Skeleton-Weltmeisterschaft 2013

Die 23. Skeleton-Weltmeisterschaft fand vom 27. Januar bis 2. Februar 2013 in St. Moritz, Schweiz statt. Sie wurde parallel zur Bob-Weltmeisterschaft 2013 ausgetragen. Nach 1982, 1989, 1998 und 2007 war St. Moritz zum 5. Mal Gastgeber der Skeletonweltmeisterschaft.

St. Moritz wurde ursprünglich am 9. Juni 2008 durch den in Chianciano Terme abgehaltenen Kongress des Internationalen Bob- und Schlittenverbandes (FIBT) als Austragungsort der Bob-Weltmeisterschaft 2012 gewählt. Am 31. Mai 2009 wurde am FIBT-Kongress in Moskau die Bob-Weltmeisterschaft 2013 an Lake Placid vergeben. Die Austragungsorte wurden jedoch im September 2010 ausgetauscht. Der Wechsel erfolgte aus Kostengründen, da am Ende der Saison 2012/13 eine Trainingswoche auf der Olympiastrecke in Sotschi geplant ist und aus der Schweiz wesentlich geringere Transportkosten anfallen.[1]

ErgebnisseBearbeiten

FrauenBearbeiten

Platz Sportler Land Zeit
01 Shelley Rudman Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 4:38,60 min
02 Noelle Pikus-Pace Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten + 0,57 s
03 Sarah Reid Kanada  Kanada + 1,41 s
04 Elizabeth Yarnold Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich + 1,54 s
05 Mellisa Hollingsworth Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich + 1,76 s
06 Michelle Steele Australien  Australien + 1,89 s
07 Katie Uhlaender Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten + 1,96 s
08 Marion Thees Deutschland  Deutschland + 3,39 s
09 Olga Potylizyna Russland  Russland + 3,54 s
10 Katharine Eustace Neuseeland  Neuseeland + 3,57 s
11 Swetlana Wassiljewa Russland  Russland + 3,83 s
12 Cassie Hawrysh Kanada  Kanada + 3,99 s
13 Marija Orlowa Russland  Russland + 4,51 s
14 Lucy Chaffer Australien  Australien + 4,80 s
15 Marina Gilardoni Schweiz  Schweiz + 2,76 s
16 Jelena Nikitina Russland  Russland + 4,90 s
17 Anja Huber Deutschland  Deutschland + 5,19 s
18 Janine Flock Osterreich  Österreich + 5,50 s
19 Katharina Heinz Deutschland  Deutschland + 5,72 s
20 Maria Mazilu Rumänien  Rumänien + 6,02 s
Für den vierten Lauf nicht qualifiziert
21 Donna Creighton Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
22 Joska Le Conté Niederlande  Niederlande
23 Nozomi Komuro Japan  Japan
24 Lelde Priedulēna Lettland  Lettland
25 Giulia Carpin Italien  Italien
26 Michaela Gläßer Tschechien  Tschechien
27 Barbara Hosch Schweiz  Schweiz
28 María Montejano Spanien  Spanien
29 Sara Lavrenčić Slowenien  Slowenien

Datum: 31. Januar/1. Februar 2013

MännerBearbeiten

Platz Land Sportler Zeit
1 Alexander Tretjakow Russland  Russland 4:32,35 min
2 Martins Dukurs Lettland  Lettland + 0,03 s
3 Sergei Tschudinow Russland  Russland + 2,27 s
4 Eric Neilson Kanada  Kanada + 2,66 s
5 Frank Rommel Deutschland  Deutschland + 2,84 s
John Daly Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten + 2,84 s
7 Jon Montgomery Kanada  Kanada + 3,12 s
8 Tomass Dukurs Lettland  Lettland + 3,30 s
9 Dominic Parsons Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich + 3,42 s
10 Kristan Bromley Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich + 3,61 s
11 Ben Sandford Neuseeland  Neuseeland + 3,80 s
12 Matthew Antoine Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten + 4,18 s
13 Raphael Maier Osterreich  Österreich + 4,26 s
14 Alexander Kröckel Deutschland  Deutschland + 4,46 s
15 Ed Smith Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich + 4,72 s
16 Christopher Grotheer Deutschland  Deutschland + 4,76 s
17 Lukas Kummer Schweiz  Schweiz + 4,90 s
18 Alexander Gassner Deutschland  Deutschland + 5,61 s
19 Anton Batujew Russland  Russland + 6,33 s
20 Yūki Sasahara Japan  Japan + 6,44 s
Für den vierten Lauf nicht qualifiziert
21 John Fairbairn Kanada  Kanada
22 Ander Mirambell Spanien  Spanien
23 Matthias Guggenberger Osterreich  Österreich
24 Anže Šetina Slowenien  Slowenien
25 Hiroatsu Takashi Japan  Japan
26 Alexandros Kefalas Griechenland  Griechenland
27 John Farrow Australien  Australien
28 Michael Höfer Schweiz  Schweiz
29 Giovanni Mulassano Italien  Italien
30 Dorin Velicu Rumänien  Rumänien
31 Sean Greenwood Irland  Irland
32 Marco Zoccolan Italien  Italien
33 Lee Webster Sudafrika  Südafrika

Datum: 1./2. Februar 2013

MannschaftBearbeiten

Platz Nation Sportler Zeit
01 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten I John Daly
Elana Meyers & LoLo Jones
Noelle Pikus-Pace
Steven Holcomb & Curtis Tomasevicz
4:31,29 min
02 Deutschland  Deutschland I Frank Rommel
Sandra Kiriasis & Sarah Noll
Marion Thees
Francesco Friedrich & Gino Gerhardi
 + 0,24 s
03 Kanada  Kanada I Eric Neilson
Kaillie Humphries & Chelsea Valois
Sarah Reid
Lyndon Rush & Cody Sorensen
+ 1,01 s
04 Deutschland  Deutschland II Alexander Kröckel
Cathleen Martini & Janine Tischer
Anja Huber
Maximilian Arndt & Thorsten Margis
+ 1,11 s
05 Schweiz  Schweiz I Lukas Kummer
Fabienne Meyer & Elisabeth Graf
Marina Gilardoni
Beat Hefti & Abraham Morlu
+ 1,83 s
06 Kanada  Kanada II Jon Montgomery
Jennifer Ciochetti & Emily Baadsvik
Mellisa Hollingsworth
Justin Kripps & Luke Demetre
+ 2,20 s
07 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich I Kristan Bromley
Paula Walker & Gillian Cooke
Elizabeth Yarnold
John James Jackson & Craig Pickering
+ 2,46 s
08 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten II Matthew Antoine
Jazmine Fenlator & Aja Evans
Katie Uhlaender
Cory Butner & Dallas Robinson
+ 2,61 s
09 Russland  Russland I Anton Batujew
Olga Stulnewa & Nadeschda Sergejewa
Swetlana Wassiljewa
Alexei Stulnew & Kirill Antjuch
+ 3,22 s
10 Schweiz  Schweiz II Michael Höfer
Caroline Spahni & Ariane Walser
Barbara Hosch
Rico Peter & Patrick Blöchliger
+ 4,33 s

Datum: 27. Januar 2013

Die Mannschaften bestanden aus je einem männlichen und einem weiblichen Skeletonpiloten sowie je einem männlichen und einem weiblichen Zweierbobteam. Zuerst startete der männliche Skeletonpilot, dann das Frauenbobteam, danach die weibliche Skeletonpilotin und als Abschluss das Bobteam der Männer. Es wurde jeweils nur ein Lauf ausgefahren, die vier Einzelläufe zu einem Gesamtergebnis addiert.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. nachrichten.ch: Abtausch zwischen St. Moritz und Lake Placid. Abgerufen am 20. Juli 2011.