Spengler Cup 2019

Spengler Cup 2019
SchweizSchweiz Davos

Logo

Gastgeber HC Davos
Vaillant Arena
Datum 26.–31. Dez. 2019
Spiele 11
Mannschaften 6
Zuschauer 68'048
Zuschauerschnitt 6'186

Sieger KanadaKanada Team Canada
Austragungen Spengler Cup

 2018

2020 

Der Spengler Cup 2019 (französisch Coupe Spengler 2019) war die 93. Auflage des gleichnamigen Wettbewerbs und fand vom 26. bis 31. Dezember 2019 im Schweizer Luftkurort Davos statt. Als Spielstätte fungierte die dortige Vaillant Arena. Insgesamt besuchten 68'048 Zuschauer die elf Turnierspiele, was einem Schnitt von 6'186 pro Partie entspricht.

Es siegte das Team Canada, das durch einen 4:0-Sieg im Finalspiel über den tschechischen Vertreter HC Oceláři Třinec das Turnier gewann. Für die Kanadier war es nach einem Jahr Unterbrechung der vierte Titel in den vergangenen fünf Jahren und der insgesamt 16. Titelgewinn seit 1984. Damit übernahmen die Kanadier die alleinige Position als Rekordsieger des Traditionsturniers.

Der Kanadier Kevin Clark war mit acht Scorerpunkten, darunter sechs Tore, erfolgreichster Akteur des Turniers.

ModusBearbeiten

Die sechs teilnehmenden Teams spielen zunächst in zwei Vorrundengruppen – benannt nach den Davoser Eishockeylegenden Richard Torriani sowie den Cattini-Brüdern Ferdinand und Hans – à drei Teams in einer Einfachrunde im Modus «jeder gegen jeden», so dass jede Mannschaft zunächst zwei Spiele bestreitet, die Platzierungen nach Punkten aus. Die beiden Gruppensieger qualifizieren sich direkt für den Halbfinal, während die Zweit- und Drittplatzierten in einem K.-o.-Duell über Kreuz die beiden weiteren Halbfinalteilnehmer ausspielen. Die beiden Halbfinalsieger ermitteln am Schlusstag schliesslich den Turniersieger.

TurnierverlaufBearbeiten

VorrundeBearbeiten

Gruppe Torriani

26. Dezember 2019
15:10 Uhr
Schweiz  HC Ambrì-Piotta
R. Sabolič (2:28)
M. D’Agostini (15:46)
M. Müller (23:33)
M. Müller (59:42)
4:1
(2:0, 1:1, 1:0)
Spielbericht
Russland  Salawat Julajew Ufa
J. Lissawez (38:39)
Vaillant Arena, Davos
Zuschauer: 6'300
27. Dezember 2019
15:10 Uhr
Finnland  TPS Turku
O. Lehtinen (5:50)
A. Anttalainen (30:51)
T. Sund (32:30)
I. Filppula (35:08)
4:3
(1:1, 3:0, 0:2)
Spielbericht
Russland  Salawat Julajew Ufa
E. Gimatow (12:01)
S. Garejew (55:36)
R. Amirow (59:29)
Vaillant Arena, Davos
Zuschauer: 6'300
28. Dezember 2019
15:10 Uhr
Schweiz  HC Ambrì-Piotta
B. Flynn (28:59)
M. D’Agostini (35:34)
M. D’Agostini (58:42)
3:0
(0:0, 2:0, 1:0)
Spielbericht
Finnland  TPS Turku
Vaillant Arena, Davos
Zuschauer: 6'300
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Schweiz  HC Ambrì-Piotta 2 2 0 0 0 7:1 6
2. Finnland  TPS Turku 2 1 0 0 1 4:6 3
3. Russland  Salawat Julajew Ufa 2 0 0 0 2 4:8 0
Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschiessen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschiessen, N = Niederlagen

Gruppe Cattini

26. Dezember 2019
20:15 Uhr
Tschechien  HC Oceláři Třinec
A. Chmielewski (28:31)
1:4
(0:1, 1:2, 0:1)
Spielbericht
Kanada  Team Canada
K. Versteeg (5:45)
K. Clark (22:06)
K. Clark (26:59)
K. Clark (59:49)
Vaillant Arena, Davos
Zuschauer: 6'006
27. Dezember 2019
20:15 Uhr
Schweiz  HC Davos
H. Pesonen (40:35)
1:4
(0:1, 0:0, 1:3)
Spielbericht
Tschechien  HC Oceláři Třinec
O. Kovařčík (14:07)
R. Martynek (57:19)
J. Polanský (58:34)
M. Kovařčík (59:59)
Vaillant Arena, Davos
Zuschauer: 6'300
28. Dezember 2019
20:15 Uhr
Kanada  Team Canada
A. MacDonald (2:18)
D. Jeffrey (3:30)
E. Fehr (27:16)
K. Clark (30:38)
A. Grant (37:16)
5:1
(2:0, 3:0, 0:1)
Spielbericht
Schweiz  HC Davos
L. Hischier (44:39)
Vaillant Arena, Davos
Zuschauer: 6'300
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Kanada  Team Canada 2 1 0 0 0 9:2 6
2. Tschechien  HC Oceláři Třinec 2 1 0 0 1 5:5 3
3. Schweiz  HC Davos 2 0 0 0 2 2:9 0
Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschiessen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschiessen, N = Niederlagen

FinalrundeBearbeiten

  Halbfinalqualifikation     Halbfinal     Final
                           
        C1  Kanada  Team Canada 6      
  T2  Finnland  TPS Turku 3     T2  Finnland  TPS Turku 0    
  C3  Schweiz  HC Davos 1       C1  Kanada  Team Canada 4
      C2  Tschechien  HC Oceláři Třinec 0
        T1  Schweiz  HC Ambrì-Piotta 2    
  C2  Tschechien  HC Oceláři Třinec 3     C2  Tschechien  HC Oceláři Třinec 3    
  T3  Russland  Salawat Julajew Ufa 2    

Halbfinalqualifikation

29. Dezember 2019
15:10 Uhr
Finnland  TPS Turku
L. Pajuniemi (15:44)
J. Janatuinen (48:42)
J. Janatuinen (55:53)
3:1
(1:1, 0:0, 2:0)
Spielbericht
Schweiz  HC Davos
Y. Frehner (8:42)
Vaillant Arena, Davos
Zuschauer: 6'036
29. Dezember 2019
20:15 Uhr
Tschechien  HC Oceláři Třinec
J. Polanský (4:36)
M. Stránský (20:45)
R. Martynek (50:39)
3:2
(1:0, 1:2, 1:0)
Spielbericht
Russland  Salawat Julajew Ufa
A. Krutschinin (21:15)
D. Baschkirow (35:08)
Vaillant Arena, Davos
Zuschauer: 5'606

Halbfinal

30. Dezember 2019
15:10 Uhr
Kanada  Team Canada
K. Clark (4:40)
P. Postma (15:35)
C. DiDomenico (33:33)
É. Faille (42:53)
K. Versteeg (44:47)
K. Clark (57:28)
6:0
(2:0, 1:0, 3:0)
Spielbericht
Finnland  TPS Turku
Vaillant Arena, Davos
Zuschauer: 6'300
30. Dezember 2019
20:15 Uhr
Schweiz  HC Ambrì-Piotta
G. Dal Pian (4:37)
B. Flynn (51:06)
2:3 n. V.
(1:0, 0:1, 1:1, 0:1)
Spielbericht
Tschechien  HC Oceláři Třinec
O. Kovařčík (39:14)
V. Dravecký (45:25)
M. Stránský (61:46)
Vaillant Arena, Davos
Zuschauer: 6'300

Final

31. Dezember 2019
12:10 Uhr
Kanada  Team Canada
D. Jeffrey (29:02)
I. Mitchell (31:40)
K. Versteeg (33:09)
D. Jeffrey (44:55)
4:0
(0:0, 3:0, 1:0)
Spielbericht
Tschechien  HC Oceláři Třinec
Vaillant Arena, Davos
Zuschauer: 6'300

SiegermannschaftBearbeiten

Spengler-Cup-Sieger
 
Team Canada

Torhüter: Brendan Burke, Zach Fucale, Matt Tomkins

Verteidiger: Alex Grant, Andrew MacDonald, Mathew Maione, Ian Mitchell, Maxim Noreau, Paul Postma, Nick Ross, Patrick Wiercioch

Stürmer: Zach Boychuk, Kevin Clark, Justin Danforth, David Desharnais, Éric Faille, Eric Fehr, Dustin Jeffrey, Josh Jooris, Dion Knelsen, Ben Maxwell, Blair Riley, Scottie Upshall, Kris Versteeg, Daniel Winnik

Cheftrainer: Craig MacTavish

All-Star-TeamBearbeiten

Angriff:   Kevin Clark  Matt D’AgostiniTRI Aron Chmielewski
Verteidigung:   Maxim NoreauTRI Martin Gernát
Tor:   Zach Fucale

WeblinksBearbeiten