Super Rugby 2018

Super Rugby 2018
Super Rugby Logo.svg
Meister NeuseelandNeuseeland Crusaders (9. Titel)
Mannschaften 15
Länder ArgentinienArgentinien Argentinien (1 Team)
AustralienAustralien Australien (4 Teams)
JapanJapan Japan (1 Team)
NeuseelandNeuseeland Neuseeland (5 Teams)
SudafrikaSüdafrika Südafrika (4 Teams)
Spiele 127  (davon 127 gespielt)
Versuche 925  (ø 7,28 pro Spiel)
Meiste Punkte AustralienAustralien Bernard Foley, Waratahs (223)
Meiste Versuche NeuseelandNeuseeland Ben Lam, Hurricanes (16)
Super Rugby 2017

Die Saison 2018 war die achte Ausgabe von Super Rugby, einem Rugby Union-Wettbewerb, an welchem seit dieser Saison noch 15 Franchise-Mannschaften aus Australien, Neuseeland und Südafrika, sowie Argentinien und Japan teilnahmen. Die Saison startete am 17. Februar 2018 und endete mit dem Finale am 3. August 2018. Es wurden 120 Spiele während der Regular Season und 7 Spiele in den Finals Series ausgetragen. Die 15 Teams waren in drei Conferences mit jeweils 5 Teams eingeteilt. Meister wurde die neuseeländische Mannschaft Crusaders.

ModusBearbeiten

Jedes Mannschaft absolviert in der regulären Saison 16 Spiele nach folgendem System:

  • Innerhalb der eigenen Conference: Jeweils ein Heim- und ein Auswärtsspiel gegen die anderen vier Mannschaften
  • Übrige Spiele: Je 4 Heim- oder Auswärtsspiele gegen Teams aus den beiden anderen Conferences

Die drei bestplatzierten Teams der drei Conferences, sowie die fünf nächstklassierten Teams (Wildcard), basierend auf den erzielten Punkten (Gesamttabelle), ziehen in die Playoffs ein. Die Einteilung erfolgt wie folgt:

  • Ränge 1–3: Conference-Sieger, sortiert anhand ihrer Punktzahlen aus der regulären Saison
  • Rang 4: Bestes Wildcard-Team, basierend auf der Anzahl der Punkte aus der regulären Saison. Bei Punktegleichstand Ende der Saison gelten folgende Kriterien in der angegebenen Reihenfolge: 1. Anzahl der Siege, 2. Differenz der Spielpunkte, 3. Anzahl der Versuche, 4. Differenz der Versuche, 5. Münzwurf.
  • Ränge 5–8: Wildcard-Teams, sortiert anhand der Anzahl der Punkte aus der regulären Saison. Bei Punktegleichstand Ende der Saison gelten folgende Kriterien in der angegebenen Reihenfolge: 1. Anzahl der Siege, 2. Differenz der Spielpunkte, 3. Anzahl der Versuche, 4. Differenz der Versuche, 5. Münzwurf.
Viertelfinale 1: 1 gg. 8 Viertelfinale 2: 4 gg. 5 Viertelfinale 3: 2 gg. 7 Viertelfinale 4: 3 gg. 6
Halbfinale 1 Halbfinale 2
Finale

ErgebnisseBearbeiten

Australische ConferenceBearbeiten

Team Spiele Siege  Unent. Ndlg.  Spiel-

punkte

Diff. Bonus-

punkte

Tabellen-

punkte

01. Australien  Waratahs 16 9 1 6 557:445 + 112 6 44
02. Australien  Rebels 16 7 0 9 440:461 – 21 8 36
03. Australien  Brumbies 16 7 0 9 393:422 – 29 6 34
04. Australien  Reds 16 6 0 10 389:501 – 112 4 28
05. Japan  Sunwolves 16 3 0 13 404:664 – 260 2 14

Neuseeländische ConferenceBearbeiten

Team Spiele Siege  Unent. Ndlg.  Spiel-

punkte

Diff. Bonus-

punkte

Tabellen-

punkte

01. Neuseeland  Crusaders 16 14 0 2 542:295 + 247 7 63
02. Neuseeland  Hurricanes 16 11 0 5 474:343 + 131 7 51
03. Neuseeland  Chiefs 16 11 0 5 463:368 + 95 5 49
04. Neuseeland  Highlanders 16 10 0 6 437:445 – 8 4 44
05. Neuseeland  Blues 16 4 0 12 378:509 − 131 6 22

Südafrikanische ConferenceBearbeiten

Team Spiele Siege  Unent. Ndlg.  Spiel-

punkte

Diff. Bonus-

punkte

Tabellen-

punkte

01. Sudafrika  Lions 16 9 0 7 519:435 + 84 10 46
02. Argentinien  Jaguares 16 9 0 7 409:418 − 9 2 38
03. Sudafrika  Sharks 16 7 1 8 437:442 – 5 6 36
04. Sudafrika  Stormers 16 6 0 10 390:423 − 33 5 29
05. Sudafrika  Bulls 16 6 0 10 441:502 − 61 5 29

Die Punkte werden wie folgt verteilt:

  • 4 Punkte bei einem Sieg
  • 2 Punkte bei einem Unentschieden
  • 0 Punkte bei einer Niederlage (vor möglichen Bonuspunkten)
  • 1 Bonuspunkt für mindestens drei Versuche mehr als der Gegner
  • 1 Bonuspunkt bei einer Niederlage mit maximal sieben Punkten Unterschied

FinalrundeBearbeiten

ViertelfinaleBearbeiten

20. Juli 2018
19:35 NZT
Neuseeland  Hurricanes 32 : 31 Neuseeland  Chiefs Westpac Stadium, Wellington
Schiedsrichter: Glen Jackson (Neuseeland)
Versuche: Savea 1. erh.
Perenara 33. erh., 62. n.erh.
Lam 69. erh.
Erhöhungen: B. Barrett (2/3), J. Barrett (1/1)
Straftritte: B. Barrett (2)
(17:10)
Bericht
Versuche: Weber 7. erh.
Lienert-Brown 51. erh.
McKenzie 79. erh.
Boshier 80. erh.
Erhöhungen: McKenzie (3/3), Ngatai (1/1)
Straftritte: McKenzie (1)

21. Juli 2018
19:35 NZT
Neuseeland  Crusaders 40 : 10 Sudafrika  Sharks Rugby League Park, Christchurch
Schiedsrichter: Mike Fraser (Neuseeland)
Versuche: Hall 9. n.erh.
Havili 12. n.erh.
Todd 42. erh.
Ennor 67. erh.
Samu 72. erh.
Erhöhungen: Mo’unga (3/5)
Straftritte: Mo’unga (3)
(16:7)
Bericht
Versuche: van Wyk 26. erh.
Erhöhungen: R. du Preez (1/1)
Straftritte: R. du Preez (1)

21. Juli 2018
20:05 AEST
Australien  Waratahs 30 : 23 Neuseeland  Highlanders Allianz Stadium, Sydney
Schiedsrichter: Angus Gardner (Australien)
Versuche: Foley 54. erh.,  61. erh.
Folau 56. erh.
Erhöhungen: Foley (3/3)
Straftritte: Foley (3)
(6:20)
Bericht
Versuche: Naholo 11. erh.
Thompson 25. erh.
Erhöhungen: Sopoaga (2/2)
Straftritte: Sopoaga (3)

21. Juli 2018
15:05 SAST
Sudafrika  Lions 40 : 23 Argentinien  Jaguares Ellis Park, Johannesburg
Schiedsrichter: Jaco Peyper (Südafrika)
Versuche: Combrinck 8. erh.
Vorster 15. erh.
Marx 27. erh.
A. Coetzee 57. erh.
Erhöhungen: Jantjies (4/4)
Straftritte: Jantjies (3)
Dropgoals: Jantjies (1)
(24:9)
Bericht
Versuche: Delguy 42. erh.
Matera 48. erh.
Erhöhungen: N. Sánchez (2/2)
Straftritte: N. Sánchez (3)

HalbfinaleBearbeiten

28. Juli 2018
19:35 NZT
Neuseeland  Crusaders 30 : 12 Neuseeland  Hurricanes Rugby League Park, Christchurch
Schiedsrichter: Jaco Peyper (Südafrika)
Versuche: Mo’unga 15. erh.
Bridge 28. n. erh.
Havili 44. erh.
Ennor 69. n.erh.
Erhöhungen: Mo’unga (2/4)
Straftritte: Mo’unga (2)
(18:7)
Bericht
Versuche: Savea 19. erh.
Lam 80. n.erh.
Erhöhungen: B. Barrett (1/2)

28. Juli 2018
15:05 SAST
Sudafrika  Lions 44 : 26 Australien  Waratahs Ellis Park, Johannesburg
Schiedsrichter: Glen Jackson (Neuseeland)
Versuche: K. Smith 21. n.erh., 63. erh.
Dyantyi 26. erh.
Marx 35. erh., 58. n. erh.
Skosan 79. erh.
Erhöhungen: Jantjies (4/6)
Straftritte: Jantjies (2)
(19:19)
Bericht
Versuche: Hanigan 4. erh.
Folau 8. erh.
Robertson 39. n.erh.
Gordon 76. erh.
Erhöhungen: Foley (3/4)

FinaleBearbeiten

4. August 2018
19:35 NZT
Neuseeland  Crusaders 37 : 18 Sudafrika  Lions AMI Stadium, Christchurch
Schiedsrichter: Angus Gardner (Australien)
Versuche: Tamanivalu 19. erh.
Havili 34. erh.
Drummond62. erh.
S. Barrett 70. erh.
Erhöhungen: Mo’unga (4/4)
Straftritte: Mo’unga (3)
(20:3)
Bericht
Versuche: Brink 53. erh.
Marx 68. n.erh.
Erhöhungen: Jantjies (1/2)
Straftritte: Jantjies (2)
15 David Havili
14 Seta Tamanivalu
13 Jack Goodhue
12 Ryan Crotty
11 George Bridge   77.
10 Richie Mo’unga   77.
09 Bryn Hall   54.
08 Kieran Read
07 Matt Todd
06 Heiden Bedwell-Curtis   56.
05 Sam Whitelock
04 Scott Barrett   72.
03 Owen Franks   60.
02 Codie Taylor   69.
01 Joe Moody   47.
Auswechselspieler:
16 Andrew Makalio   69.
17 Tim Perry   47.
18 Michael Alaalatoa   60.
19 Luke Romano   72.
20 Pete Samu   56.
21 Mitchell Drummond   62.
22 Mitchell Hunt   77.
23 Braydon Ennor   77.
Trainer:
Scott Robertson
15 Andries Coetzee
14 Ruan Combrinck
13 Lionel Mapoe
12 Harold Vorster   76.
11 Courtnall Skosan   54.
10 Elton Jantjies
09 Ross Cronjé   69.
08 Warren Whiteley
07 Cyle Brink   63.
06 Kwagga Smith
05 Franco Mostert
04 Marvin Orie   54.
03 Ruan Dreyer   69.
02 Malcolm Marx   76.
01 Jacques van Rooyen   47.
Auswechselspieler:
16 Corné Fourie   76.
17 Dylan Smith   47.
18 Johannes Jonker   69.
19 Lourens Erasmus   54.
20 Marnus Schoeman   63.
21 Dillon Smit   69.
22 Aphiwe Dyantyi   54.
23 Howard Mnisi   76.
Trainer:
Swys du Bruyn

StatistikBearbeiten

Meiste erzielte VersucheBearbeiten

Rang Spieler Mannschaft Versuche
1. Neuseeland  Ben Lam Neuseeland  Hurricanes 16
2. Neuseeland  George Bridge Neuseeland  Crusaders 15
Australien  Taqele Naiyaravoro Australien  Waratahs
4. Sudafrika  Malcolm Marx Sudafrika  Lions 12
5. Australien  Israel Folau Australien  Australien 11

Meiste erzielte PunkteBearbeiten

Rang Spieler Mannschaft Punkte
1. Australien  Bernard Foley Australien  Waratahs 223
2. Sudafrika  Robert du Preez Sudafrika  Sharks 215
3. Neuseeland  Damian McKenzie Neuseeland  Chiefs 177
4. Sudafrika  Elton Jantjies Sudafrika  Lions 173
5. Argentinien  Nicolás Sánchez Argentinien  Jaguares 161

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten