Sperling und die letzte Chance

Film der Filmreihe Sperling

Sperling und die letzte Chance ist ein deutscher Fernsehfilm von Thomas Jahn aus dem Jahr 2004. Es handelt sich um die fünfzehnte Episode der ZDF-Kriminalfilmreihe Sperling mit Dieter Pfaff in der Titelrolle.

Folge der Reihe Sperling
OriginaltitelSperling und die letzte Chance
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Produktions-
unternehmen
Polyphon Film- und Fernsehgesellschaft
Länge90 Minuten
EinordnungFolge 15 (Liste)
Erstausstrahlung10. Januar 2004 auf ZDF
Stab
RegieThomas Jahn
DrehbuchLars Becker,
Thomas Jahn
KameraEgon Werdin
SchnittBernard Schriever
Besetzung
Chronologie

← Vorgänger
Sperling und die Angst vor dem Schmerz

Nachfolger →
Sperling und der Fall Wachutka

HandlungBearbeiten

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Der Hauptkommissar Hans Sperling ermittelt gegen seinen Freund Kurt Blau, der ihm eröffnet, einen Tumor zu haben. Um an das Geld für eine Operation zu kommen, hat er seinen eigenen Geldtransporter überfallen. Doch Blau intrigiert gegen seinen Freund Sperling, später verschwindet er mit einem Panzerwagen und will sich mit sechs Millionen Euro absetzen.

HintergrundBearbeiten

Der Film wurde in Berlin und Umgebung gedreht und am 10. Januar 2004 um 20:15 Uhr im ZDF erstausgestrahlt.[1]

KritikBearbeiten

In der Fernsehzeitschrift TV Spielfilm erhielt der Film eine positive Wertung: „Frühes Highlight im 3sat-Krimisommer“.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sperling und die letzte Chance, TV-Film (Reihe), 2003 | Crew United. Abgerufen am 8. November 2019.
  2. Sperling und die letzte Chance. In: TV Spielfilm Online. Abgerufen am 8. November 2019.