Super Rugby 2011

Super Rugby 2011
Super Rugby Logo.svg
Meister AustralienAustralien Queensland Reds (1. Titel)
Mannschaften 15
Länder AustralienAustralien Australien (5 Teams)
NeuseelandNeuseeland Neuseeland (5 Teams)
SudafrikaSüdafrika Südafrika (5 Teams)
Spiele 125  (davon 125 gespielt)
Versuche 559  (ø 4,47 pro Spiel)
Meiste Punkte AustralienAustralien Quade Cooper, Reds (228)
Meiste Versuche SudafrikaSüdafrika Bjorn Basson, Bulls
NeuseelandNeuseeland Sean Maitland, Crusaders
SudafrikaSüdafrika Sarel Pretorius, Cheetahs (je 9)
Saison 2010 von Super 14

Die Saison 2011 war die erste Ausgabe von Super Rugby, einem Rugby-Union-Wettbewerb mit 15 Franchise-Mannschaften aus Australien, Neuseeland und Südafrika. Von 1996 bis 2005 hieß der Wettbewerb Super 12, von 2006 bis 2010 Super 14. Die Saison begann am 18. Februar 2011 und endete mit dem Finale am 9. Juli 2011. Es wurden insgesamt 125 Spiele ausgetragen. Die 15 Teams waren in drei Conferences eingeteilt, die den drei Ländern entsprachen. Meister wurden erstmals die Queensland Reds aus Brisbane.

ModusBearbeiten

Jedes Team spielte in der regulären Saison nach folgendem Muster:

  • Innerhalb der Conference: Jedes Team absolvierte je zwei Spiele gegen die vier anderen Teams in seiner Conference (ein Heim- und Auswärtsspiel).
  • Übrige Conferences: Jedes Team absolvierte Heimspiele gegen vier Vertreter aus den übrigen Conferences sowie Auswärtsspiele gegen vier andere Vertreter (dadurch fehlte eine Begegnung mit je einem Vertreter aus den Conferences).

Die bestklassierten Teams der drei Conferences sowie die drei nächstklassierten Teams in der Gesamttabelle (Wildcard) zogen in die Play-offs ein. Die zwei besseren Conference-Sieger erhielten für das Viertelfinale ein Freilos. In diesem traf der dritte Conference-Sieger auf das drittplatzierte Wildcard-Team, während das bestplatzierte Wildcard-Team auf das zweitplatzierte traf. Es folgten Halbfinale und Finale, wobei das Heimrecht aufgrund der höheren Platzierung in der Gesamttabelle ermittelt wurde.

ErgebnisseBearbeiten

Australische ConferenceBearbeiten

Team Spiele Siege  Unent. Ndlg.  Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
01. Australien  Reds 16 13 0 3 429:309 + 120 6 66
02. Australien  Waratahs 16 10 0 6 398:252 + 146 9 57
03. Australien  Force 16 5 2 9 333:416 - 83 5 37
04. Australien  Brumbies 16 4 1 11 314:437 - 123 7 33
05. Australien  Rebels 16 3 0 13 281:570 - 289 4 24

Neuseeländische ConferenceBearbeiten

Team Spiele Siege  Unent. Ndlg.  Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
01. Neuseeland  Crusaders 16 11 1 4 436:273 + 163 7 61
02. Neuseeland  Blues 16 10 1 5 405:335 + 70 10 60
03. Neuseeland  Highlanders 16 8 0 8 296:343 - 47 5 45
04. Neuseeland  Hurricanes 16 5 2 9 328:398 - 70 10 42
05. Neuseeland  Chiefs 16 6 1 9 332:348 - 16 6 40

Südafrikanische ConferenceBearbeiten

Team Spiele Siege  Unent. Ndlg.  Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
01. Sudafrika  Stormers 16 12 0 4 400:257 + 143 7 63
02. Sudafrika  Sharks 16 10 1 5 407:339 + 68 7 57
03. Sudafrika  Bulls 16 10 0 6 416:370 + 46 6 54
04. Sudafrika  Cheetahs 16 5 0 11 435:437 - 2 12 40
05 Sudafrika  Lions 16 3 1 12 351:477 - 126 7 29

GesamttabelleBearbeiten

  • Drei Conference-Sieger, Qualifikation für Playoffs
  • Drei nächstklassierte Teams nach Punkten (Wildcards), Qualifikation für Playoffs
  • Team Spiele Siege  Unent. Ndlg.  Spiel-
    punkte
    Diff. Bonus-
    punkte
    Tabellen-
    punkte
    01. Australien  Reds 16 13 0 3 429:309 + 120 6 66
    02. Sudafrika  Stormers 16 12 0 4 400:257 + 143 7 63
    03. Neuseeland  Crusaders 16 11 1 4 436:273 + 163 7 61
    04. Neuseeland  Blues 16 10 1 5 405:335 + 70 10 60
    05. Australien  Waratahs 16 10 0 6 398:252 + 146 9 57
    06. Sudafrika  Sharks 16 10 1 5 407:339 + 68 7 57
    07. Sudafrika  Bulls 16 10 0 6 416:370 + 46 6 54
    08. Neuseeland  Highlanders 16 8 0 8 296:343 - 47 5 45
    09. Neuseeland  Hurricanes 16 5 2 9 328:398 - 70 10 42
    10. Neuseeland  Chiefs 16 6 1 9 332:348 - 16 6 40
    11. Sudafrika  Cheetahs 16 5 0 11 435:437 - 2 12 40
    12. Australien  Force 16 5 2 9 333:416 - 83 5 37
    13. Australien  Brumbies 16 4 1 11 314:437 - 123 7 33
    14. Sudafrika  Lions 16 3 1 12 351:477 - 126 7 29
    15. Australien  Rebels 16 3 0 13 281:570 - 289 4 24

    Die Punkte wurden wie folgt verteilt:

    • 4 Punkte bei einem Sieg
    • 2 Punkte bei einem Unentschieden
    • 0 Punkte bei einer Niederlage (vor möglichen Bonuspunkten)
    • 1 Bonuspunkt für vier oder mehr Versuche, unabhängig vom Endstand
    • 1 Bonuspunkt bei einer Niederlage mit weniger als sieben Punkten Unterschied
    • Jedes Teams hatte zwei Freilose und erhielt dafür je vier Punkte gutgeschrieben

    FinalrundeBearbeiten

    ViertelfinaleBearbeiten

    24. Juni 2011
    19:35 NZST
    Neuseeland  Blues 26 : 13 Australien  Waratahs Eden Park, Auckland
    Schiedsrichter: Chris Pollock (Neuseeland)
    Versuche: Munro 24. erh.
    Williams 63. erh.
    Erhöhungen: McAlister (1/1), Munro (1/1)
    Straftritte: Munro (3/4) 34., 35., 56.
    McAlister (1/1) 78.
    (13:8)
    Bericht
    Versuche: Carter 18. n.erh.
    Turner 74. n.erh.
    Straftritte: Beale (1/1) 31.

    25. Juni 2011
    19:35 NZST
    Neuseeland  Crusaders 36 : 8 Sudafrika  Sharks Trafalgar Park, Nelson
    Schiedsrichter: Bryce Lawrence (Neuseeland)
    Versuche: Williams 32. erh.
    Read 50. erh.
    Franks 78. erh.
    Erhöhungen: Carter (2/2)
    Berquist (1/1)
    Straftritte: Carter (5/7) 2., 36., 48., 57., 75.
    (13:5)
    Bericht
    Versuche: Alberts 11. n.erh.
    Straftritte: Lambie (1/1) 42.

    HalbfinaleBearbeiten

    2. Juli 2011
    19:40 AEST
    Australien  Reds 30 : 13 Neuseeland  Blues Suncorp Stadium, Brisbane
    Zuschauer: 44.940
    Schiedsrichter: Jonathan Kaplan (Südafrika)
    Versuche: Davies (3) 12. erh., 48. n.erh., 57. erh.
    Tapuai 30. n.erh.
    Erhöhungen: Cooper (2/4)
    Straftritte: Cooper (1/3) 37.
    Dropgoals: Cooper (1/1) 75.
    (15:7)
    Bericht
    Versuche: Chris Lowrey 40. erh.
    Erhöhungen: Brett (1/1)
    Straftritte: McAlister (2/2) 46., 53.

    2. Juli 2011
    17:05 SAST
    Sudafrika  Stormers 10 : 29 Neuseeland  Crusaders Newlands Stadium, Kapstadt
    Schiedsrichter: Craig Joubert (Südafrika)
    Versuche: Habana 38. erh.
    Erhöhungen: Grant (1/1)
    Straftritte: Grant (1/1) 6.
    (10:23)
    Bericht
    Versuche: Maitland 15. erh.
    Fruean 34. erh.
    Erhöhungen: Carter (2/2)
    Straftritte: Carter (5/7) 14., 20., 25., 43., 65.

    FinaleBearbeiten

    9. Juli 2011
    19:40 AEST
    Australien  Reds 18 : 13 Neuseeland  Crusaders Suncorp Stadium, Brisbane
    Schiedsrichter: Bryce Lawrence (Neuseeland)
    Versuche: Ioane 50. erh.
    Genia 68. n.erh.
    Erhöhungen: Cooper (1/2)
    Straftritte: Cooper (2/3) 32., 38.
    (6:7)
    Bericht
    Versuche: Carter 34. erh.
    Erhöhungen: Carter (1/1)
    Straftritte: Carter (2/3) 49., 56.
    15 Jonathan Lance
    14 Rod Davies
    13 Anthony Fainga’a
    12 Ben Tapuai
    11 Digby Ioane
    10 Quade Cooper
    09 Will Genia
    08 Radike Samo
    07 Beau Robinson   59.
    06 Scott Higginbotham
    05 James Horwill (c)
    04 Rob Simmons   59.
    03 Greg Holmes
    02 Saia Fainga’a   62.
    01 Ben Daley
    Auswechselspieler:
    16 James Hanson   62.
    17 Guy Shepherdson
    18 Adam Wallace-Harrison   59.
    19 Jake Schatz
    20 Liam Gill   59.
    21 Ian Prior
    22 Will Chambers
    15 Tom Marshall
    14 Sean Maitland
    13 Robert Fruean   72.
    12 Sonny Bill Williams
    11 Zac Guildford
    10 Daniel Carter
    09 Andrew Ellis   59.
    08 Kieran Read
    07 Richie McCaw (c)
    06 George Whitelock
    05 Sam Whitelock   57.
    04 Brad Thorn   71.
    03 Owen Franks   59.
    02 Corey Flynn
    01 Wyatt Crockett
    Auswechselspieler:
    16 Quentin MacDonald
    17 Ben Franks   59.
    18 Luke Romano   71.
    19 Matt Todd   57.
    20 Kahn Fotuali’i   59.
    21 Matt Berquist
    22 Ryan Crotty   72.

    StatistikBearbeiten

    Meiste erzielte VersucheBearbeiten

    Rang Spieler Mannschaft Versuche
    1. Sudafrika  Bjorn Basson Bulls 9
    Neuseeland  Sean Maitland Crusaders 9
    Sudafrika  Sarel Pretorius Cheetahs 9
    4. Neuseeland  Rene Ranger Blues 8
    5. Neuseeland  Israel Dagg Crusaders 7
    Neuseeland  Jared Payne Blues 7

    Meiste erzielte PunkteBearbeiten

    Rang Spieler Mannschaft Punkte
    1. Australien  Quade Cooper Reds 228
    2. Sudafrika  Morné Steyn Bulls 219
    3. Neuseeland  Daniel Carter Crusaders 194
    4. Sudafrika  Patrick Lambie Sharks 193
    5. Sudafrika  Sias Ebersohn Cheetahs 179

    WeblinksBearbeiten