Hauptmenü öffnen

Simone Zaza [siˈmoːne ˈdzaddza] (* 25. Juni 1991 in Policoro) ist ein italienischer Fußballspieler, der im Sturm agiert. Aktuell steht er als Leihspieler des FC Valencia beim FC Turin unter Vertrag.

Simone Zaza
Simone Zaza.jpg
Simone Zaza (2014)
Personalia
Geburtstag 25. Juni 1991
Geburtsort PolicoroItalien
Größe 186 cm[1]
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
1997–2002 Stella Azzurra Bernalda
2002–2006 Valdera
2006–2010 Atalanta Bergamo
2010–2011 Sampdoria Genua
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2010 Atalanta Bergamo 3 0(0)
2010–2011 Sampdoria Genua 2 0(0)
2011–2012 → SS Juve Stabia (Leihe) 4 0(0)
2012 → FC Esperia Viareggio (Leihe) 16 0(9)
2012–2013 → Ascoli Calcio (Leihe) 35 (18)
2013–2015 US Sassuolo Calcio 64 (20)
2015–2016 Juventus Turin 19 0(5)
2016–2017 → West Ham United (Leihe) 8 0(0)
2017– FC Valencia 53 (19)
2018– → FC Turin (Leihe) 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2007 Italien U-16 3 0(0)
2007 Italien U-17 2 0(0)
2009 Italien U-19 1 0(0)
2014– Italien 14 0(1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 20. Mai 2018

2 Stand: 15. Januar 2017

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Simone Zaza kam von einem kleinen Verein aus seiner Heimatregion Basilikata in die Jugendakademie von Atalanta Bergamo, die er bis 2010 durchlief. Außerdem kam er in der Profimannschaft zu zwei Einsätzen, bevor er zu Sampdoria Genua wechselte. Dort spielte er sowohl noch ein Jahr in der Jugend, als auch drei Mal für die Profis. Nach mehreren Leihgeschäften, unter anderem zur SS Juve Stabia, dem FC Esperia Viareggio und zu Ascoli Calcio gelang ihm der Durchbruch. Zaza erzielte in 35 Ligapartien insgesamt 18 Tore für Ascoli, die dennoch aus der Serie B abstiegen. Nach dieser guten Saison, in der er Sechster der Torschützenliste wurde, erwarb Juventus Turin die Hälfte der Transferrechte an ihm, die andere Hälfte dieser sicherte sich die US Sassuolo Calcio, für die Zaza in den Spielzeiten 2013/14 und 2014/15 in der Serie A auflief.

Zur Saison 2015/16 sicherte sich Sassuolo Calcio zunächst für 7,5 Mio. Euro die kompletten Transferrechte, da das italienische Teilhabemodell abgeschafft worden war. Am 8. Juli wurde Zaza für 18 Mio. Euro an Juventus verkauft.[2]

Im August 2016 wechselte Zaza leihweise zum englischen Klub West Ham United in die Premier League. Nach acht Premier-League-Einsätzen ohne eigenen Torerfolg wechselte er am 15. Januar 2017 zunächst auf Leihbasis in die spanische Primera División zum FC Valencia.[3] Nachdem Zaza in 14 Ligaspielen drei Treffer erzielt hatte, wurde im April 2017 die feste Verpflichtung bekannt gegeben.[4]

Im August 2018 wurde er nach Italien an den FC Turin verliehen.[5]

NationalmannschaftBearbeiten

Zaza lief in den Jahren 2007 und 2009 insgesamt sechs Mal für italienische Jugendnationalmannschaften auf. Ende August 2014 wurde Zaza von Antonio Conte für das Freundschaftsspiel gegen die Niederlande am 4. September und das EM-Qualifikationsspiel gegen Norwegen am 9. September nominiert. Bereits gegen die Niederlande feierte er sein Debüt für die Squadra Azzurra, im folgenden Spiel gegen Norwegen konnte er zudem sein erstes Tor erzielen. Im Mai 2016 wurde Zaza von Conte schließlich für den 23-Mann-Kader nominiert, mit dem Italien an der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich teilnahm.

Zaza kam bei der EM 2016 in zwei Vorrundenspielen zum Einsatz. Gegen Schweden wurde er im Schlussdrittel eingewechselt und gab dann die Vorlage zum 1:0-Siegtreffer. Gegen Irland spielte er über die volle Spielzeit. Im Viertelfinalspiel gegen Deutschland wurde er erst in der letzten Minute der Verlängerung für das anstehende Elfmeterschießen eingewechselt. Er trat daraufhin als zweiter Schütze der italienischen Mannschaft an, schoss den Ball jedoch über das Tor. Italien verlor das Spiel am Ende aufgrund von vier Fehlschüssen (die deutsche Mannschaft verschoss drei Elfmeter) und schied aus dem Turnier aus. Vor allem Zazas Fehlschuss erzeugte im Anschluss an das Spiel im Internet erhebliche Resonanz, da der Spieler nicht nur eigens für das Elfmeterschießen eingewechselt worden war, sondern beim Elfmeterschießen zudem in auffällig tänzelndem Schritt angelaufen war.[6]

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Simone Zaza – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Profil der UEFA (EM 2016)
  2. Zaza è bianconero. www.juventus.com, 7. Juli 2015, abgerufen am 8. Juli 2015 (italienisch).
  3. Siehe die offizielle Bestätigung des FC Valencia vom 15. Januar 2017, abgerufen am 10. April 2017.
  4. Siehe die offizielle Bestätigung des FC Valencia vom 10. April 2017, abgerufen am 10. April 2017.
  5. Zaza al Toro (Memento des Originals vom 17. August 2018 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/torinofc.it torinofc.it, am 17. August 2018, abgerufen am 18. August 2018
  6. So lacht das Netz über Zazas Trippel-Elfer, in: stern.de (3. Juli 2016)