Hauptmenü öffnen

Swetlana Wladimirowna Bogdanowa

sowjetische und russische Handballspielerin
Swetlana Bogdanowa
Spielerinformationen
Voller Name Swetlana Wladimirowna Bogdanowa
Geburtstag 12. Juli 1964
Geburtsort Swerdlowsk, SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Staatsbürgerschaft RussinRussin russisch
Spielposition Torwart
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1996–1999 SpanienSpanien Milar L'Eliana
1999–2002 SpanienSpanien El Ferrobus Mislata
2002–2006 SpanienSpanien SD Itxako
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
GUSGUS Vereintes Team
RusslandRussland Russland
Swetlana Wladimirowna Bogdanowa
Medaillenspiegel

Handball (Frauen)

SowjetunionSowjetunion Sowjetunion
GUSGUS GUS
RusslandRussland Russland
Olympic flag.svg Olympische Spiele
0Bronze0 1992 Barcelona Vereintes Team
Gnome-emblem-web.svg Weltmeisterschaften
0Gold0 1990 Südkorea UdSSR
0Gold0 2001 Italien Russland

Swetlana Wladimirowna Bogdanowa (russisch Светлана Владимировна Богданова; * 12. Juli 1964 in Swerdlowsk, Sowjetunion) ist eine ehemalige sowjetische und russische Handballspielerin.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Bogdanowa spielte in den 1980er Jahren für die Mannschaft der Staatlichen Technischen Universität des Uralgebiets in Swerdlowsk.

1990 wurde Bogdanowa mit dem sowjetischen Team Weltmeisterin durch einen 24:22-Sieg im Finale gegen Jugoslawien.[1]

Bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona belegte Bogdanowa mit dem Vereinten Team der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten aus den ehemaligen Sowjetrepubliken den dritten Platz.[2][3]

1996 ging Bogdanowa nach Spanien, wo sie mit dem Verein Milar L'Eliana 1997 die EHF Champions League[4] und die EHF Champions Trophy gewann. Mit dem Verein El Ferrobus Mislata gewann sie 2000 den EHF-Cup.[5]

2001 erhielt Bogdanowa die Einladung, Torhüterin der Russischen Frauen-Handballnationalmannschaft zu werden.[6] Dabei wurde sie erneut Weltmeisterin, diesmal mit dem russischen Team nach einem 30:25-Sieg im Finale gegen Norwegen.[7]

2006 beendete die beste Jekaterinburger Handballerin[8] ihre sportliche Karriere.

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. A - Indoor/en salle/Halle - 1990 – KOR 24.11. - 4.12.1990, ihf.info
  2. Handball at the 1992 Barcelona Summer Games, sports-reference.com
  3. Богданова Светлана Владимировна, olympic-champions.ru (russisch)
  4. Repost. The final of the 1990 WCh : USSR vs. Yugoslavia, ladiesofhandball.wordpress.com
  5. 1999/00 Women's EHF Cup, eurohandball.com
  6. Светлана Богданова, sport-express.ru (russisch)
  7. A - Indoor/en salle/Halle - 2001 - ITA 4.12.-16.12.2001, ihf.info
  8. Книга рекордов Свердловской области., oblgazeta.ru (russisch)
  9. Богданова Светлана Владимировна, infosport.ru (russisch)