsteiger aus der Oberliga 2016/17

    1 Durch den Abstieg von Eintracht Braunschweig in die 3. Liga stieg deren zweite Mannschaft zwangsweise in die Oberliga ab.

    KreuztabelleBearbeiten

    Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaften sind in der linken Spalte, die Gastmannschaften in der oberen Zeile aufgelistet.

    2017/18                         FCS          
    SC Weiche Flensburg 08 3:1 1:0 2:0 2:1 2:1 1:0 1:0 2:0 0:0 5:3 2:0 1:1 0:1 1:1 2:0 1:1 2:0
    VfL Wolfsburg II 1:2 0:1 2:2 2:0 4:1 2:1 0:0 0:0 4:0 4:1 2:0 1:0 3:0 3:1 4:3 2:1 6:1
    VfB Lübeck 0:4 3:2 0:2 1:1 3:0 2:0 1:1 0:2 1:0 1:0 1:0 4:2 0:0 2:0 1:0 2:1 2:1
    Hamburger SV II 1:1 0:0 2:0 3:0 5:1 6:0 0:0 1:0 1:1 4:2 2:3 3:1 2:2 1:0 2:1 2:1 2:0
    TSV Havelse 1:1 3:1 0:4 2:1 1:3 1:3 1:1 0:2 3:1 4:1 1:1 0:4 0:0 1:0 2:0 3:2 3:1
    Eintracht Norderstedt 1:1 2:0 3:0 2:2 3:2 1:2 0:4 0:0 2:1 1:1 2:0 1:3 2:2 1:0 2:2 5:1 0:2
    VfB Oldenburg 2:2 1:1 2:3 1:3 0:2 2:2 1:1 3:1 1:2 1:2 0:1 2:0 0:0 0:0 1:3 4:0 1:0
    SV Drochtersen/Assel 0:2 1:1 3:2 0:1 1:1 4:0 0:1 0:1 0:3 1:1 0:0 1:1 0:0 0:1 1:1 3:1 2:1
    1. FC Germania Egestorf/Langreder 0:1 0:2 2:1 2:5 4:4 1:2 3:2 1:4 2:0 3:1 3:0 3:1 3:0 0:0 2:1 3:1 0:1
    Hannover 96 II 0:0 0:0 2:0 0:1 2:2 2:1 2:3 2:1 1:1 1:1 3:0 0:0 2:0 0:1 0:1 2:0 0:0
    Eintracht Braunschweig II 0:2 2:2 0:2 4:1 1:2 3:3 1:0 1:0 3:2 1:1 0:3 1:1 2:1 5:0 0:3 3:0 1:0
    Lüneburger SK Hansa 1:3 2:0 0:0 0:3 1:0 2:2 1:1 2:1 0:1 1:1 4:0 2:0 3:0 2:2 1:2 2:2 1:2
    FC St. Pauli II 1:1 0:1 2:1 1:1 0:1 1:1 3:1 1:1 0:2 0:4 2:3 1:1 5:0 2:1 3:2 1:0 2:0
    VfV 06 Hildesheim 1:0 0:2 0:4 0:2 1:1 0:2 0:2 1:2 3:1 0:1 2:0 1:2 0:3 1:1 3:0 0:2 1:1
    BSV Rehden 3:1 0:3 2:4 0:0 4:2 2:2 3:2 0:1 0:3 0:0 3:1 1:4 1:2 6:1 0:1 1:1 2:3
    SSV Jeddeloh 1:2 1:2 2:4 0:1 4:2 2:1 2:0 2:2 1:2 1:0 3:2 4:0 1:6 1:1 2:3 4:1 2:1
    Eutin 08 2:5 1:5 2:4 1:2 3:2 1:1 0:1 2:3 2:2 1:1 3:1 4:0 1:5 4:0 1:3 1:2 4:1
    Altona 93 0:5 1:2 2:1 1:2 1:2 0:3 1:2 1:3 3:1 0:1 0:3 0:1 1:5 0:3 0:3 1:2 4:3
    Stand: Saisonende

    TrainerwechselBearbeiten

    Verein Tabellen­platz Trainer Grund Datum Nachfolger Quelle
      VfB Oldenburg 13. Deutschland  Dietmar Hirsch Entlassung 21. August 2017 Deutschland  Stephan Ehlers [4][5]
    BSV Rehden 16. Deutschland  Wolfgang Schütte Rücktritt 24. September 2017 Deutschland  Italien  Benedetto Muzzicato [6][7]
    Eutin 08 18. Deutschland  Hans-Friedrich Brunner Rücktritt 23. Oktober 2017 Deutschland  Lars Callsen [8]
    Lüneburger SK Hansa 13. Deutschland  Achim Otte Rücktritt 18. Dezember 2017 Deutschland  Rainer Zobel [9][10]
    Hamburger SV II 1. Deutschland  Christian Titz Übernahme der Profimannschaft 12. März 2018 Deutschland  Steffen Weiß [11]
    VfV 06 Hildesheim 18. Deutschland  Jörg Goslar Entlassung 5. April 2018 Deutschland  Thomas Siegel [12]

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Rahmenspielplan 2017/2018. (PDF) In: www.nordfv.de. VSpA, 3. April 2017, abgerufen am 18. April 2017.
    2. Der Absagenflut folgt der Marathon für Lübeck. In: www.kicker.de. Kicker-Sportmagazin, 5. April 2018, abgerufen am 5. April 2018.
    3. Regionalliga Nord – Spieltag / Tabelle. In: kicker.de. Kicker-Sportmagazin, abgerufen am 16. Mai 2018.
    4. VfB Oldenburg trennt sich von Dietmar Hirsch. In: FuPa. fupa.net, 21. August 2017, abgerufen am 22. August 2017.
    5. Stephan Ehlers geht mit VfB in Offensive. In: nwzonline.de. 29. August 2017, abgerufen am 10. September 2017.
    6. Trainer Schütte tritt bei Schwarz-Weiß Rehden zurück. In: transfermarkt.de. 20. September 2017, abgerufen am 9. Oktober 2017.
    7. Muzzicato neuer Trainer in Rehden. In: kreiszeitung.de. 23. September 2017, abgerufen am 9. Oktober 2017.
    8. Brunner schmeißt hin - und sein Sohn wird Co. In: kicker.de. Abgerufen am 23. Oktober 2017.
    9. Trainer Achim Otte verlässt LSK aus gesundheitlichen Gründen. (Nicht mehr online verfügbar.) In: lsk-hansa.de. Archiviert vom Original am 30. Januar 2018; abgerufen am 28. Januar 2018.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lsk-hansa.de
    10. Neuer Trainer beim LSK! (Nicht mehr online verfügbar.) In: lsk-hansa.de. Ehemals im Original; abgerufen am 28. Januar 2018.@1@2Vorlage:Toter Link/www.lsk-hansa.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
    11. Christian Titz übernimmt den Posten von Bernd Hollerbach. In: hsv.de. Abgerufen am 21. März 2018.
    12. Thomas Siegel ist neuer Trainer beim VfV 06. In: hildesheimer-allgemeine.de. Abgerufen am 21. April 2018.